Startseite>DIE INDIVIDUELLE ENTDECKERTOUR MIT DACHZELT
Top-button
Für Ihr Dachzelt brauchen Sie nur einen kleinen Platz, der Ihnen einen großartigen Ausblick beschert. Für Ihr Dachzelt brauchen Sie nur einen kleinen Platz, der Ihnen einen großartigen Ausblick beschert.

DIE INDIVIDUELLE ENTDECKERTOUR MIT DACHZELT

Umfassende Reise durch Oman für Selbstfahrer. Route am indischen Ozean, durch Wüsten und Berge. Übernachtungen im Dachzelt

Unsere 22-tägige Privatreise für Selbstfahrer im Geländewagen mit Dachzelt bietet eine umfassende Entdeckertour durch den Oman bis hinunter in das Weihrauchland Dhofar. Sie folgt einem vielfach erprobten Tourverlauf und garantiert - bei aller Individualität der Reise - verlässliche Sicherheit. Zugleich sorgen die Dachzelte - die ersten und bislang einzigen im arabischen Raum - für ein Höchstmaß an Unabhängigkeit.
Mit unseren Dachzeltreisen "Adventure" haben wir (schon vor fünf Jahren) absolutes Neuland betreten. Als einziger Oman-Reiseveranstalter überhaupt bieten wir Ihnen die Anmietung von Geländewagen mit Dachzelt und kompletter Ausrüstung an.
Sie können übrigens wählen zwischen der reinen Anmietung des Fahrzeuges mit Dachzelt und Equipment und der Buchung eines Pakets, bei dem wir Ihnen die Reiseroute vororganisieren und Ihnen zwischendurch immer mal wieder eine Hotelnacht buchen. 
weiterlesen
Diese kleinen Buchten gibt es oft entlang der Ostküste, sie müssen nur gefunden werden.
Bei Wanderungen lernt man die Schönheit der Berge am besten kennen.
Mit der Fahrt durch dieses Wadi durchqueren Sie das Hajjar-Gebirge auf einer alten Handelsroute.
Die Wahiba Wüste wird trotz des ausbleibendem Regens immer grüner.
Bei der Fahrt durch die Wüste treffen Sie bis auf ein paar Beduinen niemanden.
Bei der Fahrt zum Wadi kann man nicht erkennen, welch schöner Ort einen gleich empfangen wird.
Anstatt eines großen Frühstücksraums erwartet Sie eine entspannte Frühstücksatmosphäre.
Mit den Sonnensegeln des Toyota Hilux sind Sie auch vor der omanischen Sonne gut geschützt.
Die Farben der Wüste ändern sich mit der Stellung der Sonne.
Diese kleinen Buchten gibt es oft entlang der Ostküste, sie müssen nur gefunden werden.
Bei Wanderungen lernt man die Schönheit der Berge am besten kennen.
Mit der Fahrt durch dieses Wadi durchqueren Sie das Hajjar-Gebirge auf einer alten Handelsroute.
Die Wahiba Wüste wird trotz des ausbleibendem Regens immer grüner.
Bei der Fahrt durch die Wüste treffen Sie bis auf ein paar Beduinen niemanden.
Bei der Fahrt zum Wadi kann man nicht erkennen, welch schöner Ort einen gleich empfangen wird.
Anstatt eines großen Frühstücksraums erwartet Sie eine entspannte Frühstücksatmosphäre.
Mit den Sonnensegeln des Toyota Hilux sind Sie auch vor der omanischen Sonne gut geschützt.
Die Farben der Wüste ändern sich mit der Stellung der Sonne.
Diese kleinen Buchten gibt es oft entlang der Ostküste, sie müssen nur gefunden werden.
einsamer StrandDiese kleinen Buchten gibt es oft entlang der Ostküste, sie müssen nur gefunden werden. © Manfred Baums
Bei Wanderungen lernt man die Schönheit der Berge am besten kennen.
Terrassenfelder auf dem Jebel AkhdarBei Wanderungen lernt man die Schönheit der Berge am besten kennen. © Antoaneta M.
Mit der Fahrt durch dieses Wadi durchqueren Sie das Hajjar-Gebirge auf einer alten Handelsroute.
Durchquerung des Wadi Bani AwfsMit der Fahrt durch dieses Wadi durchqueren Sie das Hajjar-Gebirge auf einer alten Handelsroute. © Julietta Baums
Die Wahiba Wüste wird trotz des ausbleibendem Regens immer grüner.
bewachsene WüsteDie Wahiba Wüste wird trotz des ausbleibendem Regens immer grüner. © Julietta Baums
Bei der Fahrt durch die Wüste treffen Sie bis auf ein paar Beduinen niemanden.
WüstendurchquerungBei der Fahrt durch die Wüste treffen Sie bis auf ein paar Beduinen niemanden. © Julietta Baums
Bei der Fahrt zum Wadi kann man nicht erkennen, welch schöner Ort einen gleich empfangen wird.
Wadi Bani KhalidBei der Fahrt zum Wadi kann man nicht erkennen, welch schöner Ort einen gleich empfangen wird. © Julietta Baums
Anstatt eines großen Frühstücksraums erwartet Sie eine entspannte Frühstücksatmosphäre.
Dachzeltfahrzeug am MorgenAnstatt eines großen Frühstücksraums erwartet Sie eine entspannte Frühstücksatmosphäre. © Julietta Baums
Mit den Sonnensegeln des Toyota Hilux sind Sie auch vor der omanischen Sonne gut geschützt.
Toyota Hilux DachzeltMit den Sonnensegeln des Toyota Hilux sind Sie auch vor der omanischen Sonne gut geschützt. © Regina Michalik
Die Farben der Wüste ändern sich mit der Stellung der Sonne.
Düne in der WahibaDie Farben der Wüste ändern sich mit der Stellung der Sonne. © Günther G.
Diese kleinen Buchten gibt es oft entlang der Ostküste, sie müssen nur gefunden werden.
Bei Wanderungen lernt man die Schönheit der Berge am besten kennen.
Mit der Fahrt durch dieses Wadi durchqueren Sie das Hajjar-Gebirge auf einer alten Handelsroute.
Die Wahiba Wüste wird trotz des ausbleibendem Regens immer grüner.
Bei der Fahrt durch die Wüste treffen Sie bis auf ein paar Beduinen niemanden.
Bei der Fahrt zum Wadi kann man nicht erkennen, welch schöner Ort einen gleich empfangen wird.
Anstatt eines großen Frühstücksraums erwartet Sie eine entspannte Frühstücksatmosphäre.
Mit den Sonnensegeln des Toyota Hilux sind Sie auch vor der omanischen Sonne gut geschützt.
Die Farben der Wüste ändern sich mit der Stellung der Sonne.
Diese kleinen Buchten gibt es oft entlang der Ostküste, sie müssen nur gefunden werden.
Bei Wanderungen lernt man die Schönheit der Berge am besten kennen.
Mit der Fahrt durch dieses Wadi durchqueren Sie das Hajjar-Gebirge auf einer alten Handelsroute.
Die Wahiba Wüste wird trotz des ausbleibendem Regens immer grüner.
Bei der Fahrt durch die Wüste treffen Sie bis auf ein paar Beduinen niemanden.
Bei der Fahrt zum Wadi kann man nicht erkennen, welch schöner Ort einen gleich empfangen wird.
Anstatt eines großen Frühstücksraums erwartet Sie eine entspannte Frühstücksatmosphäre.
Mit den Sonnensegeln des Toyota Hilux sind Sie auch vor der omanischen Sonne gut geschützt.
