Startseite>Usbekistan: Familienreise entlang der Seidenstraße
Top-button

Usbekistan: Familienreise entlang der Seidenstraße

Spannende Familienreise entlang der Seidenstraße in Usbekistan, inklusive Kameltrekking in Wüste Kyzylkum und Wanderungen mit Eseln im Nurata-Gebirge

Wer kennt ihn nicht, den berühmten Kaufmannssohn Marco Polo, der 17jährig mit seinem Vater und seinem Onkel entlang der Seidenstraße bis ins ferne China gereist sein soll? Damals, im 13. Jahrhundert, reiste man auf Kamelen und Pferden und brauchte mehrere Jahre, um von Venedig bis nach Bejing zu gelangen.
Da stellt sich doch die Frage, ob man mit Kindern in den Orient reisen kann, eigentlich gar nicht mehr! Gerade eine Reise ins heutige Seidenstraßen-Land Usbekistan bietet der ganzen Familien spannende und abwechslungsreiche Urlaubserlebnisse - vom Kamelritt durch die Wüste Kyzylkum über die Erkundung trutziger Lehmfestungen und quirliger Bazare bis zum gemeinsamen Kochen und dem Erleben herzlicher Gastfreundschaft der Obstbauern im Nurata-Gebirge.
Der Grundgedanke ist stets, neugierig zu machen auf die Menschen und darauf, wie sie leben. Mit Kindern geht das oft am besten, weil sie unvoreingenommen sind. Sie sehen kein islamisches Land, sondern Leute, die sich anders kleiden als in Deutschland. Sie sehen keine Moscheen, sondern Häuser mit Kuppeln und spitzen Türmen, von denen es manchmal ziemlich laut heruntertönt. Und sie wollen wissen, warum das so ist.
Das ist gleichermaßen für Eltern spannend. Abgesehen davon sitzen auch Eltern nicht jeden Tag auf einem schaukelnden Kamelrücken oder machen Rast unter einem alten Aprikosenbaum mit Blick auf die Steinhäuschen eines Bauerndorfs im Nurata-Gebirge. Gerade für solche Erlebnisse bleibt Zeit - Zeit zum gemeinsamen Genießen und vielleicht auch Staunen.
Die Reisen richten sich an alle, die in Usbekistan eine abwechslungsreiche Mischung aus alltäglichen Begegnungen sowie kulturellen  und landschaftlichen Höhepunkten suchen. Wenn dann noch eine Reiseleitung dazukommt, bei der auch die Jüngeren auf ihre Kosten kommen, wird die Tour zu einem echten Familienereignis.
weiterlesen
Samarkand © Maren Krütten
Familie in Usbekistan © Claus Mack
Tashkent Zug © Rahul Sisodia
Samarkand © Rahul Sisodia
Aydar Kul © Julietta Baums
Köstlichkeiten Usbeksitan © Maren Krütten
Samarkand © Claus Mack
Samarkand © Maren Krütten
Buchara © Rahul Sisodia
Samarkand © Maren Krütten
Familie in Usbekistan © Claus Mack
Tashkent Zug © Rahul Sisodia
Samarkand © Rahul Sisodia
Aydar Kul © Julietta Baums
Köstlichkeiten Usbeksitan © Maren Krütten
Samarkand © Claus Mack
Samarkand © Maren Krütten
Buchara © Rahul Sisodia
Highlights
» Aufstieg auf den Tashkenter Fernsehturm
» Kameltrekking in der Wüste Kyzylkum
» Handwerkern über die Schulter schauen und selbst ausprobieren: Miniaturmalerei, Seidenweberei, Puppenbauer
» Übernachtung im Jurten-Camp mit Abendessen am Lagerfeuer
» Plov-Kochkurs in einem Bauerngehöft
» Eselswanderungen im Nuratau-Gebirge
» Radtour in Samarkand
» natürlich auch Moscheen, Märkte und Museen, darunter
» Besuch eines Wassermuseums, Erkundung des Karez-Systems und Besuch einer Baumwollplantage
» nur zwei Überlandfahrten im Auto, ansonsten
» bequeme Zugfahrten nach Buchara und zurück von Samarkand
REISEVERLAUF
1. Tag: Anreise nach Tashkent
Herzlich Willkommen - Ein Vertreter unserer Partneragentur erwartet uns in der Ankunftshalle des Flughafens und bringt uns zu unserem Hotel.
Transfer vom bzw. zum Flughafen in Tashkent.

Tashkent | Hotel ***
F
weiterlesen
2. Tag: Erste Erkundung von Taschkent
Am Nachmittag geht es los! Wir besuchen den orientalischen Basar in der Nähe der Metrostation Khorsu. Der liegt in unmittelbarer Nähe unseres Hotels, so dass wir zu Fuß hinlaufen können. Wir lassen uns von dem bunten Treiben, den Gerüchen und Farben der orientalischen Gewürze, Früchte und Obstsorten bezaubern. In einer Nebenhalle des Basars können wir Bäckern beim Brotbacken in traditionellen Tandir-Lehmöfen zusehen und von den noch warmen Nan-Fladen kosten.

Tashkent | Hotel *** | 1 Nacht
F
3. Tag: Taschkent (von oben und von unten)
Im Hazrat Imam Komplex bestaunen wir zum ersten Mal die typische Bauweise und die Farbgebung der klassischen Seidenstraßen-Architektur. Außerdem erleben wir hier verschiedene Handwerkskünste, wie Holzschnitzereien, Webkünste und Keramikarbeiten hautnah und können den Meistern über die Schulter schauen. Eine Besonderheit ist schließlich das Museum, in dem ein uralter Koran ausgestellt wird.Anschließend geht es hochhinaus auf den berühmten Fernsehturm der Stadt und tief in den Untergrund, wo wir in die Metro steigen. Die Gestaltung der Taschkenter Stationen orientiert sich an der Moskauer-Metro und wird durch orientalische anmutende Einflüsse zu einer sehenswerten Besonderheit!Am Abend nehmen wir den Zug nach Bukhara. Dort werden wir am Bahnhof abgeholt und zu unserem Hotel gebracht.
Transfer vom bzw. zum Bahnhof in Tashkent.
Transfer vom bzw. zum Bahnhof in Bukhara.

Bukhara | Hotel *** | 3 Nächte
F
4. Tag: Buchara
Bukhara war schon vor mehr als 2000 Jahren ein wichtiges Kultur- und Handelszentrum. Die große Vergangenheit des Ortes kommt in einer Vielzahl architektonischer Zeugnisse zum Ausdruck. Wie einen Schatz hütet sie Bukhara innerhalb seiner alten Stadtmauern.Neben den historischen Bauwerken, besuchen wir einen Miniaturmaler. Der Kalligraph malt seine Werke mit feinen Pinseln auf hauchdünnes Papier alter unbeschriebener Bücher - das regt auch die eigene Fantasie an. Außerdem besuchen wir einen Schmied, der Messer und Schwerter aus dem berühmten Damaszener-Stahl herstellt.
5. Tag: Buchara
Am heutigen Tag besuchen wir die Sufi-Moscheen Bukharas und nehmen uns den ganzen Tag Zeit, um Chor Minor, die Khanqah Moschee des Khodjahs Zainaddin und die Madrassa Abd al-Aziz Khan zu entdecken.Zwischendurch besuchen wir eine Papiermanufaktur. Hier können wir zusehen, wie gekochte und studenlang zerstampfte Maulbeerbaumrinde in verschiedenen Arbeitsschritten in begehrtes Seidenpapier verwandelt wird.
6. Tag: In die Wüste Kyzylkum!
Heute geht es in die Wüste Kyzylkum! Über Kangan fahren Sie nach Yangikazgan. Auf dem Weg besuchen wir die Festung Alexander des Großen. Er kam bereits im 4 Jhr. auf einem Feldzug in diese Gegend und eroberte und gründete viele Städte auf der Seidenstraße.Spannend ist auch ein Abstecher zu uralten unterirdischen Wasserkanälen. den Karez. Diese sicherten den Oasen Zentralasiens über Jahrhunderte die Versorgung mit Wasser.In Yangikazgan angekommen, übernachten wir in traditionellen Nomaden-Jurten. Über ein Holzgerüst werden schwere Filzplanen gelegt. So bleiben die Jurten im Winter gemütlich warm und im Sommer schön kühl. Innen sind Jurten oft mit Webteppichen in verschiedenen Mustern dekoriert.Weitab von allem herrscht im Camp eine ruhige Atmosphäre. Von hier aus kann man in der Umgebung spazieren oder in die Wüste aufbrechen und abends den Tag am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Kyzylkum | Campement - | 1 Nacht
F
7. Tag: Kameltrek und ein Bad im Aydar Kul
Am heutigen Morgen brechen wir mit Kamelen auf. Vor uns eröffnet sich eine ausgedehnte, dürftig von Kameldornbüschen gekleidete Dünenlandschaft, Wir bekommen einen lebendigen Eindruck von der Wüste und ihren Bewohnern. Unsere Wanderung, bei der sich stets zwei Reisende ein Kamel teilen, wird von einem Kamelführer begleitet. So kann jede/r mal laufen und mal reiten.Das Ziel unserer Wanderung ist der flache Aydar Kul - Kul heißt See. Hier verbringen wir den Nachmittag am Strand und in den Dünen, die bis hinab zum Seeufer reichen. Wenn das Wetter warm genug ist, spricht auch gar nichts gegen ein Bad!Am späten Nachmittag geht es - nun wieder im Wagen - zurück nach Süden, hinein in das Nurata-Gebirge in das Dorf Ashraf. Diese kleine Bergregion, zwischen Samarkand und dem halbmondförmigen Aydar Kul gelegen, beherbergt fruchtbare Täler voller Obst- und Nussbäume. Wir übernachten in den nun kommenden Nächten in den über die Täler verstreuten Familienunterkünften, die Teil eines Projektes zur Förderung des nachhaltigen Tourismus sind.

Hayat | Gasthaus/Funduq - | 1 Nacht
F | A
8. Tag:
Wanderung nach Uhum
Frühaufsteher können am heutigen Morgen entweder den Sonnenaufgang bestaunen oder der Gastfamilie bei Ihren morgendlichen Aufgabe, wie dem Brotbacken im traditionellen Ofen, über die Schulter schauen. Auf das gemeinsame Frühstück mit der Gastfamilie folgt eine Wanderung in das nächstgelegene Dorf Uhum. Uhum ist eines der größten Dörfer im gleichnamigen Tal. Mit Ihrem lokalen Führer legen Sie eine Strecke von etwa 7km zurück. Auf Ihrem Weg entdecken Bewässerungskanäle und Petroglyphen. Dauer der Wanderung 3,5 Std mit einem Picknick.
In Ihrer Unterkunft angekommen tauchen Sie am Abend in das traditionelle Alltagsleben der Einheimischen ein.

Uhum | Privatunterkunft - | 1 Nacht
F | A
9. Tag: Wanderung nach Ashraf
Auch heute sind Sie zu Fuß unterwegs. Sie wandern hinab zum Dorf Ashraf. Zuvor verladen Sie Ihr Gepäck auf Esel, die Sie während der Wanderung begleiten. Wem die Füße schwer werden, der kann auf den Rücken der entspannten Tiere reiten. Sie kommen an den Ruinen der mongoloischen Festung " Qorgoni Honkeldi" vorbei und genießen einen weiten Blick über das Uhum-Tal. Auch eine alte Wassermühle liegt auf Ihrem Weg. Sie ist immer noch in Betrieb und der Besitzer, Herr Bakhrom Kasimov, erklärt allen Interessierten - groß und klein - gerne ihre Handhabung. Dauer der Wanderung 4,5 Std.Mittags in Ashraf angekommen, treffen Sie auf Ihre Gastgeber und entspannen unter den Wallnussbäumen. Am Abend lernen Sie in einem Kochkurs die Zubereitung des usbekischen Nationalgerichts Plov, einem Reisegericht mit Fleisch und selbstangebautem Gemüse. Gemeinsam mit Ihren Gastgebern genießen Sie Ihr Abendessen.

Ashraf | Gasthaus/Funduq - | 1 Nacht
F | A
10. Tag: Fahrt nach Samarkand
Der Morgen steht uns zur freien Verfügung. Wer mag und noch nicht müde vom Wandern ist, macht sich zu einer weiteren kurzen Wanderung zur nahegelegenen Ortschaft Eski Forish auf. Auf dem Weg dorthin kamm man die Ruinen eines mittelalterlichen Aussichtspostens erkunden und den Blick von dort bis hinüber in die Wüste genießen.Nach dem Mittagessen verabschieden wir uns von unseren Gastgebern und fahren weiter nach Samarkand.Nach Sonnenuntergang, in der "blauen Stunde" - die hier wirklich blau ist, denn auch die vielen Kuppeln sind blau - unternehmen wir einen ersten Streifzug durch die weltberühmte Stadt. Spätestens jetzt können wir nachvollziehen, warum mittelalterliche Reisende wie der junge Marco Polo so von den großen Metropolen der Seidenstraße beeindruckt waren!

Samarkand | Hotel - | 2 Nächte
F
11. Tag: Samarkand
Heute setzen wir unsere Erkundung von Samarkand fort, allerdings auf etwas ungewöhnliche Art und Weise. Wenn es das Wetter erlaubt, besteigen wir Fahrräder und fahren zunächst zum Shah-i Zinda. Von diesem Hügel, der einige der schönsten Grabbauten Usbekistans beherbergt, hat man einen wunderbaren Blick auf die Stadt. Weiter geht es in eine Weberei, wo wir den kompletten Prozess der Entstehung eines Teppichs kennenlernen. Ob da auch einer dabei ist, mit dem man fliegen kann?Im Anschluss besuchen wir die Gumbez Synagoge, das letzte noch genutzte jüdische Gotteshaus in einer Stadt, in der im 19. Jahrhundert noch um die 20.000 Juden lebten. Alternativ kann, wer mag, das nahe gelegene Hammam besuchen und sich eine Massage gönnen. Dann geht es mit den Rädern weiter zum Siyob Bazar. Hier kaufen wir die Lebensmittel für den heutigen Abend ein. Beladen mit den lokalen Köstlichkeiten geht es weiter zu dem Haus, in dem wir kochen und anschließend unser Selbstgekochtes genießen.
12. Tag: Rückkehr nach Tashkent
Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung, um Samarkand nochmals auf eigene Faust zu erkunden. Am späten Nachmittag besteigen wir den modernen Schnellzug Richtung Tashkent. Nach einer nur etwa zweistündigen Fahrt kommen wir in Tashkent an und haben noch genügend Zeit für ein Abschiedsessen in einem traditionellen Lokal.
Transfer vom bzw. zum Bahnhof in Samarkand.
Transfer vom bzw. zum Bahnhof in Tashkent.

Tashkent | Hotel *** | 1 Nacht
F
13. Tag: Rückreisetag
Nun ist die Zeit gekommen, sich von Usbekistan zu verabschieden. Wir werden zum Flughafen gebracht und treten unseren Rückflug an.
Transfer vom bzw. zum Flughafen in Tashkent.
weniger
Termine • Preise
13 Tage
6 - 16 Teilnehmer
Code: UZB643 | 13249
Für eine Reiseanfrage klicken Sie einfach auf den Button rechts.
Termine | Reisepreis in € pro Person
Zeitraum
Startpunkt: Tashkent
Preis
10.10.20 - 22.10.20
Reisender im Doppelzimmer
1.580 €
10.10.20 - 22.10.20
Reisender im Einzelzimmer
1.880 €
10.10.20 - 22.10.20
Kind unter 12 Jahren im Zustellbett
1.280 €
10.10.20 - 22.10.20
Kind im Doppelzimmer
1.380 €
27.03.21 - 08.04.21
Reisender im Doppelzimmer
1.680 €
27.03.21 - 08.04.21
Reisender im Einzelzimmer
1.980 €
27.03.21 - 08.04.21
Kind unter 12 Jahren im Zustellbett
1.380 €
27.03.21 - 08.04.21
Kind im Doppelzimmer
1.480 €
16.10.21 - 28.10.21
Reisender im Doppelzimmer
1.680 €
16.10.21 - 28.10.21
Reisender im Einzelzimmer
1.980 €
16.10.21 - 28.10.21
Kind unter 12 Jahren im Zustellbett
1.380 €
16.10.21 - 28.10.21
Kind im Doppelzimmer
1.480 €
10.10.20 - 22.10.20
Reisender im Doppelzimmer
1.580 €
10.10.20 - 22.10.20
Reisender im Einzelzimmer
1.880 €
10.10.20 - 22.10.20
Kind unter 12 Jahren im Zustellbett
1.280 €
10.10.20 - 22.10.20
Kind im Doppelzimmer
1.380 €
27.03.21 - 08.04.21
Reisender im Doppelzimmer
1.680 €
27.03.21 - 08.04.21
Reisender im Einzelzimmer
1.980 €
27.03.21 - 08.04.21
Kind unter 12 Jahren im Zustellbett
1.380 €
27.03.21 - 08.04.21
Kind im Doppelzimmer
1.480 €
16.10.21 - 28.10.21
Reisender im Doppelzimmer
1.680 €
16.10.21 - 28.10.21
Reisender im Einzelzimmer
1.980 €
16.10.21 - 28.10.21
Kind unter 12 Jahren im Zustellbett
1.380 €
16.10.21 - 28.10.21
Kind im Doppelzimmer
1.480 €
« vergangene Termine
* Pilotreise
ERMÄSSIGUNGEN
Frühbucher/innenrabatt (bis 6 Monate vor Abreisedatum, nur bei Direktbuchung, Rabatte nicht kombinierbar und nicht gültig bei Buchung einer Privat- oder Sondergruppenreise)
-4 %
Frühbucher/innenrabatt (bis 4 Monate vor Abreisedatum, nur bei Direktbuchung, Rabatte nicht kombinierbar und nicht gültig bei Buchung einer Privat- oder Sondergruppenreise)
-2 %
Stammkund/innenrabatt ab der 3. Reise, die Sie direkt bei nomad buchen
-3 %

Leistungen • Extras
INKLUSIV-LEISTUNGEN
» 11 Hotel- und Gasthausübernachtungen
» Tashkent: Flughafentransfer (Tag 1)
» Samarkand: Bahnhoftransfer (Tag 12)
» Tashkent: Flughafentransfer (Tag 13)
» durchgehende Deutsch sprechende Reiseleitung (ab 3 Pers.) bzw. Englisch sprechende Driver cum Guides (bei 2 Pers.)
» lokale, Deutsch sprechende Städteguides
» Trinkwasser während der Rundreise
» alle Exkursionen, Eintritte und Besichtigungen gemäß Programm
» Übernachtungen mit Frühstück
» Zugfahrt Tashkent-Derbent im Schlafwagenabteil (4-Bett-Abteil)
» Zugfahrt Samarkand-Tashkent, 2. Klasse
» Rundreise im PKW oder Kleinbus (abhängig von Gruppengröße)

NEBENKOSTEN | NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN
» Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
» Foto- und Filmerlaubnis
» Getränke in Hotels und Restaurants
» Internationale Flüge

ZUSATZLEISTUNGEN
Rail&Fly, 2. Klasse
95 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
Rail&Fly, 1. Klasse
180 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)

Ihr atmosfair Beitrag
Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Usbekistan entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 3044 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 71 € an ein Klimaschutzprojekt, z. B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de
atmosfair
Reiseleitung
Für die Durchführung Ihrer Reise arbeiten wir vor Ort mit sehr verlässlichen Partnern zusammen. Unsere Agentur betreut Sie während Ihres Urlaubs und steht Ihnen auch dann zur Verfügung, wenn Sie etwa zusätzliche Ausflüge buchen möchten oder Fragen zu Ihrer Reiseroute, einem Mietwagen oder einem Hotel haben. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners vor Ort sowie eine Mobilrufnummer, unter der Sie unsere Partner 24/7 erreichen können. Daneben erhalten Sie natürlich auch die Notfall-Rufnummer von nomad. Hier stehen wir Ihnen ebenfalls rund um die Uhr zur Verfügung.
Infos • Hinweise
Reiseprofil
Anforderungen 2 von 5 / leicht
Nächte 11 Hotel / 0 Zelt
Fortbewegung
Distanz ca. 1400 km
Einreise
Reisecharakter
Klima
Gesundheit
Sicherheit
Seit dem 15. Januar 2019 benötigen deutsche, österreichische und schweizer Staatsangehörige bei einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen kein Visum. Bei einem Aufenthalt von bis zu 45 Tagen kann ein e-Visum beantragt werden. Bei Aufenthalten darüberhinaus muss ein Visum in der usbekischen Botschaft beantragt werden.
Der Reisepass sollte bei Ausreise noch mindestens 3 Monate gültig sein.

DOWNLOADS UND LINKS ZU WEITEREN INFORMATIONEN

Generelle Hinweise
Mehrbettzimmer

In Gasthäusern stehen uns generell nur Mehrbettzimmer zur Verfügung; die sanitären Anlagen sind in der Regel Gemeinschaftsanlagen. In Gasthäusern können wir weder Doppel- noch Einzelzimmer garantieren.
Weitere Hinweise zur Unterbringung in Hotels, Gasthäusern und Zelten finden Sie im Infobereich unter http://nomad-reisen.de/info/hinweise-zu-ihrer-gruppenreise/

Rücktritt von der Reise | Stornogebühren | Versicherungen

Der Reisende kann jederzeit vor Reisebeginn vom Pauschalreisevertrag zurücktreten.
Tritt der Reisende vor Reisebeginn zurück oder tritt er die Reise nicht an, so verliert nomad den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen kann nomad eine angemessene Entschädigung vom Reisenden verlangen. Dies gilt nicht, sofern der Rücktritt von nomad zu vertreten ist oder wenn am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten.
Weitere Informationen finden Sie in unseren ARB.

Wir empfehlen generell den Abschluss einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung und einer Auslands-Reise-Krankenversicherung einschließlich Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit.

Reisen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität

Diese Reise ist leider generell nicht für Menschen mit eingeschränkter Mobilität geeignet. Rufen Sie uns aber jederzeit gerne an oder schreiben uns eine Email, wenn wir Sie entsprechend beraten dürfen.

Zahlungsmodalitäten

Die Höhe der Anzahlung in Prozent des Reisepreises beträgt 20 %.
Die Fälligkeit der Restzahlung ist 30 Tage vor Reisebeginn mit Ausnahme solcher Gruppenreisen, wo wir uns bis 21 Tage vor Reisebeginn eine Absage vorbehalten. Bei diesen Gruppenreisen ist die Restzahlung 20 Tage vor Reisebeginn fällig.
Bei kurzfristigen Buchungen (weniger als 21 Tage vor Reisebeginn) ist der vollständige Reisepreis sofort fällig.

Visa und Einreise

Ausführliche Informationen zu den Einreisebestimmungen und Visa für deutsche StaatsbürgerInnen (die keine weitere und/oder keine andere vorhergehende Staatsbürgerschaft besitzen und/oder deren Eltern aus dem gewünschten Reiseland stammen) finden Sie auf dieser Seite im Bereich "Einreise" und in unseren Reisemerkblättern. Für StaatsbürgerInnen anderer Länder, DoppelstaatlerInnen und Menschen, die früher eine andere Staatsbürgerschaft hatten oder deren Eltern aus dem gewünschten Reiseland stammen, bitten wir bei Buchungsanfrage um entsprechende Angaben, damit wir Ihnen die korrekten Informationen geben können.


Ansprechpartner/In für diese Reise

Durch mein Studium und zahlreiche Reisen liegt mir die Islamische Welt sehr am Herzen. Bei nomad bin ich für die Betreuung unserer Reisen nach Zentralasien zuständig. Meine enge Verbundenheit mit dieser Region gebe ich gerne an jeden Interessenten weiter und plane mit Ihnen zusammen Ihre ganz persönliche Reise.

Nadja Brenning

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen


Reise-Service

Willkommen in Usbekistan

Assalamu alaikum!

In Usbekistan hört man diesen Willkommensgruß überall. Dabei legen die Menschen sich zunächst die Hand auf das Herz. Erst anschließend grüßen Sie ihr Gegenüber mit "Assalamu alaikum" - "Friede sei mit Dir". Die Worte werden nicht nur so dahin gesagt. Sie kommen von Herzen - und diese Geste unterstreicht ihre Geltung umso mehr. Tatsächlich findet man in Usbekistan in jedem Winkel herzliche und gastfreundliche Menschen. Wie in anderen zentralasiatischen Ländern auch, werden Sie als Tourist überall zum Tee oder zum Essen eingeladen. Dieses Land ist ein ideales Ziel für alle, die eine Mischung aus vielfältiger Kultur und abwechslungsreicher Natur suchen. Besonders die beeindruckenden Wüstenlandschaften und markanten Gebirgszüge hinterlassen einen unvergesslichen Eindruck. Im vergangenen Herbst war ich gemeinsam mit einer Journalistin und einer Fotografin im Land unterwegs, habe neben den Städten auch abgelegene Regionen besucht und natürlich als Produktmanager für Usbekistan auch zahlreiche Unterkünfte besucht. In diesem Reisebericht gebe ich die spannendsten Tipps und meine persönlichen Highlights gerne weiter! Usbekistan bietet etwas für Jedermann. Von der international geprägten Hauptstadt Taschkent bis hin zu den historisch bedeutenden Städten Samarkand und Buchara; von den prächtigsten Moscheen-Bauten der Region bis hin zu beinahe unberührten Landschaften. Und das Beste: Die Einreise nach Usbekistan ist inzwischen ganz unproblematisch. Denn bei einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen braucht man als deutscher Staatsbürger kein Visum mehr - dies gilt übrigens auch für Österreicher und Schweizer.

weiterlesen
Usbekistan: Änderungen vereinfachen individuelles Reisen

In den vergangenen Jahren hat sich Usbekistan zunehmend für den Tourismus geöffnet. Laut der usbekischen Botschaft in Deutschland ist der Tourismus in dem zentralasiatischen Land ein noch „relative junger, aber boomender Wirtschaftszweig“. Wir geben Service-Tipps für individuelle Reisen nach Usbekistan.

weiterlesen
Usbekistan: Visa-freie Einreise möglich

Ein besonders wichtiger Teil Ihrer Reisevorbereitungen ist die Beantragung eines Visums für Ihr Reiseland. Das Zusammenstellen und Einreichen der Unterlagen kann oft aufwendig sein und viel Zeit in Anspruch nehmen. Diese Zeit könnte man gut in die vielen anderen Dinge investieren, die noch vor Abreise zu erledigen sind. Deshalb haben wir gute Nachrichten!

weiterlesen
Willkommen in Usbekistan

Assalamu alaikum!

In Usbekistan hört man diesen Willkommensgruß überall. Dabei legen die Menschen sich zunächst die Hand auf das Herz. Erst anschließend grüßen Sie ihr Gegenüber mit "Assalamu alaikum" - "Friede sei mit Dir". Die Worte werden nicht nur so dahin gesagt. Sie kommen von Herzen - und diese Geste unterstreicht ihre Geltung umso mehr. Tatsächlich findet man in Usbekistan in jedem Winkel herzliche und gastfreundliche Menschen. Wie in anderen zentralasiatischen Ländern auch, werden Sie als Tourist überall zum Tee oder zum Essen eingeladen. Dieses Land ist ein ideales Ziel für alle, die eine Mischung aus vielfältiger Kultur und abwechslungsreicher Natur suchen. Besonders die beeindruckenden Wüstenlandschaften und markanten Gebirgszüge hinterlassen einen unvergesslichen Eindruck. Im vergangenen Herbst war ich gemeinsam mit einer Journalistin und einer Fotografin im Land unterwegs, habe neben den Städten auch abgelegene Regionen besucht und natürlich als Produktmanager für Usbekistan auch zahlreiche Unterkünfte besucht. In diesem Reisebericht gebe ich die spannendsten Tipps und meine persönlichen Highlights gerne weiter! Usbekistan bietet etwas für Jedermann. Von der international geprägten Hauptstadt Taschkent bis hin zu den historisch bedeutenden Städten Samarkand und Buchara; von den prächtigsten Moscheen-Bauten der Region bis hin zu beinahe unberührten Landschaften. Und das Beste: Die Einreise nach Usbekistan ist inzwischen ganz unproblematisch. Denn bei einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen braucht man als deutscher Staatsbürger kein Visum mehr - dies gilt übrigens auch für Österreicher und Schweizer.

weiterlesen
Usbekistan: Änderungen vereinfachen individuelles Reisen

In den vergangenen Jahren hat sich Usbekistan zunehmend für den Tourismus geöffnet. Laut der usbekischen Botschaft in Deutschland ist der Tourismus in dem zentralasiatischen Land ein noch „relative junger, aber boomender Wirtschaftszweig“. Wir geben Service-Tipps für individuelle Reisen nach Usbekistan.

weiterlesen
Usbekistan: Visa-freie Einreise möglich

Ein besonders wichtiger Teil Ihrer Reisevorbereitungen ist die Beantragung eines Visums für Ihr Reiseland. Das Zusammenstellen und Einreichen der Unterlagen kann oft aufwendig sein und viel Zeit in Anspruch nehmen. Diese Zeit könnte man gut in die vielen anderen Dinge investieren, die noch vor Abreise zu erledigen sind. Deshalb haben wir gute Nachrichten!

weiterlesen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück