Startseite>TREKKING REISE: GOLESTAN & ELBURS GEBIRGE
Top-button

TREKKING REISE: GOLESTAN & ELBURS GEBIRGE

Aktiv- und Wander Reise im grünen Nordosten des Iran im Golestan Nationalpark; Aufenthalt in der prämierten Turkmen Ecolodge

Der Golestan Nationalpark an der nördlichen Abdachung des Elburs-Gebirges ist die Heimat des Persischen Leoparden und vielleicht das wichtigste alle iranischen Naturschutzgebiete. Diese Reise nähert sich den Berg- und Steppenlandschaften mit ihrer spektakulären Flora und Fauna bewusst behutsam. Das Trekking mit Lastpferden im Golestan-Nationalpark verspricht intensive Naturerlebnisse in einer noch vollkommen intakten und wilden Umgebung.

Den majestätischen Rahmen bilden die einsamen, in dieser Gegend bis zu 2.400 Meter hohen Schneegipfel des Elburs. Dichte Urwälder und saftige Blumenwiesen gehen in Richtung der turkmenischen Steppen immer mehr in semiaride Landschaften über. Charakteristisch ist der ausgeprägte Wildreichtum. Neben den bereits erwähnten Leoparden sind hier Wildschweine, Steinböcke, Gemsen, Gazellen, Rotwild, Schakale, Wölfe und Braunbären zu Hause, in der Luft ziehen Adler, Falken, Bussarde und Bartgeier ihre Kreise.

Weiter westlich, in Richtung Kaspisches Meer, warten mit den Sinterterrassen von Badab-e Surt weitere selten besuchte Naturlandschaft auf ihre Entdeckung. Die vielfältige Kulturgeschichte Irans kommt beim Besuch des 52 Meter hohen Mausoleums Gonbad-e Qabus und am Grabmal des persischen Nationaldichters Firdawsi zum Ausdruck.

Begegnungen mit den Menschen versprechen die Übernachtungen in Homestays und in einer Ecolodge. Letztere verfolgt einen ganzheitlich nachhaltigen Ansatz, indem sie nicht nur strikt ökologische Trekkings und Wanderungen anbietet, sondern auch Einblicke in traditionelle Musik und Handwerkstechniken erlaubt.
Die Trekkings und Wanderungen sind mit einer durchschnittlichen Kondition gut zu bewältigen. Lange Autofahrten sind die Ausnahme. Wer Bewegung und Naturbeobachtungen liebt und gern reist, wie es die Einheimischen tun, wird auf dieser Route einen gänzlich unbekannten Iran kennen lernen.
weiterlesen
Glücklicherweise gibt es noch immer genug Wildrehe in diesem Teil der Welt
Von diesem Bergdorf aus kann man schon den Anfang der Wüste sehen
Atemberaubender Ausblick auf die Weiten der Wüste
Nahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid Nabi kann man dieses Stelenfeld besichtigen
Im Golestan Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tierarten beobachten
Wanderung durch den grünen Golestan Park
Für den Transport unseres Gepäcks setzen wir auf echte Pferdestärken
Eine atemberaubende Aussicht über die weitestgehend unberührte Natur
Der Vorteil an Zelten ist, dass man sie an unvergleichlichen Orten aufschlagen kann
Glücklicherweise gibt es noch immer genug Wildrehe in diesem Teil der Welt
Von diesem Bergdorf aus kann man schon den Anfang der Wüste sehen
Atemberaubender Ausblick auf die Weiten der Wüste
Nahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid Nabi kann man dieses Stelenfeld besichtigen
Im Golestan Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tierarten beobachten
Wanderung durch den grünen Golestan Park
Für den Transport unseres Gepäcks setzen wir auf echte Pferdestärken
Eine atemberaubende Aussicht über die weitestgehend unberührte Natur
Der Vorteil an Zelten ist, dass man sie an unvergleichlichen Orten aufschlagen kann
Glücklicherweise gibt es noch immer genug Wildrehe in diesem Teil der Welt
Tierwelt im Golestan NationalparkGlücklicherweise gibt es noch immer genug Wildrehe in diesem Teil der Welt © Kamran Anvari
Von diesem Bergdorf aus kann man schon den Anfang der Wüste sehen
BergdorfVon diesem Bergdorf aus kann man schon den Anfang der Wüste sehen © Julietta Baums
Atemberaubender Ausblick auf die Weiten der Wüste
Weitblick in die WüsteAtemberaubender Ausblick auf die Weiten der Wüste © Julietta Baums
Nahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid Nabi kann man dieses Stelenfeld besichtigen
Stelenfeld nahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid NabiNahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid Nabi kann man dieses Stelenfeld besichtigen © Claus Mack
Im Golestan Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tierarten beobachten
Vogel im Golestan NationalparkIm Golestan Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tierarten beobachten © Kamran Anvari
Wanderung durch den grünen Golestan Park
WanderungWanderung durch den grünen Golestan Park © Kamran Anvari
Für den Transport unseres Gepäcks setzen wir auf echte Pferdestärken
Die Pferde tragen das GepäckFür den Transport unseres Gepäcks setzen wir auf echte Pferdestärken © Kamran Anvari
Eine atemberaubende Aussicht über die weitestgehend unberührte Natur
Weite Aussicht über die BerglandschaftEine atemberaubende Aussicht über die weitestgehend unberührte Natur © Kamran Anvari
Der Vorteil an Zelten ist, dass man sie an unvergleichlichen Orten aufschlagen kann
Zelten an einsamen OrtenDer Vorteil an Zelten ist, dass man sie an unvergleichlichen Orten aufschlagen kann © Claus Mack
Glücklicherweise gibt es noch immer genug Wildrehe in diesem Teil der Welt
Von diesem Bergdorf aus kann man schon den Anfang der Wüste sehen
Atemberaubender Ausblick auf die Weiten der Wüste
Nahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid Nabi kann man dieses Stelenfeld besichtigen
Im Golestan Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tierarten beobachten
Wanderung durch den grünen Golestan Park
Für den Transport unseres Gepäcks setzen wir auf echte Pferdestärken
Eine atemberaubende Aussicht über die weitestgehend unberührte Natur
Der Vorteil an Zelten ist, dass man sie an unvergleichlichen Orten aufschlagen kann
Glücklicherweise gibt es noch immer genug Wildrehe in diesem Teil der Welt
Von diesem Bergdorf aus kann man schon den Anfang der Wüste sehen
Atemberaubender Ausblick auf die Weiten der Wüste
Nahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid Nabi kann man dieses Stelenfeld besichtigen
Im Golestan Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tierarten beobachten
Wanderung durch den grünen Golestan Park
Für den Transport unseres Gepäcks setzen wir auf echte Pferdestärken
Eine atemberaubende Aussicht über die weitestgehend unberührte Natur
Der Vorteil an Zelten ist, dass man sie an unvergleichlichen Orten aufschlagen kann
Glücklicherweise gibt es noch immer genug Wildrehe in diesem Teil der Welt
Tierwelt im Golestan NationalparkGlücklicherweise gibt es noch immer genug Wildrehe in diesem Teil der Welt © Kamran Anvari
Von diesem Bergdorf aus kann man schon den Anfang der Wüste sehen
BergdorfVon diesem Bergdorf aus kann man schon den Anfang der Wüste sehen © Julietta Baums
Atemberaubender Ausblick auf die Weiten der Wüste
Weitblick in die WüsteAtemberaubender Ausblick auf die Weiten der Wüste © Julietta Baums
Nahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid Nabi kann man dieses Stelenfeld besichtigen
Stelenfeld nahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid NabiNahe dem islamischen Pilgerheiligtum Khalid Nabi kann man dieses Stelenfeld besichtigen © Claus Mack
Im Golestan Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tierarten beobachten
Vogel im Golestan NationalparkIm Golestan Nationalpark kann man eine Vielzahl an Tierarten beobachten © Kamran Anvari
Wanderung durch den grünen Golestan Park
WanderungWanderung durch den grünen Golestan Park © Kamran Anvari
Für den Transport unseres Gepäcks setzen wir auf echte Pferdestärken
Die Pferde tragen das GepäckFür den Transport unseres Gepäcks setzen wir auf echte Pferdestärken © Kamran Anvari
Eine atemberaubende Aussicht über die weitestgehend unberührte Natur
Weite Aussicht über die BerglandschaftEine atemberaubende Aussicht über die weitestgehend unberührte Natur © Kamran Anvari
Der Vorteil an Zelten ist, dass man sie an unvergleichlichen Orten aufschlagen kann
Zelten an einsamen OrtenDer Vorteil an Zelten ist, dass man sie an unvergleichlichen Orten aufschlagen kann © Claus Mack
Highlights
» 15-tägige Trekking Reise in den unbekannten Nordosten des Irans
» intensive 7-tägige Erkundung des unberührten Golestan Nationalparks
» Erlebnis der einzigartigen Fauna und Flora des Iran mit Tierbeobachtungen unter Anleitung von Nationalpark-Rangern
» nachhaltige Trekking Reise; Übernachtungen in einer Eco Lodge und in Homestays
REISEVERLAUF
1. Tag: Anreise nach Teheran
Heute reisen Sie aus Deutschland in den Iran.

Tehran | Hotel **** | 2 Nächte
F
weiterlesen
2. Tag: Tehran
Am Morgen besuchen wir eines der Interessanten und schönsten Museen Irans: das Nationalmuseum und Glas- & Keramikmuseum. Nachmittags werden wir in den Bergen im Norden der Stadt eine Wanderung unternehmen und die Aussicht auf die Stadt genießen. Wer möchte, kann mit einer Bergbahn auf den Berg Tochal hinauffahren.
Am heutigen Morgen kommt Ihr Reisebegleiter mit dem Mietwagen zum Hotel.
3. Tag: Via Badab-e Surt nach Mian Qaleh
Orange, rot und gelb sind die Farben, die das Naturschauspiel unseres heutigen Tagesziels Badab-e Surt beherrschen. In unendlich variierten Stufen steigt dort eine gewaltige, aus natürlichen Wasserbecken gebildete Treppe den Berghang hinab. An diesem Abend übernachten wir - je nach Wetter - in einem Homestay oder in unseren Zelten.

Orost | Zelt - | 1 Nacht
F | M | A
4. Tag: Von Badab-e Surt nach Mian Qaleh
Den Nächsten Tag wenden wir uns ostwärts und erreichen gegen Mittag die Turkmen Ecolodge im Nordwesten des Golestan-Nationalparks. Unterwegs statten wir dem Gonbad-e Qabus einen Besuch ab. Der 52 Meter hohe, weitgehend schmucklose Turm ist das Mausoleum des Ziyariden-Herrschers Qabus, der um das Jahr 1000 hier regiert hat. Unser Tagesziel, die Ecolodge, liegt im Dorf Tutul-e Tamak und empfängt uns mit einer lokalen Mahlzeit und einem anschließenden Erkundungsgang in die Umgebung.

Tutly Tamak | Gasthaus/Funduq - | 1 Nacht
F | M | A
5. Tag: Die Savannen im Golestan National Park
Am nächsten Tag stehen wir früh auf und fahren durch das Zentrum des Nationalparks nach Osten. Unser Trekking startet noch relativ nahe der Asphaltstraße an einem Camp der Nationalpark-Ranger, die sich um die Tiere und den Schutz des Parks kümmern. Zunächst laufen wir durch savannenartiges Buschland, in dem besonders im Frühjahr zahlreiche Gazellenherden weiden. Unser Ziel ist der Gha Vakh Canyon, der sich nördlich des ersten von uns zu überwindenden Bergzuges erstreckt. Dabei legen wir an diesem ersten Tag etwa 12 bis 15 Kilometer zurück, und überwinden ca. 500 Höhenmeter (von 1.200 auf 1.500 müNN).

Almeh | Zelt - | 1 Nacht
F | M | A
6. Tag: Pferde-Trekking auf den Hochebenen und in den Wäldern des Golestan-Nationalparks
Wie an allen folgenden Tagen werden wir auch an diesem Trekkingtag um ca. sechs Uhr aufstehen und frühstücken. Anschließend lädt die Begleitmannschaft das Gepäck auf die Lastpferde, und wir brechen auf. Unser heutiges Tagesziel ist Beke Yatagh auf einer Höhe von 1.600 müNN, das wir nach etwa 14 Kilometern Wegstrecke erreichen. Unser Weg führt zunächst durch ein teils dicht bewachsenes Tal. Aus dem Tal heraus geht es auf abwechslungsreicher Route über kleinere Bergrücken bis zum Zeltplatz.

Beke Yatagh | Zelt - | 1 Nacht
F | M | A
7. Tag: Pferde-Trekking auf den Hochebenen und in den Wäldern des Golestan-Nationalparks
Der nun kommende Trekkingtag ist schon etwas anstrengender: Unsere Route führt uns auf der Nordseite an der Schulter des höchsten Berges im Nationalpark - dem Deejour Kaji (2.411 m) - vorbei bis zum alten Friedhof bei Sultan Hobby (ca. 2.070 m). Während der etwa 13 Kilometer langen Wanderstrecke überwinden wir etwas mehr als 500 Höhenmeter.

Sultan Hobby | Zelt - | 1 Nacht
F | M | A
8. Tag: Pferde-Trekking auf den Hochebenen und in den Wäldern des Golestan-Nationalparks
Dieses ausgedehnte Waldgebiet begleitet uns am nächsten Tag unseres Trekkings, bis wir an unserem Zielpunkt Joylokh auf ca. 1.850 m angelangt sind. Es geht leicht bergab, und nach den Anstrengungen des Vortages liegen heute nur sehr gemäßigte 7 Kilometer zwischen Start- und Zielpunkt. Dabei bewegen wir uns nach wie vor fast durchgehend oberhalb der eigentlichen Waldgrenze.

Joylokh | Zelt - | 1 Nacht
F | M | A
9. Tag: Pferde-Trekking auf den Hochebenen und in den Wäldern des Golestan-Nationalparks
Heute erkunden wir den Laubwald: Wiederum geht es stets leicht bergab, über 11 Kilometer zunächst noch an einer Bergschulter entlang, und dann mitten durch den Urwald. Unser Camp liegt oberhalb der eiskalten und wasserreichen Quelle Chatal Ghouagh auf etwa 1.420 m. Wir campen oberhalb der Quelle.

Chatal Gouakh | Zelt - | 1 Nacht
F | M | A
10. Tag: Pferde-Trekking auf den Hochebenen und in den Wäldern des Golestan-Nationalparks
An diesem Trekkingtag folgen wir zunächst dem Lauf des Flusses, der an der Quelle entspringt. Bald lassen wir den immer tiefer und breiter werdenden Canyon zu unserer Rechten und erklimmen die Abhänge des Tales. Hier wechselt die Vegetation erneut, mächtige Wacholder und blumenreiche Wiesen erfreuen das Auge. Wir halten uns oberhalb der bebauten Flächen und schlagen bei Koylar (1.300 m) unser letztes Camp auf.

Koylar | Zelt - | 1 Nacht
F | M | A
11. Tag: Pferde-Trekking auf den Hochebenen und in den Wäldern des Golestan-Nationalparks
Unser letzter Trekkingtag führt uns direkt zurück zur Ecolodge. Dabei durchwandern wir ein letztes Mal den dichten Laubwald, der die etwas höher gelegenen Bergzüge bedeckt. Nach insgesamt 17 Kilometern auf einer relativ gleichbleibenden Höhe zwischen 1.300 und 1.400 Metern erblicken wir vom Westabhang der Berge das Dörfchen Tutul-e Tamak, in dem die Ecolodge liegt.

Tutly Tamak | Gasthaus/Funduq - | 2 Nächte
F | M | A
12. Tag: Traditionelle Musik und Handwerke
In der Ecolodge haben wir einen vollen Tag Zeit, um uns mit der hiesigen Regionalkultur vertraut zu machen, die stark von den Traditionen der turkmenischen Steppenvölker geprägt ist. Egal ob Brotbacken im Holzkohleofen oder Spinn- und Webtechniken: Hier kann nicht nur zugeschaut, sondern auch selbst ausprobiert werden. Die hier heimische Dotar-Musik erklingt auf Wunsch ebenfalls.
13. Tag: Nach Mashad
Die rund 450 Kilometer lange Strecke nach Mashad lockern wir auf, indem wir unterwegs das Grab des Hakim Abul-Qasim Firdawsi Tusi besuchen. Er dichtete im 10. Jahrhundert Shahnameh, das persische Nationalepos, das die Legenden um die vorislamischen persischen Könige in Verse fasst.

Mashad | Hotel **** | 2 Nächte
F
14. Tag: Mashad
Mashad selbst, die zweitgrößte Stadt Irans, steht heute auf dem Programm. Sie gilt als eine der sieben heiligen Stätten des schiitischen Islam. Nach einer gemeinsamen Stadtbesichtigung steht der Nachmittag zur freien Verfügung. Mashad ist stark vom Pilgerverkehr geprägt. Entsprechend bunt und umfangreich ist das Angebot an Souvenirs, Kleidung und Luxuswaren in den des Nachts hell erleuchteten Einkaufsstraßen.
15. Tag: Rückreise nach Frankfurt
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt mit Turkish Airlines via Istanbul.
weniger
©
Termine • Preise
15 Tage
3 - 12 Teilnehmer
Code: IRN526 | 11692
Hier finden Sie Reisetermin(e) und ihre Verfügbarkeit. Für eine Reiseanfrage oder eine Buchung einfach die Buttons rechts klicken.
= buchbar
= nicht mehr buchbar
= Durchführung garantiert
Termine | Reisepreis in € pro Person
Termin
Startpunkt: Frankfurt
Preis
04.04.20 - 18.04.20 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
04.04.20 - 18.04.20 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
30.05.20 - 13.06.20 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
30.05.20 - 13.06.20 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
12.09.20 - 26.09.20 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
12.09.20 - 26.09.20 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
03.10.20 - 17.10.20 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
03.10.20 - 17.10.20 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
03.04.21 - 17.04.21 *
Reisender im Doppelzimmer
4.010 €
03.04.21 - 17.04.21 *
Reisender im Einzelzimmer
4.310 €
29.05.21 - 12.06.21 *
Reisender im Doppelzimmer
4.010 €
29.05.21 - 12.06.21 *
Reisender im Einzelzimmer
4.010 €
11.09.21 - 25.09.21 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
11.09.21 - 25.09.21 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
02.10.21 - 16.10.21 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
02.10.21 - 16.10.21 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
04.04.20 - 18.04.20 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
04.04.20 - 18.04.20 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
30.05.20 - 13.06.20 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
30.05.20 - 13.06.20 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
12.09.20 - 26.09.20 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
12.09.20 - 26.09.20 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
03.10.20 - 17.10.20 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
03.10.20 - 17.10.20 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
03.04.21 - 17.04.21 *
Reisender im Doppelzimmer
4.010 €
03.04.21 - 17.04.21 *
Reisender im Einzelzimmer
4.310 €
29.05.21 - 12.06.21 *
Reisender im Doppelzimmer
4.010 €
29.05.21 - 12.06.21 *
Reisender im Einzelzimmer
4.010 €
11.09.21 - 25.09.21 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
11.09.21 - 25.09.21 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
02.10.21 - 16.10.21 *
Reisender im Doppelzimmer
2.990 €
02.10.21 - 16.10.21 *
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
« vergangene Termine
* Die Preise für 2020 sind derzeit noch unter Vorbehalt
ERMÄSSIGUNGEN
Frühbucher/innenrabatt (bis 6 Monate vor Abreisedatum, nur bei Direktbuchung, Rabatte nicht kombinierbar und nicht gültig bei Buchung einer Privat- oder Sondergruppenreise)
-4 %
Frühbucher/innenrabatt (bis 4 Monate vor Abreisedatum, nur bei Direktbuchung, Rabatte nicht kombinierbar und nicht gültig bei Buchung einer Privat- oder Sondergruppenreise)
-2 %
Stammkund/innenrabatt ab der 3. Reise, die Sie direkt bei nomad buchen
-3 %

ZUSÄTZLICHE PREISINFORMATIONEN
Privatreise für 2 Personen zum Wunschtermin
4.600 €
Falls Sie diese Reise als Privatreise (min. 2 Personen) zu Ihrem Wunschtermin buchen möchten; Leistungen identisch mit Katalogreise

Leistungen • Extras
INKLUSIV-LEISTUNGEN
» 7 Hotel- und Gasthausübernachtungen
» 7 Zeltübernachtungen
» Rundreise im Geländewagen (Toyota Hilux od. vergleichbar) (Tag 2)
» Camping-Ausrüstung mit 2-Personen-Zelten und Expeditionsküche
» Trinkwasser während der Rundreise
» alle Exkursionen, Eintritte und Besichtigungen gemäß Programm
» Rundreise in Geländewagen mit Englisch sprechendem, lizensiertem Driverguide
» Besorgung der Visareferenznummer
» Wanderungen und Trekking im Golestan-NP mit Lastpferden zum Gepäcktransport, einheimischer Begleitmannschaft inkl. Koch
» Vollpension; in Tehran und Mashad Übernachtungen mit Frühstück
» landeskundige Englisch sprechende Reiseleitung (Wechsel zwischen Rundreise und Trekking)

NEBENKOSTEN | NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN
» Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
» Getränke in Hotels und Restaurants
» Internationale Flüge
» Steuern, Kerosin
» Visagebühren (genaue Infos im Merkblatt)
» Flughafentransfers
» nicht genannte Mahlzeiten

ZUSATZLEISTUNGEN
Rail&Fly, 2. Klasse
95 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
Rail&Fly, 1. Klasse
180 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)

Ihr atmosfair Beitrag
Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Iran entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 2174 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 52 € an ein Klimaschutzprojekt, z. B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de
atmosfair
Reiseleitung
Mohamad Nourouzi
Mohammad leitet viele unserer Iranreisen. Unsere Gäste schreiben: Als passionierter Bergsteiger und ausgebildeter Bergretter liebt er einerseits die Gebirgsregionen des Iran, kennt sich aber andererseits auch vorzüglich in den Wüsten aus. Sein offenes Wesen und seine unerschütterliche Freundlichkeit machen ihn zu einem unserer beliebtesten Reiseleiter im Iran. Darüber hinaus kümmert er sich seit vielen Jahren mit großer Sorgfalt um unsere gesamte, in Tehran gelagerte Ausrüstung. Hierfür sei ihm auch an dieser Stelle herzlichst gedankt!

„Durch Wetterglück begünstigt und durch einen außergewöhnlich guten Reiseleiter war diese 4-wöchige Reise vor allem in den Natur-/Zeltabschnitten von eindrucksvoller Schönheit. Die Begegnung mit Nomaden, die oft fernab der Zivilisation gelegenen Zeltplätze, der unglaubliche Sternenhimmel und das gute outdoor Essen waren begeisternd und nicht zuletzt die Sangeskunst der Iraner war eindrücklich. Insgesamt ein wunderbares Urlaubserlebnis!“
Infos • Hinweise
Reiseprofil
Anforderungen 3 von 5 / mittel
Nächte 7 Hotel / 7 Zelt
Fortbewegung
Distanz ca. 1300 km
Einreise
Reisecharakter
Klima
Gesundheit
Sicherheit
Für die Einreise benötigen deutsche, österreichische und Schweizer StaatsbürgerInnen einen bei Reiseende noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass mit einem Visum.

DOWNLOADS UND LINKS ZU WEITEREN INFORMATIONEN

Generelle Hinweise
Kombination und Gültigkeit von Rabatten

Rabatte können generell nicht miteinander kombiniert werden. Die ausgeschriebenen Rabatte und Ermäßigungen gelten im Übrigen ausschließlich für die Buchung einer Gruppen-, nicht aber einer Privat- oder Individualreise.

Nowruz

Diese Reise findet an manchen Terminen während des Nowruz-Festes statt (21. März). Während des Nowruz-Festes und - besonders im Iran - während der darauf folgenden drei Wochen ist das gesamte öffentliche Leben tagsüber eingeschränkt. Museen und Sehenswürdigkeiten sind teilweise (auch unangekündigt) geschlossen; an anderen Orten sind zu dieser Zeit besonders viele Einheimische unterwegs, Hotels und andere Unterkünfte sind oft voll belegt. Reisen während des Nowruz sind andererseits eine sehr interessante Erfahrung, die viele unserer bisherigen Gäste nicht missen möchten, da zu dieser Zeit besondere Speisen serviert werden, typische Events wie Pferdespiele und Kulturveranstaltungen stattfinden und die Menschen in Festtagsstimmung sind.

Mindestteilnehmer/-innenzahl: Alternativen

Sollte die ausgeschriebene Mindestteilnehmer/innenzahl bis 21 Tage vor Reiseantritt nicht erreicht werden, setzen wir uns in der Regel vor einer Absage mit den ReiseteilnehmerInnen in Verbindung und bieten ihnen eine Alternative an. Um die Reise ohne Aufpreis durchführen zu können, behalten wir uns zunächst vor, statt einer Deutsch sprechenden Reiseleitung einen lokalen Englisch sprechenden Reiseleiter/Fahrer einzusetzen. Sollten weitere Mehrkosten auftreten, die wir durch diese Maßnahme nicht auffangen können, so werden wir uns in Absprache mit den TeilnehmerInnen um eine Lösung bemühen. Das könnte ein Minigruppenaufschlag oder eine kostenlose Umbuchung auf eine andere Reise sein.

Mindestteilnehmer/innenzahl

Gemäß unseren ARB §7 behalten wir uns ausdrücklich einen Rücktritt von diesem Vertrag bis 21 Tage vor Reisebeginn vor, sollte die in der Reiseausschreibung genannte Mindestteilnehmer/innenzahl nicht erreicht worden sein.

Reisehinweise des Auswärtiges Amtes

Bitte beachten Sie generell die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes zu dieser Reiseregion.

Mehrbettzimmer

In Gasthäusern stehen uns generell nur Mehrbettzimmer zur Verfügung; die sanitären Anlagen sind in der Regel Gemeinschaftsanlagen. In Gasthäusern können wir weder Doppel- noch Einzelzimmer garantieren.
Weitere Hinweise zur Unterbringung in Hotels, Gasthäusern und Zelten finden Sie im Infobereich unter http://nomad-reisen.de/info/hinweise-zu-ihrer-gruppenreise/

Anreise mit abweichenden Flügen

Sofern Sie unsere Reisen mit einem abweichenden Hin- oder Rückflug buchen möchten, organisieren wir Ihnen gerne evtl. zusätzlich notwendig werdende Flughafentransfers und Hotelübernachtungen. Da unsere Flughafentransfers üblicherweise mit einem Kleinbus erfolgen, und wir auf evtl. verspätete Flüge anders anreisender Gäste nicht warten können, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir solche Flughafentransfers immer gesondert organisieren und berechnen. Alternativ können Sie sich in den meisten Fällen auch ein Taxi vor Ort zum Hotel nehmen.

Programmänderungen

Flug-, Hotel- und Programmänderungen behalten wir uns bei vergleichbarem Leistungsumfang vor.

Rücktritt von der Reise | Stornogebühren | Versicherungen

Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten.
Tritt der Reisende vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert nomad den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann nomad eine angemessene Entschädigung vom Reisenden verlangen. Dies gilt nicht, sofern der Rücktritt von nomad zu vertreten ist oder wenn am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten.
Weitere Informationen finden Sie in unseren ARB.

Wir empfehlen generell den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung und einer Auslands-Reise-Krankenversicherung einschließlich Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit.

Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Diese Reise ist leider generell nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Rufen Sie uns aber jederzeit gerne an oder schreiben uns eine Email, wenn wir Sie entsprechend beraten dürfen.

Zahlungsmodalitäten

Die Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises beträgt 20 %.
Die Fälligkeit der Restzahlung ist 30 Tage vor Reisebeginn mit Ausnahme solcher Gruppenreisen, wo wir uns bis 21 Tage vor Reisebeginn eine Absage vorbehalten. Bei diesen Gruppenreisen ist die Restzahlung 20 Tage vor Reisebeginn fällig.
Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 21 Tage vor Reisebeginn) ist der vollständige Reisepreis sofort fällig.

Visa und Einreise

Ausführliche Informationen zu den Einreisebestimmungen und Visa für deutsche StaatsbürgerInnen (die keine weitere und/oder keine andere vorhergehende Staatsbürgerschaft besitzen und/oder deren Eltern aus dem gewünschten Reiseland stammen) finden Sie auf dieser Seite im Bereich "Einreise" und in unseren Reisemerkblättern. Für StaatsbürgerInnen anderer Länder, DoppelstaatlerInnen und Menschen, die früher eine andere Staatsbürgerschaft hatten oder deren Eltern aus dem gewünschten Reiseland stammen, bitten wir bei Buchungsanfrage um entsprechende Angaben, damit wir Ihnen die korrekten Informationen geben können.


Ansprechpartner/In für diese Reise

Im Anschluss an mein Studium der Islamwissenschaften, während dem ich die arabische Welt in zahlreichen Auslandsaufenthalten selbst kennenlernen durfte, betreue ich jetzt bei nomad unsere Gruppenreisen. Bei Fragen und Anliegen berate ich Sie gerne und ermögliche Ihnen ein außergewöhnliches Reiseerlebnis.

Sebastian Unrecht

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen


Reise-Service

Reisebericht: botanisch-kulturelle Tour durch den Iran

Auch Abseits unserer klassischen Iranreisen bieten wir Ihnen maßgeschneiderte Routen nach Ihrem Geschmack. Hier finden Sie den Reisebericht einer botanisch-kulturellen Tour durch das zentrale Hochland des Iran im Mai 2018 von Frau Helga von Rüdt

weiterlesen
Service: Kleider machen Leute - auch in Iran!

Kopftuch, Tschador, Ganzkörperverhüllung - diese Assoziationen fallen einem als erstes ein, wenn man an Iran und Kleidung denkt. Doch diese Zeiten sind lange vorbei. In Teheran und den großen Städten sind die Iranerinnen modisch und selbstbewusst gekleidet. Vor allem in der Hauptstadt ist der Mantel einem längeren und taillierten Blazer - dem "Manteau" gewichen, die bunten Kopftücher sind weit nach hinten gerutscht und die Fingernägel in kräftigen Rottönen lackiert. Auf dem Land ist das - wie bei uns auch - etwas anders. Hier sind sowohl Frauen wie Männer konservativer gekleidet. In manchen Regionen und auch einigen Städten tragen die Frauen nach wie vor den Tschador, wenn sie aus dem Haus gehen, oder - vor allem in den südlichen Provinzen - bunt gemusterte Überwürfe. Da die Bekleidungsfrage aber im ganzen Land sehr kontrovers diskutiert wird, kennt man auch in den ländlichen Regionen den Manteau und die bunten Kopfbedeckungen.

weiterlesen
Iran Einreise ohne Stempel im Pass

Seit November 2018 ist eine Einreise in Iran möglich, ohne dass die Reisenden einen Stempel oder ein Visum in den Reisepass bekommen. Wir haben die Umsetzung in den vergangenen Monaten beobachtet und können allen Reisenden guten Gewissens grünes Licht geben!

Iran Einreise ohne Stempel: Wie geht das?

Der iranische Staat  hat sich Ende 2018 für eine stempelfreie Einreise entschieden. Damit ist der iranische Stempel im Reisepass Geschichte und Sie können problemlos nach Iran und dann im Anschluss in andere Urlaubsziele reisen. (Allerdings  bleibt das praktische ESTA-Antragsformular für eine Einreise in die USA weiterhin außen vor. Hierfür muss ein Visumsantrag bei der Botschaft gestellt werden.)

weiterlesen
Reisebericht: botanisch-kulturelle Tour durch den Iran

Auch Abseits unserer klassischen Iranreisen bieten wir Ihnen maßgeschneiderte Routen nach Ihrem Geschmack. Hier finden Sie den Reisebericht einer botanisch-kulturellen Tour durch das zentrale Hochland des Iran im Mai 2018 von Frau Helga von Rüdt

weiterlesen
Service: Kleider machen Leute - auch in Iran!

Kopftuch, Tschador, Ganzkörperverhüllung - diese Assoziationen fallen einem als erstes ein, wenn man an Iran und Kleidung denkt. Doch diese Zeiten sind lange vorbei. In Teheran und den großen Städten sind die Iranerinnen modisch und selbstbewusst gekleidet. Vor allem in der Hauptstadt ist der Mantel einem längeren und taillierten Blazer - dem "Manteau" gewichen, die bunten Kopftücher sind weit nach hinten gerutscht und die Fingernägel in kräftigen Rottönen lackiert. Auf dem Land ist das - wie bei uns auch - etwas anders. Hier sind sowohl Frauen wie Männer konservativer gekleidet. In manchen Regionen und auch einigen Städten tragen die Frauen nach wie vor den Tschador, wenn sie aus dem Haus gehen, oder - vor allem in den südlichen Provinzen - bunt gemusterte Überwürfe. Da die Bekleidungsfrage aber im ganzen Land sehr kontrovers diskutiert wird, kennt man auch in den ländlichen Regionen den Manteau und die bunten Kopfbedeckungen.

weiterlesen
Iran Einreise ohne Stempel im Pass

Seit November 2018 ist eine Einreise in Iran möglich, ohne dass die Reisenden einen Stempel oder ein Visum in den Reisepass bekommen. Wir haben die Umsetzung in den vergangenen Monaten beobachtet und können allen Reisenden guten Gewissens grünes Licht geben!

Iran Einreise ohne Stempel: Wie geht das?

Der iranische Staat  hat sich Ende 2018 für eine stempelfreie Einreise entschieden. Damit ist der iranische Stempel im Reisepass Geschichte und Sie können problemlos nach Iran und dann im Anschluss in andere Urlaubsziele reisen. (Allerdings  bleibt das praktische ESTA-Antragsformular für eine Einreise in die USA weiterhin außen vor. Hierfür muss ein Visumsantrag bei der Botschaft gestellt werden.)

weiterlesen