Die Farben der Wüste ändern sich mit der Stellung der Sonne.
Diese kleinen Buchten gibt es oft entlang der Ostküste, sie müssen nur gefunden werden.
einsamer StrandDiese kleinen Buchten gibt es oft entlang der Ostküste, sie müssen nur gefunden werden. © Manfred Baums
Bei Wanderungen lernt man die Schönheit der Berge am besten kennen.
Terrassenfelder auf dem Jebel AkhdarBei Wanderungen lernt man die Schönheit der Berge am besten kennen. © Antoaneta M.
Mit der Fahrt durch dieses Wadi durchqueren Sie das Hajjar-Gebirge auf einer alten Handelsroute.
Durchquerung des Wadi Bani AwfsMit der Fahrt durch dieses Wadi durchqueren Sie das Hajjar-Gebirge auf einer alten Handelsroute. © Julietta Baums
Die Wahiba Wüste wird trotz des ausbleibendem Regens immer grüner.
bewachsene WüsteDie Wahiba Wüste wird trotz des ausbleibendem Regens immer grüner. © Julietta Baums
Bei der Fahrt durch die Wüste treffen Sie bis auf ein paar Beduinen niemanden.
WüstendurchquerungBei der Fahrt durch die Wüste treffen Sie bis auf ein paar Beduinen niemanden. © Julietta Baums
Bei der Fahrt zum Wadi kann man nicht erkennen, welch schöner Ort einen gleich empfangen wird.
Wadi Bani KhalidBei der Fahrt zum Wadi kann man nicht erkennen, welch schöner Ort einen gleich empfangen wird. © Julietta Baums
Anstatt eines großen Frühstücksraums erwartet Sie eine entspannte Frühstücksatmosphäre.
Dachzeltfahrzeug am MorgenAnstatt eines großen Frühstücksraums erwartet Sie eine entspannte Frühstücksatmosphäre. © Julietta Baums
Mit den Sonnensegeln des Toyota Hilux sind Sie auch vor der omanischen Sonne gut geschützt.
Toyota Hilux DachzeltMit den Sonnensegeln des Toyota Hilux sind Sie auch vor der omanischen Sonne gut geschützt. © Regina Michalik
Die Farben der Wüste ändern sich mit der Stellung der Sonne.
Düne in der WahibaDie Farben der Wüste ändern sich mit der Stellung der Sonne. © Günther G.
Highlights
» 22-tägige umfassende Geländewagentour für Selbstfahrer durch das gesamte Sultanat
» Erkundung der unterschiedlichen Landschaften Omans auf ungewöhnlichen Routen: von den bizarren Gebirgen Nordomans über die Sandwüsten Rub al-Khali und Ramlat al-Wahiba bis zur Weihrauchregion Dhofar und den unberührten Küsten des Indischen Ozeans
» zwei Übernachtungen in der Rub al-Khali, der größten Sandwüste der Erde
» Erkundung der Städte, Souqs und Forts in Muscat, Salalah, Nizwa, Bahla, und Nakhl
» Besuch des Frauenmarktes in Ibra und des Freitagsmarktes in Nizwa
» in Sur Besichtigung der traditionellen Dhow-Werften und des noch sehr ursprünglichen Souq
» Schildkrötenbeobachtung am Ras al-Djinz
» am Indischen Ozean und in den Wadis immer wieder Zeit für ein Bad und zum Relaxen
REISEVERLAUF
1. Tag:
weiterlesen
2. Tag: Fahrt ins Landesinnere
Von Muscat wenden Sie sich nach Westen ins Landesinnere. Sie besuchen die heißen Quellen von Nakhl und passieren Rustaq, dessen Fort die alten Pässe zum Djabal Shams bewacht. Eine abenteuerliche Piste bringt Sie durch das Wadi Sahtan an den Fuß des Jebel Shams, wo Sie ein erstes Mal die Bequemlichkeit Ihres Dachzeltes testen.

Wadi Bani Awf | Zelt - | 1 Nacht
3. Tag: Auf den Jebel Shams
Früh am kommenden Morgen gelangen Sie durch das Wadi Bani Awf nach Bilad Sayt, einem kleinen Dorf inmitten von grünen Terrassenfeldern. Nahebei führt eine neu geschobene Piste über den Hadjar al-Gharbi. (Sollte sich Regen ankündigen, müssen Sie aus Sicherheitsgründen einen Umweg entlang der Westseite des Hadjar al-Gharbi in Kauf nehmen.Sie überqueren auf einer kurvenreichen Straße dieses Massiv, zu dem der Jebel Shams, der höchste Berg des Landes, mit seinen knapp über 3.000 Metern gehört. Über die Oase al-Hamra gelangen Sie an die Südseite des Hadjar al-Gharbi. Ihr Ziel ist das Plateau oberhalb des Wadi Nakhar, dem "Grand Canyon" Omans. Dort suchen Sie sich am Rande der Schlucht einen Übernachtungsplatz.

Djabal Shams | Zelt - | 1 Nacht
4. Tag:
Bahla und Jabrin im Inner-Oman
Am Morgen können Sie noch den sogenannten Balcony Walk entlang des "Grand Canyon" Omans gehen, bevor Sie in die alten Lehmstädte der "Dakhiliyah", wie die Omanis diese Oasengegend im Landesinneren nennen, aufbrechen. In Bahla bummeln Sie über den Markt mit dem schattenspendenden Geisterbaum im Zentrum und besichtigen außerdem eine der Töpfereien, für die Bahla bekannt ist. Den späteren Vormittag nutzen Sie zu einem Besuch des Wohnpalastes von Jabrin. Dieser gilt als der schönste des Omans und hat im inneren viele Erinnerungen an den Herrscher Bilarub Bin Sultan, der den Palast erbaut hat.
Ihr Zelt können Sie heute nahe Nizwas bei Tanuf aufstellen.

Nizwa | Zelt - | 1 Nacht
5. Tag:
Von Nizwa an den Rand der Rub al-Khali
Am Vormittag haben Sie noch die Gelegenheit Nizwa zu erkunden und sich mit Wasser und frischen Lebensmitteln aus dem Souk einzudecken. Gegen Mittag machen Sie sich über eine schnurgerade und gut ausgebaute Asphaltstraße auf, um ein ganzes Stück in den Südwesten bis nach Marsawdad zu gelangen. Hier verlassen Sie die geteerten Wege und verbringen die erste von zwei Nächten in den blassfarbenen Dünen der Rub al-Khali. In Ihrem Dachzelt schweben Sie direkt unter dem funkelnden Sternenhimmel.

Marsawdad | Zelt - | 1 Nacht
6. Tag: In die alte Karawanenstadt Shisr
Der heutige Tag bringt Sie erneut über viele Kilometer gen Süden: Über die Asphaltstraße geht es bis zum Abzweig nach Shisr. Ab hier sind Sie auf einer gut ausgebauten Piste unterwegs. Ihr Ziel ist ein Ruinenort, der möglicherweise mit dem legendären Ubar identisch ist, dem "Atlantis der Wüste". Die Nacht verbringen Sie je nach Ihrer Wüstenkenntnis entweder wenige Kilometer von Shisr entfernt in den Ausläufern der riesigen Sanddünen der Rub al-Khali, oder nahe dem Örtchen Hadhaf schon in den Bergen, die Salalah umschließen.

Hadhaf | Zelt - | 3 Nächte
7. - 8. Tag:
Tage zur freien Verfügung
Die kommenden zwei Tage stehen Ihnen für eigene Erkundungen der größten Sandwüste zur freien Verfügung.
9. Tag: Nach Salalah
In der Nähe von Hadhaf stoßen Sie erneut auf eine Asphaltstraße. Darauf erreichen Sie über das Wadi Dhawkhah die Hauptstadt Dhofars: Salalah. Die Region Dhofar war im Altertum der Ursprungsort zahlreicher Legenden. Denn hier gediehen die Weihrauchbäume, deren wohlriechendes Harz Jahrhunderte lang mit Gold aufgewogen wurde und dem die antiken südarabischen Reiche Ihren Reichtum und ihre Bedeutung verdankten.In Salalah erwartet Sie schon Ihr Strandhotel - mit einer Dusche und Zeit zum Entspannen für erprobte Wüstenfahrer.

Salalah | Zelt - | 2 Nächte
10. Tag: Entspannung in Salalah
Sie erwachen mit dem Rauschen des Indischen Ozeans im Ohr und nehmen vielleicht ein morgendliches Bad. Danach erkunden Sie Salalah, besuchen Qabr Nabi Ayub (das Grab des Hiob an den Hängen des Jebel Qara) und sehen sich die Reste der antiken und mittelalterlichen Hafenanlagen im archäologischen Park von al-Balid an. Danach bleibt bestimmt noch Zeit für einen Strandspaziergang oder ein weiteres Bad im Meer, bevor dieser erholsame Tag zu Ende geht.
11. Tag: Alte Weihrauch-Häfen
In gemütlichem Tempo machen Sie sich auf, um wieder in den Norden des Oman zu gelangen. Zunächst erkunden Sie die Orte am Fuße des Jebel Qara: Taqah, Samhuram und Mirbat.Im Städtchen Taqah, am Ostrand der Bucht von Salalah gelegen, steht ein kleines Fort, das einen guten Einblick in die vergangenen Zeiten gewährt.Ganz in der Nähe, an der Mündung des Wadi Darbat, lag der wichtige Hafen Samhuram, von dem aus der Weihrauch in Richtung Jemen verschifft wurde.Mirbat, ebenfalls einstmals eine bedeutende Hafenstadt gleich am Fuß des Jebel Samhan, beherbergt einige schöne Beispiele der früher typischen Dhofar-Architektur mit den geschnitzten hölzernen Fenstern.Die alten Handelshäuser im Fischerdorf Sadah haben die Zeiten besser überdauert als in Mirbat. Der Ort besitzt ein kleines Fort und war in historischer Zeit ebenfalls ein bedeutender Weihrauchhafen.Am Nachmittag erreichen Sie die Bucht von Shuwaymiyah und können zwischen einem Paltz im Wadi Shuwaymiyah oder direkt am Meer wählen.

Shuwaymiyah | Zelt - | 1 Nacht
12. Tag:
Fahrt nach Ra\'s Rways
Morgens nehmen Sie sich ein wenig Zeit, um das Wadi Shuwaymiyah zu Fuß zu erkunden. Danach folgen Sie der Küstenlinie, umrunden dabei den weiten Bogen der Bucht Dawhat Sawqrah und passieren mit Khawr Ghawi die größte Lagune dieses Küstenstreifens. Schließlich gelangen Sie zum Ras Madrakah, einem der am weitesten in den Indischen Ozean ausgreifenden Kaps der omanischen Küste. In dieser Region sind oft große Vogelkolonien zu beobachten.

Auch der Ihnen liegende Küstenabschnitt ist wieder reich an Natureindrücken. Da ist zum Beispiel Ras Duqm mit seinen bizarren Felsen aus schwarzem Dolomit, die zu den ältesten Gesteinsformationen Omans zählen. Bei Khaluf erwartet Sie eine gleißend weiße Dünenlandschaft mit einem mehr als einladenden Strand. Überhaupt bietet sich zwischendurch immer wieder Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad oder zu spontanen Strandspaziergängen. Rechter Hand können Sie bald die Umrisse der Insel Masirah ausmachen, die vor allem für ihre Schildkrötenstrände bekannt sind. Ihr heutiges Etappenziel heißt Ras ar-Rways.

Rways | Zelt - | 1 Nacht
13. Tag:
Von Ras Rways nach Khaluf
Auch der heute vor Ihnen liegende Küstenabschnitt ist reich an Natureindrücken. Bei Khaluf erwartet Sie eine gleißend weiße Dünenlandschaft mit einem mehr als einladenden Strand. Überhaupt bietet sich zwischendurch immer wieder Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad oder zu spontanen Strandspaziergängen.

Khaluf | Zelt - | 1 Nacht
14. Tag:
Entlang der Küste
Die Küstenstrecke, die Sie heute befahren werden ist noch sehr traditionell, den Tourismus kennen viele Einheimische hier nur von Besuchen in den größeren Städten. Die kleinen Orte, durch die die Straßen immer noch führen erinnern an die Geschichten von Wüstenreisenden aus dem letzten Jahrhundert.
An den einsamen Stränden haben Sie immer wieder die Möglichkeit ein erfrischendes Bad zu nehmen und am Abend erreichen Sie den Ort Al Ashkarah.

Hotel | 1 Nacht
15. Tag:
In die Wahiba
Heute starten Sie Ihre zweite Wüstentour. Insbesondere im Süden nahe der Küste sind die Pisten oft schwer zu erkennen, weil sie vom Wind verweht werden. Hier ist der Sand auch relativ weich und entsprechend schwerer zu befahren.
In der zentralen Wahiba wachsen Dank des nächtlichen Taus zahlreiche Pflanzen; insgesamt sind die Dünen hier relativ flach.
Das ändert sich, sobald man in den Nordteil der Wahiba gelangt. Auch die Farben der Dünen wechseln vom gleißenden Weiß an der Küste hin zu einem besonders in den Abendstunden tieforangen Ton.
Die Nacht verbringen Sie inmitten der Dünen.

Wahiba | Zelt - | 1 Nacht
16. Tag: Aus der Wüste in die Berge: Canyoning im Wadi Bani Khalid
Per Geländewagen verlassen wir die Dünenlandschaft. Unser Ziel ist die Oase Budah. Hier brechen wir zu unserem Canyoning im Wadi Bani Khalid auf, das wir wegen der in den Mittagsstunden heißen Felswände des Wadis möglichst früh morgens beginnen wollen.Schwimmkenntnisse und das Klettern unter Zuhilfenahme der Hände sind heute gefordert, denn die Route führt durch ein Gewirr von teils haushohen Felsblöcken, die die enge Schlucht des Wadis versperren, und die nur kletternd überwunden werden können.Das Schwimmtrekking selbst dauert etwa fünf Stunden. Am anderen Ende, bei Souq, erwarten uns wieder unsere Geländewagen und bringen uns endgültig zum Ausgangspunkt unseres Lasteseltrekkings im Wadi Ma'rat, nahe dem Oberlauf des Wadi Bani Khalid.Für Mitreisende, die weniger abenteuerlich veranlagt sind, bieten wir an diesem Tag ein Alternativprogramm mit einem ausgiebigen Bad in einem anderen, leichter erreichbaren Teil des Wadis mit im Sonnenlicht wunderbar opal- bis smaragdgrün glitzernden Seen an.

Shabhut | Zelt - | 1 Nacht
17. Tag:
Zurück nach Muscat
Heute machen Sie sich auf den Rückweg nach Muscat.
Heute geben Sie Ihren Mietwagen zurück.
weniger
©
Termine • Preise
21 Tage
2 - 4 Teilnehmer
Code: OMA922 | 13479
Für eine Reiseanfrage klicken Sie einfach auf den Button rechts.
Termine | Reisepreis in € pro Person
Zeitraum
Startpunkt: Muscat
Preis
01.10.20 - 18.12.20
Reisender im Doppelzimmer
2.290 €
01.10.20 - 18.12.20
Reisender im Einzelzimmer
3.090 €
19.12.20 - 10.01.21
Reisender im Doppelzimmer
2.390 €
19.12.20 - 10.01.21
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
11.01.21 - 02.05.21
Reisender im Doppelzimmer
2.290 €
11.01.21 - 02.05.21
Reisender im Einzelzimmer
3.090 €
03.05.21 - 30.09.21
Reisender im Doppelzimmer
2.190 €
03.05.21 - 30.09.21
Reisender im Einzelzimmer
2.990 €
01.10.20 - 18.12.20
Reisender im Doppelzimmer
2.290 €
01.10.20 - 18.12.20
Reisender im Einzelzimmer
3.090 €
19.12.20 - 10.01.21
Reisender im Doppelzimmer
2.390 €
19.12.20 - 10.01.21
Reisender im Einzelzimmer
3.190 €
11.01.21 - 02.05.21
Reisender im Doppelzimmer
2.290 €
11.01.21 - 02.05.21
Reisender im Einzelzimmer
3.090 €
03.05.21 - 30.09.21
Reisender im Doppelzimmer
2.190 €
03.05.21 - 30.09.21
Reisender im Einzelzimmer
2.990 €
Leistungen • Extras
INKLUSIV-LEISTUNGEN
» 0 Hotel- und Gasthausübernachtungen
» 15 Zeltübernachtungen
» (Tag 1-17)
» Dachzelt mit Campingausrüstung für 2 Personen (Tag 1-17)

NEBENKOSTEN | NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN
» Service-Entgeld bei Individuellen Angeboten
» Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
» Eintrittsgelder
» Treibstoff und ggf. gefahrene Zusatzkilometer für den Mietwagen
» Visa
» nicht genannte Mahlzeiten

Ihr atmosfair Beitrag
Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Oman entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 3382 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 78 € an ein Klimaschutzprojekt, z. B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de
atmosfair
Reiseleitung
Partneragentur Oman
Für die Durchführung Ihrer Reise arbeiten wir vor Ort mit sehr verlässlichen Partnern zusammen. Unsere Agentur betreut Sie während Ihres Urlaubs und steht Ihnen auch dann zur Verfügung, wenn Sie zusätzliche Ausflüge buchen möchten oder Fragen zu Ihrer Reiseroute, einem Mietwagen oder einem Hotel haben. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners vor Ort sowie eine Mobilrufnummer, unter der Sie unsere Partner 24/7 erreichen können. Außerdem erhalten Sie natürlich auch die Notfall-Rufnummer von nomad. Wir stehen wir Ihnen ebenfalls rund um die Uhr zur Verfügung.
Infos • Hinweise
Reiseprofil
Anforderungen 2 von 5 / leicht
Nächte 0 Hotel / 15 Zelt
Fortbewegung
Distanz ca. 3600 km
Einreise
Reisecharakter
Klima
Gesundheit
Sicherheit
Für die Einreise benötigen deutsche StaatsbürgerInnen einen bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass (diese Gültigkeit ist unbedingt notwendig) mit einem Visum.
Visumsanträge können über HTTPS://EVISA.ROP.GOV.OM/ gestellt werden.
Staatsbürger anderer Länder können uns für weitere Informationen gerne kontaktieren!

DOWNLOADS UND LINKS ZU WEITEREN INFORMATIONEN

Generelle Hinweise
Preisangaben bei Privatreisen

Preise für unsere Privat- und Individualreisen gelten generell vorbehaltlich Verfügbarkeit von Flügen, Driverguides und Hotels in den kalkulierten Buchungsklassen bzw. Zimmerkategorien.

Reisehinweise des Auswärtiges Amtes

Bitte beachten Sie generell die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes zu dieser Reiseregion.

Mehrbettzimmer

In Gasthäusern stehen uns generell nur Mehrbettzimmer zur Verfügung; die sanitären Anlagen sind in der Regel Gemeinschaftsanlagen. In Gasthäusern können wir weder Doppel- noch Einzelzimmer garantieren.
Weitere Hinweise zur Unterbringung in Hotels, Gasthäusern und Zelten finden Sie im Infobereich unter http://nomad-reisen.stage.viator-group.de/info/hinweise-zu-ihrer-gruppenreise/


Ansprechpartner/In für diese Reise

Als Quereinsteigerin aus der Kultur- und Sozialanthropologie kommend, bin ich mittlerweile voll im Tourismus angekommen. Neben meinem Tourismusstudium betreue ich bei nomad die Dachzeltreisen in Oman sowie unsere Touren nach Jordanien. Gerne erzähle ich von meinen eigenen Erfahrungen und verhelfe Ihnen zu Ihrer ganz besonderen Reise.

Jennifer Daxböck

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen


Reise-Service

Oman: Häufige Fragen zum Reisen mit dem Dachzelt

Wer träumt denn nicht von einer Reise im Dachzelt. Einfach in der Natur übernachten, sich keine Sorgen um volle Hotels machen, stehen bleiben wo und wann man will. Ich, Jennifer Daxböck, bin seit einigen Wochen Praktikantin bei nomad und mich faszinierten die Dachzeltreisen von Anfang an! Sie wirken so einfach und unkompliziert, man kann ganz frei entscheiden wie lang man wo verweilen möchte, muss nicht im Vorhinein Unterkünfte buchen oder am Ende vor ausgebuchten Hotels stehen. Doch wo darf man campen? Wo dusche ich mich? Diese und viele weitere Fragen zum Dachzelt tauchten bald in meinem Kopf auf.

weiterlesen
Oman: Dachzeltreise von Salalah nach Muscat entlang der Küste

Unabhängig und individuell im Oman unterwegs bei einer Dachzeltreise. Eine solche Reise haben unsere Gäste, Herr Spankus und Frau Alatsee, erlebt und uns einen kleinen Reisebericht geschrieben. Lesen Sie von grünen Wadis, der Rub al-Khali und den persönlichen Highlights der beiden.

weiterlesen
Dachzeltreise in Oman: Wie geht das?

Während Dachzelte in Europa sehr selten und größtenteils noch unbekannt sind, kennen Abenteurer und Campingfreunde diese bereits aus Afrika. Doch nicht nur in Afrika kann man eine Dachzeltreise unternehmen. Auch Oman lässt sich sehr komfortabel im Dachzelt bereisen. Wir von nomad Reisen waren vor einigen Jahren der erste Anbieter einer Dachzeltreise in Oman. Doch wie funktioniert eine Dachzeltreise in Oman genau?

weiterlesen
Service: Oman mit Mietwagen - Tipps zu Fahrweise und Regeln

Bevor Sie Ihre individuelle Reise in Oman starten, sollten Sie sich noch über ein paar Themen rund um den Oman mit Mietwagen informieren. Wie schnell darf ich eigentlich fahren in Oman? Wer hat Vorrang? Gibt es genügend Tankstellen? Diese und viele weitere Fragen rund um den Oman mit Mietwagen beantworten wir hier.

weiterlesen
Service: Mietwagencheck am Morgen

Bald ist es so weit: Sie starten in Ihren Oman Urlaub und damit in Ihre individuelle Reise! Bei Reisebeginn erhalten Sie Ihren Mietwagen mitsamt dem Dachzelt und der umfangreichen Camping-Ausrüstung von unseren Kolleg*innen vor Ort. Vielleicht sind Sie nur ein paar Tage unterwegs, vielleicht aber auch mehrere Wochen. Da lohnt es sich, jeden Morgen einen kurzen prüfenden Blick in einem kurzen Mietwagencheck auf Ihren treuen Begleiter zu werfen. Wir geben Ihnen hier ein paar Tipps für den morgendlichen Mietwagencheck. So stellen Sie sicher, dass Sie unbeschwert und weitestgehend pannensicher mit Ihrem Geländewagen und dem Dachzelt reisen können. Gehen Sie die folgenden Punkte also am besten jeden Morgen vor der Abfahrt durch.

weiterlesen
Oman: Häufige Fragen zum Reisen mit dem Dachzelt

Wer träumt denn nicht von einer Reise im Dachzelt. Einfach in der Natur übernachten, sich keine Sorgen um volle Hotels machen, stehen bleiben wo und wann man will. Ich, Jennifer Daxböck, bin seit einigen Wochen Praktikantin bei nomad und mich faszinierten die Dachzeltreisen von Anfang an! Sie wirken so einfach und unkompliziert, man kann ganz frei entscheiden wie lang man wo verweilen möchte, muss nicht im Vorhinein Unterkünfte buchen oder am Ende vor ausgebuchten Hotels stehen. Doch wo darf man campen? Wo dusche ich mich? Diese und viele weitere Fragen zum Dachzelt tauchten bald in meinem Kopf auf.

weiterlesen
Oman: Dachzeltreise von Salalah nach Muscat entlang der Küste

Unabhängig und individuell im Oman unterwegs bei einer Dachzeltreise. Eine solche Reise haben unsere Gäste, Herr Spankus und Frau Alatsee, erlebt und uns einen kleinen Reisebericht geschrieben. Lesen Sie von grünen Wadis, der Rub al-Khali und den persönlichen Highlights der beiden.

weiterlesen
Dachzeltreise in Oman: Wie geht das?

Während Dachzelte in Europa sehr selten und größtenteils noch unbekannt sind, kennen Abenteurer und Campingfreunde diese bereits aus Afrika. Doch nicht nur in Afrika kann man eine Dachzeltreise unternehmen. Auch Oman lässt sich sehr komfortabel im Dachzelt bereisen. Wir von nomad Reisen waren vor einigen Jahren der erste Anbieter einer Dachzeltreise in Oman. Doch wie funktioniert eine Dachzeltreise in Oman genau?

weiterlesen
Service: Oman mit Mietwagen - Tipps zu Fahrweise und Regeln

Bevor Sie Ihre individuelle Reise in Oman starten, sollten Sie sich noch über ein paar Themen rund um den Oman mit Mietwagen informieren. Wie schnell darf ich eigentlich fahren in Oman? Wer hat Vorrang? Gibt es genügend Tankstellen? Diese und viele weitere Fragen rund um den Oman mit Mietwagen beantworten wir hier.

weiterlesen
Service: Mietwagencheck am Morgen

Bald ist es so weit: Sie starten in Ihren Oman Urlaub und damit in Ihre individuelle Reise! Bei Reisebeginn erhalten Sie Ihren Mietwagen mitsamt dem Dachzelt und der umfangreichen Camping-Ausrüstung von unseren Kolleg*innen vor Ort. Vielleicht sind Sie nur ein paar Tage unterwegs, vielleicht aber auch mehrere Wochen. Da lohnt es sich, jeden Morgen einen kurzen prüfenden Blick in einem kurzen Mietwagencheck auf Ihren treuen Begleiter zu werfen. Wir geben Ihnen hier ein paar Tipps für den morgendlichen Mietwagencheck. So stellen Sie sicher, dass Sie unbeschwert und weitestgehend pannensicher mit Ihrem Geländewagen und dem Dachzelt reisen können. Gehen Sie die folgenden Punkte also am besten jeden Morgen vor der Abfahrt durch.

weiterlesen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück