Top-button

DIE INDIVIDUELLE ENTDECKERTOUR MIT DACHZELT

Umfassende Reise durch Oman für Selbstfahrer. Route am indischen Ozean, durch Wüsten und Berge. Übernachtungen im Dachzelt

Unsere 22-tägige Privatreise für Selbstfahrer im Geländewagen mit Dachzelt bietet eine umfassende Entdeckertour durch den Oman bis hinunter in das Weihrauchland Dhofar. Sie folgt einem vielfach erprobten Tourverlauf und garantiert - bei aller Individualität der Reise - verlässliche Sicherheit. Zugleich sorgen die Dachzelte - die ersten und bislang einzigen im arabischen Raum - für ein Höchstmaß an Unabhängigkeit.
Mit unseren Dachzeltreisen "Adventure" haben wir (schon vor fünf Jahren) absolutes Neuland betreten. Als einziger Oman-Reiseveranstalter überhaupt bieten wir Ihnen die Anmietung von Geländewagen mit Dachzelt und kompletter Ausrüstung an.
Sie können übrigens wählen zwischen der reinen Anmietung des Fahrzeuges mit Dachzelt und Equipment und der Buchung eines Pakets, bei dem wir Ihnen die Reiseroute vororganisieren und Ihnen zwischendurch immer mal wieder eine Hotelnacht buchen. 
weiterlesen
einsamer Strand © Manfred Baums
Terrassenfelder auf dem Jebel Akhdar © Antoaneta M.
Durchquerung des Wadi Bani Awfs © Julietta Baums
bewachsene Wüste © Julietta Baums
Wüstendurchquerung © Julietta Baums
Wadi Bani Khalid © Julietta Baums
Dachzeltfahrzeug am Morgen © Julietta Baums
Toyota Hilux Dachzelt © Regina Michalik
Düne in der Wahiba © Günther G.
einsamer Strand © Manfred Baums
Terrassenfelder auf dem Jebel Akhdar © Antoaneta M.
Durchquerung des Wadi Bani Awfs © Julietta Baums
bewachsene Wüste © Julietta Baums
Wüstendurchquerung © Julietta Baums
Wadi Bani Khalid © Julietta Baums
Dachzeltfahrzeug am Morgen © Julietta Baums
Toyota Hilux Dachzelt © Regina Michalik
Düne in der Wahiba © Günther G.
Highlights
» 22-tägige umfassende Geländewagentour für Selbstfahrer durch das gesamte Sultanat
» Erkundung der unterschiedlichen Landschaften Omans auf ungewöhnlichen Routen: von den bizarren Gebirgen Nordomans über die Sandwüsten Rub al-Khali und Ramlat al-Wahiba bis zur Weihrauchregion Dhofar und den unberührten Küsten des Indischen Ozeans
» zwei Übernachtungen in der Rub al-Khali, der größten Sandwüste der Erde
» Erkundung der Städte, Souqs und Forts in Muscat, Salalah, Nizwa, Bahla, und Nakhl
» Besuch des Frauenmarktes in Ibra und des Freitagsmarktes in Nizwa
» in Sur Besichtigung der traditionellen Dhow-Werften und des noch sehr ursprünglichen Souq
» Schildkrötenbeobachtung am Ras al-Djinz
» am Indischen Ozean und in den Wadis immer wieder Zeit für ein Bad und zum Relaxen
©
REISEVERLAUF
1. Tag: Anreise nach Muscat
Herzlich Willkommen - Ahlan wa Sahlan fi Oman! Ein Vertreter unserer Partneragentur erwartet Sie in die Ankunftshalle des Flughafens und bringt Sie zu Ihrem Hotel.Genießen Sie die ersten Eindrücke der Stadt Muscat, bevor Ihr abenteuerlicher Urlaub beginnt..
Flughafentransfer vom bzw. zum Flughafen/Airport

Muscat | Hotel **** | 2 Nächte
F
weiterlesen
2. Tag: Vorbereitungen für die große Reise
Heute nehmen Sie Ihren Geländewagen in Empfang. Da Sie häufiger auf Pisten unterwegs sind, die hohe Anforderungen an Ihr Fahrzeug stellen, haben wir für Sie einen leistungsfähigen 4WD gebucht. Aufgrund Ihrer Offroad-Praxis wissen Sie, dass für eine solche Tour, die auch an Sie als FahrerIn hohe Ansprüche stellt, nur die zuverlässigsten Geländewagen in Frage kommen.Eine Besonderheit der Fahrzeugausstattung ist das moderne Dachzelt. Unsere Dachzelte entsprechen dem neuesten Standard sogenannter “Rooftop Tents” und garantieren ein Höchstmaß an Unabhängigkeit. Mit wenigen Handgriffen lassen diese sich aufklappen und bieten den Komfort einer festen und dicken Matratze.Sobald Sie sich mit dem Wagen vertraut gemacht haben, erledigen Sie die notwendigen Einkäufe für Ihre Expedition.
3. Tag: Fahrt ins Landesinnere
Von Muscat wenden Sie sich nach Westen ins Landesinnere. Sie besuchen die heißen Quellen von Nakhl und passieren Rustaq, dessen Fort die alten Pässe zum Djabal Shams bewacht. Eine abenteuerliche Piste bringt Sie durch das Wadi Sahtan an den Fuß des Jebel Shams, wo Sie ein erstes Mal die Bequemlichkeit Ihres Dachzeltes testen.

Wadi Bani Awf | Zelt - | 1 Nacht
4. Tag: Auf den Jebel Shams
Früh am kommenden Morgen gelangen Sie durch das Wadi Bani Awf nach Bilad Sayt, einem kleinen Dorf inmitten von grünen Terrassenfeldern. Nahebei führt eine neu geschobene Piste über den Hadjar al-Gharbi. (Sollte sich Regen ankündigen, müssen Sie aus Sicherheitsgründen einen Umweg entlang der Westseite des Hadjar al-Gharbi in Kauf nehmen.Sie überqueren auf einer kurvenreichen Straße dieses Massiv, zu dem der Jebel Shams, der höchste Berg des Landes, mit seinen knapp über 3.000 Metern gehört. Über die Oase al-Hamra gelangen Sie an die Südseite des Hadjar al-Gharbi. Ihr Ziel ist das Plateau oberhalb des Wadi Nakhar, dem "Grand Canyon" Omans. Dort suchen Sie sich am Rande der Schlucht einen Übernachtungsplatz.

Djabal Shams | Zelt - | 1 Nacht
5. Tag: Die Städte der Dakhiliyah
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der alten Lehmstädte der "Dakhiliyah", wie die Omanis diese Oasengegend im Landesinneren nennen. In Bahla bummeln Sie über den Markt mit dem schattenspendenden Geisterbaum im Zentrum und besichtigen außerdem eine der Töpfereien, für die Bahla bekannt ist. Den späteren Vormittag nutzen Sie für einen Besuch des Wohnpalastes von Jabrin. Von hier ist es nicht weit in die alte Hauptstadt der Dakhiliyah, nach Nizwa, wo Sie sich für zwei Nächte in einem Hotel einrichten.

Nizwa | Hotel ** | 2 Nächte
F
6. Tag: Auf dem Jebel Akhdar
Bevor Sie sich den Souqs von Nizwa und seinem Fort mit dem mächtigen Rundturm zuwenden, machen Sie einen Wanderausflug zum Jebel Akhdar, dem "Grünen Berg", der seinem Namen alle Ehre macht und zu den schönsten Landschaften Omans zählt.
7. Tag: Von Nizwa an den Rand der Rub al-Khali
Heute findet in Nizwa der große wöchentliche Tiermarkt statt, zu dem Omanis von weither in die Stadt strömen. Grund genug, sich unter die Leute zu mischen und die Stadt an ihrem geschäftigsten Tag zu erleben.Auf den Souqs der Stadt haben Sie genug Gelegenheit, sich mit Wasser und frischen Lebensmitteln einzudecken. Gegen Mittag machen Sie sich über eine schnurgerade und gut ausgebaute Asphaltstraße auf, um ein ganzes Stück in den Südwesten bis nach Marsawdad zu gelangen. Hier verlassen Sie die geteerten Wege und verbringen die erste von zwei Nächten in den blassfarbenen Dünen der Rub al-Khali.

