Startseite>BERGLANDSCHAFTEN KOMPAKT
Top-button
Eine besondere Athmosphäre herrscht während des Sonnenuntergangs auf den Bergen. Eine besondere Athmosphäre herrscht während des Sonnenuntergangs auf den Bergen.

BERGLANDSCHAFTEN KOMPAKT

Individuelle Reise für Selbstfahrer zu den schönsten Berglandschaften Omans

Für Individualreisende, denen nicht viel Zeit bleibt Oman zu erkunden, haben wir die Highlights des Landes in einer 10-tägigen Reise zusammengefasst. In dieser Zeit bekommen Sie einen umfassenden Eindruck von dem Sultanat und seinen Menschen, Wüsten und Gebirge und besonders von den Oasenstädten.

Den Beginn macht die Küstenregion um die Metropole Muscat, die bereits viel von der Kunst der Omanis verrät, Altes und Neues miteinander zu verbinden. In den Oasenstädten Inner-Omans zeigt sich die orientalische Lebenskultur vor allem in den Märkten und der charakteristischen Lehmarchitektur. Bei einer Wanderung in den Sonnenuntergang hinein umfängt Sie die grandiose Stille der Wahiba-Wüste mit ihren schier endlosen Dünenzügen. Nur zwei Tage später erkunden Sie hoch oben auf dem Jebel Akhdar sorgsam gepflegte Terassenfelder mit - je nach Jahreszeit - üppig blühenden Rosen.
.
Die umweltfreundliche CO2-Kompensation des Fluges via atmosfair haben wir übrigens schon bei der Kalkulation dieser Privatreise berücksichtigt. So lässt es sich auch für einen kurzen Zeitraum mit gutem Gewissen reisen.
weiterlesen
Unterwegs auf dem Jabal Shams und dem Jabal Akhdar
Im alten Markt in Nizwa kaufen Touristen und Einheimische Nüsse und Gewürze aus aller Welt frisch aus großen Säcken.
Hier genießen Sie einen tollen Ausblick auf Stadt und Berge
Auf der Fahrt durch die Berge ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke
Auf teils sehr steilen Hängen befinden sich kleine Lehmhäuser
Die größte Moschee des Landes ist ein Highlight jeder Omanreise.
Das Dorf bietet sich für einen Spaziergang an, denn die vielen Palmen bieten Schatten entlang der Gärten.
In Nizwa finden sich am Freitag auch viele Beduinenfrauen ein, denn sie entscheiden welche Tiere gekauft werden und welche nicht.
Der omanische Marmor und der indische Sandstein strahlen zusammen eine Ruhe aus, die auf die Besucher übergeht.
Unterwegs auf dem Jabal Shams und dem Jabal Akhdar
Im alten Markt in Nizwa kaufen Touristen und Einheimische Nüsse und Gewürze aus aller Welt frisch aus großen Säcken.
Hier genießen Sie einen tollen Ausblick auf Stadt und Berge
Auf der Fahrt durch die Berge ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke
Auf teils sehr steilen Hängen befinden sich kleine Lehmhäuser
Die größte Moschee des Landes ist ein Highlight jeder Omanreise.
Das Dorf bietet sich für einen Spaziergang an, denn die vielen Palmen bieten Schatten entlang der Gärten.
In Nizwa finden sich am Freitag auch viele Beduinenfrauen ein, denn sie entscheiden welche Tiere gekauft werden und welche nicht.
Der omanische Marmor und der indische Sandstein strahlen zusammen eine Ruhe aus, die auf die Besucher übergeht.
Unterwegs auf dem Jabal Shams und dem Jabal Akhdar
BerglandschaftUnterwegs auf dem Jabal Shams und dem Jabal Akhdar © B+S Eckental
Im alten Markt in Nizwa kaufen Touristen und Einheimische Nüsse und Gewürze aus aller Welt frisch aus großen Säcken.
Nüsse und GewürzeIm alten Markt in Nizwa kaufen Touristen und Einheimische Nüsse und Gewürze aus aller Welt frisch aus großen Säcken. © Lisa v.B.
Hier genießen Sie einen tollen Ausblick auf Stadt und Berge
Fort in NizwaHier genießen Sie einen tollen Ausblick auf Stadt und Berge © Röthlisberger
Auf der Fahrt durch die Berge ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke
AusblickAuf der Fahrt durch die Berge ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke © Röthlisberger
Auf teils sehr steilen Hängen befinden sich kleine Lehmhäuser
BergdorfAuf teils sehr steilen Hängen befinden sich kleine Lehmhäuser © Gudrun S.
Die größte Moschee des Landes ist ein Highlight jeder Omanreise.
Sultan Qaboos Moschee MuscatDie größte Moschee des Landes ist ein Highlight jeder Omanreise. © Klaus Klinge
Das Dorf bietet sich für einen Spaziergang an, denn die vielen Palmen bieten Schatten entlang der Gärten.
Garten in Birkat al MauzDas Dorf bietet sich für einen Spaziergang an, denn die vielen Palmen bieten Schatten entlang der Gärten. © Tim Berning-Cziszkus
In Nizwa finden sich am Freitag auch viele Beduinenfrauen ein, denn sie entscheiden welche Tiere gekauft werden und welche nicht.
Käufer auf dem FreitagsmarktIn Nizwa finden sich am Freitag auch viele Beduinenfrauen ein, denn sie entscheiden welche Tiere gekauft werden und welche nicht. © Tim Berning-Cziszkus
Der omanische Marmor und der indische Sandstein strahlen zusammen eine Ruhe aus, die auf die Besucher übergeht.
Sultan Qaboos Moschee in MuscatDer omanische Marmor und der indische Sandstein strahlen zusammen eine Ruhe aus, die auf die Besucher übergeht. © Tim Berning-Cziszkus
Unterwegs auf dem Jabal Shams und dem Jabal Akhdar
Im alten Markt in Nizwa kaufen Touristen und Einheimische Nüsse und Gewürze aus aller Welt frisch aus großen Säcken.
Hier genießen Sie einen tollen Ausblick auf Stadt und Berge
Auf der Fahrt durch die Berge ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke
Auf teils sehr steilen Hängen befinden sich kleine Lehmhäuser
Die größte Moschee des Landes ist ein Highlight jeder Omanreise.
Das Dorf bietet sich für einen Spaziergang an, denn die vielen Palmen bieten Schatten entlang der Gärten.
In Nizwa finden sich am Freitag auch viele Beduinenfrauen ein, denn sie entscheiden welche Tiere gekauft werden und welche nicht.
Der omanische Marmor und der indische Sandstein strahlen zusammen eine Ruhe aus, die auf die Besucher übergeht.
Unterwegs auf dem Jabal Shams und dem Jabal Akhdar
Im alten Markt in Nizwa kaufen Touristen und Einheimische Nüsse und Gewürze aus aller Welt frisch aus großen Säcken.
Hier genießen Sie einen tollen Ausblick auf Stadt und Berge
Auf der Fahrt durch die Berge ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke
Auf teils sehr steilen Hängen befinden sich kleine Lehmhäuser
Die größte Moschee des Landes ist ein Highlight jeder Omanreise.
Das Dorf bietet sich für einen Spaziergang an, denn die vielen Palmen bieten Schatten entlang der Gärten.
In Nizwa finden sich am Freitag auch viele Beduinenfrauen ein, denn sie entscheiden welche Tiere gekauft werden und welche nicht.
Der omanische Marmor und der indische Sandstein strahlen zusammen eine Ruhe aus, die auf die Besucher übergeht.
Unterwegs auf dem Jabal Shams und dem Jabal Akhdar
BerglandschaftUnterwegs auf dem Jabal Shams und dem Jabal Akhdar © B+S Eckental
Im alten Markt in Nizwa kaufen Touristen und Einheimische Nüsse und Gewürze aus aller Welt frisch aus großen Säcken.
Nüsse und GewürzeIm alten Markt in Nizwa kaufen Touristen und Einheimische Nüsse und Gewürze aus aller Welt frisch aus großen Säcken. © Lisa v.B.
Hier genießen Sie einen tollen Ausblick auf Stadt und Berge
Fort in NizwaHier genießen Sie einen tollen Ausblick auf Stadt und Berge © Röthlisberger
Auf der Fahrt durch die Berge ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke
AusblickAuf der Fahrt durch die Berge ergeben sich immer wieder tolle Ausblicke © Röthlisberger
Auf teils sehr steilen Hängen befinden sich kleine Lehmhäuser
BergdorfAuf teils sehr steilen Hängen befinden sich kleine Lehmhäuser © Gudrun S.
Die größte Moschee des Landes ist ein Highlight jeder Omanreise.
Sultan Qaboos Moschee MuscatDie größte Moschee des Landes ist ein Highlight jeder Omanreise. © Klaus Klinge
Das Dorf bietet sich für einen Spaziergang an, denn die vielen Palmen bieten Schatten entlang der Gärten.
Garten in Birkat al MauzDas Dorf bietet sich für einen Spaziergang an, denn die vielen Palmen bieten Schatten entlang der Gärten. © Tim Berning-Cziszkus
In Nizwa finden sich am Freitag auch viele Beduinenfrauen ein, denn sie entscheiden welche Tiere gekauft werden und welche nicht.
Käufer auf dem FreitagsmarktIn Nizwa finden sich am Freitag auch viele Beduinenfrauen ein, denn sie entscheiden welche Tiere gekauft werden und welche nicht. © Tim Berning-Cziszkus
Der omanische Marmor und der indische Sandstein strahlen zusammen eine Ruhe aus, die auf die Besucher übergeht.
Sultan Qaboos Moschee in MuscatDer omanische Marmor und der indische Sandstein strahlen zusammen eine Ruhe aus, die auf die Besucher übergeht. © Tim Berning-Cziszkus
Highlights
» 10-tägige individuelle Selbstfahrerreise zu den Höhepunkten Omans
» Erleben Sie die faszinierende Bergwelt und die Weiten der Wahiba-Wüste
» Besuch des Frauenmarktes in Ibra und des Freitagsmarktes in Nizwa
» Übernachtungen in einem Palmhüttencamp in der Wahiba-Wüste und in landestypischen, einfachen Hotels
REISEVERLAUF
1. Tag: Anreise nach Muscat
Herzlich Willkommen - Ahlan wa Sahlan fi Oman! Nach dem Flug mit Oman Air erreichen Sie am späten Abend die Hauptstat Muscat. Ein Vertreter unserer Partneragentur erwartet Sie in die Ankunftshalle des Flughafens und bringt Sie zu Ihrem Hotel.Lassen Sie die ersten Eindrücke auf Sie wirken, bevor Ihr abenteuerlicher Aufenthalt beginnt.
Flughafentransfer vom bzw. zum Flughafen/Airport

Muscat | Hotel **** | 2 Nächte
F
weiterlesen
2. Tag: Anreise und Erkundung Muscats
Den Vormittag des Tages können Sie zum Besuch der Sultan Qabus Moschee nutzen. Für den Nachmittag bieten sich eine Fahrt zu einem der Strände im Osten der Stadt oder eine Delphinbeobachtung per Boot an. Auch der besonders in den Abendstunden lebhafte Suq in Mutrah lohnt einen Besuch!
3. Tag: Entlang der Küste nach Sur
Nach der Übernahme Ihres Geländewagens am Hotel machen Sie sich auf den Weg aus der Stadt. Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Abstecher in den Ortsteil Alt-Muscat. Das sorgfältig restaurierte Bayt Zubair beherbergt die heimatkundliche Sammlung der alten Händlerfamilie Zubayr. Ganz in der Nähe befindet sich der Sultanspalast, der ein schönes Fotomotiv darstellt.Anschließend verlassen Sie Muscat in Richtung Südosten. Auf der Küstenstraße gelangen Sie zunächst zur Festung von Quriyat und haben auch noch Zeit für einen Abstecher zum Sinkhole bei Bimmah und in das üppig grüne Wadi Shab. Ziel der heutigen Tagesetappe ist die alte Hafenstadt Sur. In den kleinen Restaurants am Markt wird köstlicher, fangfrischer Fisch angeboten.

Sur | Hotel ** | 1 Nacht
F
4. Tag: Entlang der Küste nach Ras al-Jinz
In Sur erwarten Sie am Morgen die berühmten Dhow-Werften, in denen auch heute noch die traditionellen arabischen Holzschiffe gezimmert werden. Ein bis zwei Schiffe liegen normalerweise im Dock. Mittags geht es weiter nach Osten, bis zur Landspitze, nach Ras al-Jinz.Sie übernachten in einem Eco Zelt und haben am späten Nachmittag Zeit zum Schwimmen oder Schnorcheln und für einen Strandspaziergang.An der äußersten Ostspitze Omans liegt ein von der Regierung streng unter Schutz gestellter Strandabschnitt zu dem Meeresschildkröten zur Eiablage kommen. Mit etwas Glück können Sie bei Dunkelheit unter sachkundiger Führung Schildkröten bei der Eiablage beobachten.

Ras al-Jinz | Hotel - | 1 Nacht
F
5. Tag:
unberührte Küste und alte Beduinenstädte
Am Morgen fahren Sie der Küste entlang weiter in den Süden. Die Strände hier sind meist menschenleer trotz des weißen Sandstrandes und laden zu einem erfrischenden Bad ein.
In dem Ort Al Ashkarah kehren Sie dem Meer erstmal den Rücken zu und fahren in Richtung Wüste.
Ihr erster Stopp ist die Stadt Jalaan Bani Bu Ali.
Hierher verirren sich nur selten Touristen und das Leben wird noch von den Regeln der Beduinen bestimmt. Besonders sehenswert sind hier die Al Hamooda Moschee (nur von Muslimen zu betreten) und die alte Festung, eine der wenigen großen Gebäude des Landes, die noch nicht vom Staat restauriert wurden.
Unweit von Jalaan erreichen Sie die Stadt Al Kamil.
Hier ist eine der renovierten Festugnen, jedoch ist diese auf jeden Fall einen Besuch wert!
Es gibt viele Ausstellungsstücke, die bei dem Wiederaufbau gefunden wurden und die Angestellten dort freuen sich über jeden Besucher!
Am Nachmittag erreichen Sie dann den Eingang zu Ihrem Wüstencamp. Bitte vergessen Sie nicht vor der Fahrt in die Dünen den Reifendruck zu verringern.

Wahiba | Campement - | 1 Nacht
F | A
6. Tag: Von den Wüstenoasen auf den Djabal Akhdar
Sie verlassen die Wüste und wenden sich den Oasenstädten weiter im Norden zu. Immer mittwochs findet in Ibra der Frauenmarkt statt, zu dem die Frauen aus dem Umland kommen. Männer sind hier nicht erwünscht und können in der Zeit die anderen Märkte der Stadt besuchen.Anschließend besichtigen Sie die verlassene Oase Al-Minzafah und machen einen Abstecher nach Birkat al-Mawz, in die Oase mit dem schönen und zutreffenden Namen "Bananen-See".Am Nachmittag fahren Sie auf einer serpentinenreichen, aber asphaltierten Straße hinauf auf den Jebel Akhdar. Ihr Hotel liegt auf dem Sayq-Plateau und ist damit idealer Ausgangspunkt für die Erkundung der Bergwelt.

Djabal Akhdar | Hotel - | 1 Nacht
F
7. Tag: Auf dem Jebel Akhdar
Der Jebel Akhdar, der "Grüne Berg", macht seinem Namen alle Ehre und zählt zu den schönsten Landschaften Omans. Hier gibt es sattgrüne Terrassenfelder voller Obstbäume und anderer Nutzpflanzen.Vom Hotel aus können Sie beispielsweise eine Wanderung bis zum Bergdorf Bani Habib unternehmen oder ein Stück des Weges bis Talhat fahren und dort wandern. Bei sehr guter Kondition bietet sich auch ein Trekking zu den Oasen Masirat al-Djawamid und Masirat ash-Shurayqiyin an. Mit Tipps und Vorschlägen hierzu versorgen wir Sie gerne.Am Nachmittag oder Abend erreichen Sie Nizwa, die Hauptstadt der Dakhiliyah oder Inner-Omans. Hier können Sie einen angenehmen warmen Abend mit Bummeln durch die Stadt verbringen.

Nizwa | Hotel ** | 1 Nacht
F
8. Tag: Tiermarkt Nizwa und die Oasen des Inner-Oman: Bahla, Jabrin
Freitags strömen die Omanis von weither nach Nizwa zum großen wöchentlichen Tiermarkt. Grund genug, schon bei Sonnenaufgang aufzustehen und sich unter die Leute zu mischen!Anschließend besichtigen Sie das liebevoll restaurierte und eingerichtete Wohnfort in Jabrin und bummeln durch den kleinen und lebhaften Souq der Oase Bahla. In Bahla haben Sie die Gelegenheit, das frisch restaurierte Fort (UNESCO Weltkulturerbe) und einen nach alter Überlieferung von Geistern bewohnten Baum zu besuchen.Dann fahren Sie auf den Jebel Shams, wo Sie an den Abbruchkanten des Wadi Nakhar, das oft auch als "Grand Canyon" des Oman bezeichnet wird, eine Wanderung unternehmen können. Sie übernachten in einem einfachen Guesthouse am Fuße des Jebel Shams.

Misfat al-Abriyeen | Hotel - | 1 Nacht
F | A
9. Tag: Über den Jebel Shams zurück an die Küste
Die lehmrote Stadt Al-Hamra mit ihren kubischen Wohnhäusern und die wenig oberhalb an den Flanken des Jebel Shams liegende Oase Misfat al-Ibriyin mit kleinen, aus Naturstein errichteten Turmhäusern stehen in reizvollem Gegensatz zueinander. Unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Bewässerungskanäle.Anschließend fahren Sie hinauf zum Pass bei Sharaf al-Alamayn. Auf der Passhöhe endet die Asphaltstraße und es beginnt die serpentinen- und staubreiche Abfahrt in Richtung Bilad Sayt, einem kleinen Dorf am Fuße der Berge inmitten von grünen Terrassenfeldern.Nun fahren Sie durch die palmenbestandenen Täler des Wadi Bani Awf und des Wadi Sahtan hinunter zur Küste. Wenn Sie möchten, können Sie auch heute wieder eine kleine Wanderung unternehmen und die glasklaren Pools in einem Seitenarm des Wadi Bai Awf erkunden.Auf Ihrem weiteren Weg hinab zur Küste liegt das fotogen auf einem Felssporn errichtete Fort von Nakhl. Anschließend können Sie die hiesigen heißen Quellen inmitten ausgedehnter Dattelpalmenplantagen besuchen.Am frühen Abend gelangen Sie nach Mussanah.

Mussanah | Hotel **** | 1 Nacht
F
10. Tag:
Rückreise
Sie fahren vom Millenium Resort zum Flughafen in Seeb und geben dort Ihr Fahrzeug zurück. Die Fahrt dauert etwa anderthalb Stunden
Heute geben Sie Ihren Mietwagen zurück.
Flug von Muscat nach Frankfurt mit Oman Air
weniger
©
Termine • Preise
10 Tage
2 - 12 Teilnehmer
Code: OMA961 | 10083
Für eine Reiseanfrage klicken Sie einfach auf den Button rechts.
Termine | Reisepreis in € pro Person
Zeitraum
Startpunkt: Frankfurt
Preis
01.10.19 - 30.04.20
Reisender im Doppelzimmer
2.300 €
01.10.19 - 30.04.20
Reisender im Einzelzimmer
2.650 €
01.05.20 - 30.09.20
Reisender im Doppelzimmer
2.230 €
01.05.20 - 30.09.20
Reisender im Einzelzimmer
2.680 €
01.10.20 - 30.04.21
Reisender im Doppelzimmer
2.300 €
01.10.20 - 30.04.21
Reisender im Einzelzimmer
2.650 €
01.10.19 - 30.04.20
Reisender im Doppelzimmer
2.300 €
01.10.19 - 30.04.20
Reisender im Einzelzimmer
2.650 €
01.05.20 - 30.09.20
Reisender im Doppelzimmer
2.230 €
01.05.20 - 30.09.20
Reisender im Einzelzimmer
2.680 €
01.10.20 - 30.04.21
Reisender im Doppelzimmer
2.300 €
01.10.20 - 30.04.21
Reisender im Einzelzimmer
2.650 €
« vergangene Termine
Leistungen • Extras
INKLUSIV-LEISTUNGEN
» Linienflug mit Oman Air
» 9 Hotel- und Gasthausübernachtungen
» Muscat: Flughafentransfer (Tag 1)
» Mietwagen Geländewagen (Mitsubishi Pajero od. vglbar, 250 km/Tag frei) (Tag 3-10)
» Informationsmaterial mit Reiseführer und Landkarte

ZUSATZLEISTUNGEN
Rail&Fly, 2. Klasse
95 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
Rail&Fly, 1. Klasse
180 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
Dhowfahrt zum Sonnenuntergang
68 €
2-stündige Dhowfahrt entlang der Küste von Muscat während des Sonneuntergangs inklusive Transfer vom/zum Stadthotel in Muscat

Ihr atmosfair Beitrag
Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Oman entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 3382 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 78 € an ein Klimaschutzprojekt, z. B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de
atmosfair
Reiseleitung
Partneragentur Oman
Für die Durchführung Ihrer Reise arbeiten wir vor Ort mit sehr verlässlichen Partnern zusammen. Unsere Agentur betreut Sie während Ihres Urlaubs und steht Ihnen auch dann zur Verfügung, wenn Sie zusätzliche Ausflüge buchen möchten oder Fragen zu Ihrer Reiseroute, einem Mietwagen oder einem Hotel haben. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners vor Ort sowie eine Mobilrufnummer, unter der Sie unsere Partner 24/7 erreichen können. Außerdem erhalten Sie natürlich auch die Notfall-Rufnummer von nomad. Wir stehen wir Ihnen ebenfalls rund um die Uhr zur Verfügung.
Infos • Hinweise
Reiseprofil
Anforderungen 3 von 5 / mittel
Nächte 9 Hotel / 0 Zelt
Fortbewegung
Distanz ca. 1200 km
Einreise
Reisecharakter
Klima
Gesundheit
Sicherheit
Für die Einreise benötigen deutsche StaatsbürgerInnen einen bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass (diese Gültigkeit ist unbedingt notwendig) mit einem Visum.
Visumsanträge können über HTTPS://EVISA.ROP.GOV.OM/ gestellt werden.
Staatsbürger anderer Länder können uns für weitere Informationen gerne kontaktieren!

DOWNLOADS UND LINKS ZU WEITEREN INFORMATIONEN

Ansprechpartner/In für diese Reise

Dank meines mehrjährigen Aufenthalts in Oman und den intensiven Reiseerfahrungen durch Afrika, Asien und auf der arabischen Halbinsel ist es mir möglich jede Reise optimal für Sie zu gestalten.Ihre Reiseplanung ist bei mir in den richtigen Händen!

Natalie Szydlik

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen


Reise-Service

Reisebericht Individuelle Rundreise Oman im PKW: Mit Muße unterwegs!

Im November reisten Tim Berning-Cziszkus und Ina Bergmann individuell mit einem Mietwagen durch den Nordoman. Die Reise dauerte insgesamt 20 Tage, wurde von uns maßgeschneidert für die beiden Gäste ausgearbeitet und vor Ort gebucht. Die Individuelle Rundreise führte in einem PKW von Muscat Richtung Norden nach Mussanah und anschließend über die Oasen und Forts der Batinah bis in die Wahiba. Anschließend ging es durchs Wadi Bani Khalid und an der Küste entlang zurück nach Muscat. Den sehr ausführlichen und detailreichen Reisebericht der beiden Reisenden veröffentlichen wir jedenfalls mit herzlichem Dank an die Autoren in voller Länge. Meist sind solche Reisen im PKW deutlich kürzer als diese Tour. Aber es lohnt sich, ein paar Tage länger zu bleiben, finden wir!

weiterlesen
Reisebericht Individuelle Rundreise Oman im PKW: Mit Muße unterwegs!

Im November reisten Tim Berning-Cziszkus und Ina Bergmann individuell mit einem Mietwagen durch den Nordoman. Die Reise dauerte insgesamt 20 Tage, wurde von uns maßgeschneidert für die beiden Gäste ausgearbeitet und vor Ort gebucht. Die Individuelle Rundreise führte in einem PKW von Muscat Richtung Norden nach Mussanah und anschließend über die Oasen und Forts der Batinah bis in die Wahiba. Anschließend ging es durchs Wadi Bani Khalid und an der Küste entlang zurück nach Muscat. Den sehr ausführlichen und detailreichen Reisebericht der beiden Reisenden veröffentlichen wir jedenfalls mit herzlichem Dank an die Autoren in voller Länge. Meist sind solche Reisen im PKW deutlich kürzer als diese Tour. Aber es lohnt sich, ein paar Tage länger zu bleiben, finden wir!

weiterlesen