Marsawdad | Zelt - | 1 Nacht
8. Tag: In die alte Karawanenstadt Shisr
Der heutige Tag bringt Sie erneut über viele Kilometer gen Süden: Über die Asphaltstraße geht es bis zum Abzweig nach Shisr. Ab hier sind Sie auf einer gut ausgebauten Piste unterwegs. Ihr Ziel ist ein Ruinenort, der möglicherweise mit dem legendären Ubar identisch ist, dem "Atlantis der Wüste". Die Nacht verbringen Sie je nach Ihrer Wüstenkenntnis entweder wenige Kilometer von Shisr entfernt in den Ausläufern der riesigen Sanddünen der Rub al-Khali, oder nahe dem Örtchen Hadhaf schon in den Bergen, die Salalah umschließen.

Hadhaf | Zelt - | 1 Nacht
9. Tag: Nach Salalah
In der Nähe von Hadhaf stoßen Sie erneut auf eine Asphaltstraße. Darauf erreichen Sie über das Wadi Dhawkhah die Hauptstadt Dhofars: Salalah. Die Region Dhofar war im Altertum der Ursprungsort zahlreicher Legenden. Denn hier gediehen die Weihrauchbäume, deren wohlriechendes Harz Jahrhunderte lang mit Gold aufgewogen wurde und dem die antiken südarabischen Reiche Ihren Reichtum und ihre Bedeutung verdankten.In Salalah erwartet Sie schon Ihr Strandhotel - mit einer Dusche und Zeit zum Entspannen für erprobte Wüstenfahrer.

Hotel | 2 Nächte
F
10. Tag: Entspannung in Salalah
Sie erwachen mit dem Rauschen des Indischen Ozeans im Ohr und nehmen vielleicht ein morgendliches Bad. Danach erkunden Sie Salalah, besuchen Qabr Nabi Ayub (das Grab des Hiob an den Hängen des Jebel Qara) und sehen sich die Reste der antiken und mittelalterlichen Hafenanlagen im archäologischen Park von al-Balid an. Danach bleibt bestimmt noch Zeit für einen Strandspaziergang oder ein weiteres Bad im Meer, bevor dieser erholsame Tag zu Ende geht.
11. Tag: Alte Weihrauch-Häfen
In gemütlichem Tempo machen Sie sich auf, um wieder in den Norden des Oman zu gelangen. Zunächst erkunden Sie die Orte am Fuße des Jebel Qara: Taqah, Samhuram und Mirbat.Im Städtchen Taqah, am Ostrand der Bucht von Salalah gelegen, steht ein kleines Fort, das einen guten Einblick in die vergangenen Zeiten gewährt.Ganz in der Nähe, an der Mündung des Wadi Darbat, lag der wichtige Hafen Samhuram, von dem aus der Weihrauch in Richtung Jemen verschifft wurde.Mirbat, ebenfalls einstmals eine bedeutende Hafenstadt gleich am Fuß des Jebel Samhan, beherbergt einige schöne Beispiele der früher typischen Dhofar-Architektur mit den geschnitzten hölzernen Fenstern.Die alten Handelshäuser im Fischerdorf Sadah haben die Zeiten besser überdauert als in Mirbat. Der Ort besitzt ein kleines Fort und war in historischer Zeit ebenfalls ein bedeutender Weihrauchhafen.Am Nachmittag erreichen Sie die Bucht von Shuwaymiyah und können zwischen einem Paltz im Wadi Shuwaymiyah oder direkt am Meer wählen.

Shuwaymiyah | Zelt - | 1 Nacht
12. Tag: Die Kaps der Südostküste
Morgens nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um das Wadi Shuwaymiyah zu Fuß zu erkunden. Danach folgen Sie der Küstenlinie, umrunden dabei den weiten Bogen der Bucht Dawhat Sawqrah und passieren mit Khawr Ghawi die größte Lagune dieses Küstenstreifens. Schließlich gelangen Sie zum Ras Madrakah, einem der am weitesten in den Indischen Ozean ausgreifenden Kaps der omanischen Küste.

Ras Madrakah | Zelt - | 1 Nacht
13. Tag: Von Ra's Madrakah nach Khaluf
Auch der heute vor Ihnen liegende Küstenabschnitt ist reich an Natureindrücken. Da ist zum Beispiel Ra's Duqm mit seinen bizarren Felsen aus schwarzem Dolomit, die zu den ältesten Gesteinsformationen Omans zählen. Bei Khaluf erwartet Sie eine gleißend weiße Dünenlandschaft mit einem mehr als einladenden Strand. Überhaupt bietet sich zwischendurch immer wieder Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad oder zu spontanen Strandspaziergängen.

Khaluf | Zelt - | 1 Nacht
14. Tag: Auf die Insel Masirah
Am Morgen machen Sie sich auf den Weg Richtung Masirah - Ihr heutiges Tagesziel. Rechter Hand können Sie bald die Umrisse der Insel ausmachen, die vor allem für ihre Schildkrötenstrände bekannt sind.In der Hafenstadt Shannah nehmen Sie die Fähre und fahren Sie zu dem nur etwa 20 km entfernten Eiland.Die Insel ist immer noch fast unberührt. Sie zeichnet sich durch ausgedehnte weiße Strände sowie durch eine reichhaltige Fauna aus.

Hotel | 1 Nacht
15. Tag: Der äußerste Osten Arabiens
Wieder zurück auf dem Festland geht es weiter der Küste entlang gen Norden.Versteinerte Sandschichten, sogenannte Aeolianiten, treten hier zutage und machen den besonderen Charakter von Ras ar-Rways aus. Nördlich davon erstreckt sich die Ramlat al-Wahiba, die kleinere der beiden Sandwüsten Omans. Bei Qahayd sind die Dünen besonders eindrucksvoll.An der Ostspitze Omans liegt ein von der Regierung streng unter Schutz gestellter Strandabschnitt, zu dem Meeresschildkröten zur Eiablage kommen. Deswegen ist das Betreten des Strandes von Ras al-Djinz nachts nur mit Genehmigung gestattet. Sie nutzen den Tag, um sich von der erlebnisreichen Küstenfahrt zu erholen, und beobachten mit etwas Glück bei Dunkelheit unter sachkundiger Führung Schildkröten bei der Eiablage.

Ras al-Jinz | Hotel - | 1 Nacht
F
16. Tag: Sur und Wadi Shab
Nicht weit entfernt erreichen Sie die Hafenstadt Sur. Hier erwarten Sie die berühmten Dhow-Werften - in denen aber nicht zu allen Jahreszeiten Schiffe im Dock liegen. Neben den Werften bietet sich ein Bummel durch den kaum restaurierten und entsprechend sehr ursprünglichen Souq an.Ein Stück weiter nördlich öffnet sich linkerhand das schmale Wadi Shab. Stets Wasser führend, zeigt es üppigen Bewuchs und lässt sich zu Fuß gut erkunden. Vielleicht nutzen Sie die Gelegenheit, um das Salz des Meeres bei einem erfrischenden Süßwasserbad abzuspülen. Ihr Zelt können Sie am so genannten White Beach bei Mukalla aufschlagen.

Mukalla | Zelt - | 1 Nacht
17. Tag: Im Wadi Bani Khalid
Ein Stück des Weges zurück und dann ins Landesinnere geht es zum Wadi Bani Khalid, wo Sie gleich weitere Badefreuden genießen können. Sie suchen sich einen Pfad entlang des Wadis und müssen unterwegs immer wieder darauf achten, keine nassen Füße zu bekommen. Manche Strecken kann man nur schwimmend zurücklegen.Am späteren Nachmittag kehren Sie zu Ihrem Wagen zurück suchen sich eine besonders schöne Stelle für ihr heutiges Camp aus.

Shabhut | Zelt - | 1 Nacht
18. Tag: Über den Frauenmarkt von Ibra in die Wahiba
Die nächste und letzte Zeltnacht verbringen Sie in der Wahiba-Wüste. Zuvor jedoch steuern Sie Ibra an, wo immer mittwochs der traditionelle Frauenmarkt abgehalten wird. Männer sind hier nicht erwünscht und können in der Zeit die anderen Märkte der Stadt besuchen.Anschließend erkunden Sie das nahegelegene Al-Minzafah, eine der uralten Lehmstädte Inner-Omans. Von dort fahren Sie ein Stück weit in die Ramlat al-Wahiba und tauchen in die Stille der Wüste ein. Auf Anfrage können wir Gästen, die eine Begleitung wünschen, gegen Aufpreis einen Führer für die Fahrt in die Wahiba vermitteln.

Wahiba | Zelt - | 1 Nacht
19. Tag: Zurück nach Muscat
Heute geht es zurück in die Hauptstadt, wo Sie den Wagen an Ihrem Hotel abgeben. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Heute geben Sie Ihren Mietwagen zurück.

Muscat | Hotel - | 1 Nacht
F
20. Tag: Muscat und die "Capital Area"
Am heutigen Tag können Sie einen Ausflug in die Altstadt von Muscat machen. Unter anderem sollten Sie dem Bait al-Baranda einen Besuch abstatten, einem kleinen Museum, das in einem restaurierten Altstadthaus untergebracht ist. Hier können Sie sehen, wie die Menschen früher im Oman gelebt haben.Der Nachmittag bietet entweder die ideale Gelegenheit, noch Geschenke und Mitbringsel einzukaufen - zum Beispiel auf dem Markt in Mutrah oder in einer der vielen modernen Shopping Malls Muscats. Ein Geheimtipp ist aber auch eine Bootsfahrt zu den Delphinkolonien vor der Küste (OPTIONAL).Am Abend werden Sie abgeholt und zum Flughafen gebracht. Ihr Flug nach Deutschland startet bereits in der Nacht.
Flughafentransfer vom bzw. zum Flughafen/Airport
21. Tag: Rückreise
Flug Muscat-Frankfurt mit Oman Air.
weniger
©
Termine • Preise
21 Tage
2 - 4 Teilnehmer
Code: OMA922 | 10162
Für eine Reiseanfrage klicken Sie einfach auf den Button rechts.
Termine | Reisepreis in € pro Person
Zeitraum
Startpunkt: Frankfurt
Preis
01.05.18 - 30.09.18
Reisender im Doppelzimmer
2.840 €
01.05.18 - 30.09.18
Reisender im Einzelzimmer
3.110 €
01.10.18 - 22.12.18
Reisender im Doppelzimmer
2.940 €
01.10.18 - 22.12.18
Reisender im Einzelzimmer
3.210 €
01.05.18 - 30.09.18
Reisender im Doppelzimmer
2.840 €
01.05.18 - 30.09.18
Reisender im Einzelzimmer
3.110 €
01.10.18 - 22.12.18
Reisender im Doppelzimmer
2.940 €
01.10.18 - 22.12.18
Reisender im Einzelzimmer
3.210 €
Leistungen • Extras
INKLUSIV-LEISTUNGEN
» Linienflug mit Oman Air
» 8 Hotel- und Gasthausübernachtungen
» 11 Zeltübernachtungen
» Muscat: Flughafentransfer (Tag 1)
» Mietwagen Geländewagen (Toyota Hilux od. vglbar, 250 km/Tag frei) (Tag 2-18)
» Dachzelt mit Campingausrüstung für 2 Personen (Tag 2-18)
» Muscat: Flughafentransfer (Tag 20)
» Informationsmaterial mit Reiseführer und Landkarte

NEBENKOSTEN | NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN
» Service-Entgeld bei Individuellen Angeboten
» Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
» Eintrittsgelder
» Treibstoff und ggf. gefahrene Zusatzkilometer für den Mietwagen
» Visagebühren (genaue Infos im Merkblatt)
» nicht genannte Mahlzeiten

ZUSATZLEISTUNGEN
Rail&Fly, 2. Klasse
95 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
Rail&Fly, 1. Klasse
180 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
Delfinbeobachtung an der Küste Muscats
68 €
2-stündige Bootsfahrt mit Delfinbeobachtung inklusive Transfers vom/zum Stadthotel in Muscat
Dhowfahrt zum Sonnenuntergang
68 €
2-stündige Dhowfahrt entlang der Küste von Muscat während des Sonneuntergangs inklusive Transfer vom/zum Stadthotel in Muscat

Ihr atmosfair Beitrag
Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Oman entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 3382 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 78 € an ein Klimaschutzprojekt, z. B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de
atmosfair
Reiseleitung
Partneragentur Oman
Für die Durchführung Ihrer Reise arbeiten wir vor Ort mit sehr verlässlichen Partnern zusammen. Unsere Agentur betreut Sie während Ihres Urlaubs und steht Ihnen auch dann zur Verfügung, wenn Sie zusätzliche Ausflüge buchen möchten oder Fragen zu Ihrer Reiseroute, einem Mietwagen oder einem Hotel haben. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners vor Ort sowie eine Mobilrufnummer, unter der Sie unsere Partner 24/7 errecihen können. Daneben erhalten Sie natürlich auch die Notfall-Rufnummer von nomad. Hier stehen wir Ihnen ebenfalls rund um die Uhr zur Verfügung.
Infos • Hinweise
Reiseprofil
Anforderungen 2 von 5 / leicht
Nächte 8 Hotel / 11 Zelt
Fortbewegung
Distanz ca. 3600 km
Einreise
Reisecharakter
Klima
Gesundheit
Sicherheit
Für die Einreise benötigen deutsche StaatsbürgerInnen einen bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass (diese Gültigkeit ist unbedingt notwendig) mit einem Visum.
Visumsanträge können über HTTPS://EVISA.ROP.GOV.OM/ gestellt werden.
Staatsbürger anderer Länder können uns für weitere Informationen gerne kontaktieren!

DOWNLOADS UND LINKS ZU WEITEREN INFORMATIONEN

Generelle Hinweise
Preisangaben bei Privatreisen

Preise für unsere Privat- und Individualreisen gelten generell vorbehaltlich Verfügbarkeit von Flügen, Driverguides und Hotels in den kalkulierten Buchungsklassen bzw. Zimmerkategorien.

Reisehinweise des Auswärtiges Amtes

Bitte beachten Sie generell die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes zu dieser Reiseregion.

Mehrbettzimmer

In Gasthäusern stehen uns generell nur Mehrbettzimmer zur Verfügung; die sanitären Anlagen sind in der Regel Gemeinschaftsanlagen. In Gasthäusern können wir weder Doppel- noch Einzelzimmer garantieren.
Weitere Hinweise zur Unterbringung in Hotels, Gasthäusern und Zelten finden Sie im Infobereich unter http://nomad-reisen.de/info/hinweise-zu-ihrer-gruppenreise/

Rücktritt von der Reise | Stornogebühren | Versicherungen

Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten.
Tritt der Reisende vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert nomad den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann nomad eine angemessene Entschädigung vom Reisenden verlangen. Dies gilt nicht, sofern der Rücktritt von nomad zu vertreten ist oder wenn am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten.
Weitere Informationen finden Sie in unseren ARB.

Wir empfehlen generell den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung und einer Auslands-Reise-Krankenversicherung einschließlich Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit.

Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Diese Reise ist leider generell nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Rufen Sie uns aber jederzeit gerne an oder schreiben uns eine Email, wenn wir Sie entsprechend beraten dürfen.

Zahlungsmodalitäten

Die Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises beträgt 20 %.
Die Fälligkeit der Restzahlung ist 30 Tage vor Reisebeginn mit Ausnahme solcher Gruppenreisen, wo wir uns bis 21 Tage vor Reisebeginn eine Absage vorbehalten. Bei diesen Gruppenreisen ist die Restzahlung 20 Tage vor Reisebeginn fällig.
Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 21 Tage vor Reisebeginn) ist der vollständige Reisepreis sofort fällig.

Visa und Einreise

Ausführliche Informationen zu den Einreisebestimmungen und Visa für deutsche StaatsbürgerInnen (die keine weitere und/oder keine andere vorhergehende Staatsbürgerschaft besitzen und/oder deren Eltern aus dem gewünschten Reiseland stammen) finden Sie auf dieser Seite im Bereich "Einreise" und in unseren Reisemerkblättern. Für StaatsbürgerInnen anderer Länder, DoppelstaatlerInnen und Menschen, die früher eine andere Staatsbürgerschaft hatten oder deren Eltern aus dem gewünschten Reiseland stammen, bitten wir bei Buchungsanfrage um entsprechende Angaben, damit wir Ihnen die korrekten Informationen geben können.


Ansprechpartner/In für diese Reise

Nach meinem Bachelorstudium in Kultur- und Sozialanthropologie entschied ich mich für ein Praktikum bei nomad. Bereits während des Praktikums übernahm ich die Dachzeltreisen in Oman und betreue diese nun nach Festanstellung weiter. Nach meiner Jordanienreise freue ich mich Sie auch hier beraten zu dürfen. Wie außergewöhnlich oder originell Ihre Reisewünsche auch sein mögen, ich unterstütze Sie gerne bei der Verwirklichung.

Jennifer Daxböck

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen