Startseite>NEPAL - CLIMATE TREK
Top-button

NEPAL - CLIMATE TREK

Slow Trekking Climate Trek und das vom Climate Trek unterstützte Schulprojekt in Helamchigaon besuchen. Das Kathmandu Tal und Sherpa-Kultur kennenlernen.

Grüne Hügel soweit das Auge reicht. Auf den Terrassenfeldern steht der Buchweizen in weißer Blüte, Orchideen schmücken die Baumstämme im mystischen Nebelwald. Und in der Ferne türmen sich die Bergriesen auf wie Wächter über die Natur. Wir befinden uns auf dem Climate Trek. Doch was ist das genau? "Ein innovatives, zukunftsweisendes Reisekonzept, das mich zu 100% begeistert" (Manfred Häupl).
Lokale Lodgebesitzer und Reiseagenturen, die Klimaschutzorganisation atmosfair, das forum anders reisen und Hauser Exkursionen haben sich zusammengeschlossen, um in der Helambu-Region einen Trekkingpfad wieder aufleben zu lassen, nachdem das Erdbeben 2015 die Region schwer erschüttert hatte. Der Wiederaufbau der Lodges, erdbebensicher und ökologisch, sichert den Menschen vor Ort langfristig ihre Einkünfte. Und uns die Chance, die Schätze dieser Region in gemächlichem Tempo zu erkunden. Wir wandern auf und ab, über Steintreppen und durch knorrigen Rhododendronwald. Immer wieder öffnet sich uns die Fernsicht auf die Bergkette des Jugal Himal, dessen Gipfel fast die 7.000 Meter knacken. Wir lernen die hier verwurzelte Sherpa-Kultur kennen, die ansonsten im Khumbu-Gebiet nahe des Mount Everest anzutreffen ist, und erfahren das Leben in den Dörfern hautnah - und immer wieder bewundern wir die buddhistischen Chörten, Stupas und Wassermühlen. Bevor es zurück nach Kathmandu geht, besuchen wir ein Schulprojekt, das wie die Lodges mit erneuerbaren Energiesystemen ausgestattet wurde und sehen mit eigenen Augen, was der Climate Trek hier bewegt. Eine echte Win-Win-Situation!
Diese Reise ist eine Kooperationsreise
weiterlesen
Hängebrücke mit Wanderern © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Terassen © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Stupa © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Helambu Hängebrücke mit Wanderer © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Helambu Buddha Statue Tarke Ghyang Sermathanga © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Helambu Buddha Figur © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Sadhu © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Hängebrücke mit Wanderern © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Terassen © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Stupa © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Helambu Hängebrücke mit Wanderer © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Helambu Buddha Statue Tarke Ghyang Sermathanga © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Helambu Buddha Figur © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Sadhu © Manfred Häupl / Hauser Exkursionen
Highlights
» 7-tägiges Slow-Trekking (2 - 5 Std. täglich)
» Auf dem Weg von Dorf zu Dorf die tibetisch-buddhistische Sherpa-Kultur erleben
» Von Thare Pati aus das Himalaya-Panorama des Jugal Himal bestaunen
» Im Kathmandu-Tal sieben UNESCO-Weltkulturdenkmäler besichtigen
» Das vom Climate Trek unterstützte Schulprojekt in Helamchigaon besuchen
» Nahe dem Wallfahrtsort Namo Buddha in einem Resort entspannen
» In neu und ökologisch errichteten Lodges übernachten
REISEVERLAUF
1. Tag: Anreise nach Kathmandu
Ankunft in Kathmandu gegen Mittag. Ein Auto bringt Sie zu Ihrem Hotel. Nach einer Ruhepause machen Sie einen Spaziergang durch Thamel und zum Königsplatz von Kathmandu. Am Abend bekommen Sie ein Willkommensdinner im Hotel oder in einem lokalen Gaststätte.

Kathmandu | Hotel **** | 2 Nächte
F
weiterlesen
2. Tag: Besichtigung von Patan, Bodnath und Pashupatinath
Heute besichtigen Sie die Königsstadt Patan, die Stupa von Bodnath und die hinduistische Tempelstätte Pashupatinath. Sie schlendern an Tempeln, Pagoden und Heiligtümern vorbei und werden Zeuge der teils komplexen Zeremonien, die die Gläubigen an diesen Orten vollziehen.
3. Tag: Beginn des Climate Treks - Jeeptransfer nach Thangkure und Wanderung nach Chipling
Mit Allradfahrzeugen werden Sie über holprige Wege und Sträßchen aus dem Kathmandutal zum Ausgangspunkt des Treks gebracht. Sobald Sie das Stadtgebiet von Kathmandu hintersich gelassen haben, tauchen Sie in das ländliche Nepal ein. Kleine Siedlungen mit einfachen Häuschen, Menschen die auf ihren Feldern arbeiten und Händler, die oft mit abenteuerlich beladenen Fahrrädern oder Ochsengespannen unterwegs sind, prägen das Straßenbild. Bevor Sie auf unseren Slow-Trek in der Helambu-Region starten, wird das Gepäck auf Träger verteilt. Sie wandern bis zum Dorf Chipling auf 2.150 Metern Höhe.

Chipling | Gasthaus/Funduq ** | 1 Nacht
F | M | A
4. Tag: Wanderung von Chipling nach Kutumsang
Leicht steigen Sie heute Vormittag bergauf und ab bis zum Dorf Ghul Bhanjang (2.180 m) - eine wunderbare Gelegenheit die Kulturlandschschaft in Ihnen aufzunehmen. Nach langer Pause und Stärkung beim Mittagessen in einer Lodge, geht es weiter hinauf auf knapp 2.600 Meter. Dort genießen Sie den Blick auf 6000er in der Ferne und wandern dann im leichten Abstieg bis zum Tagesziel Kutumsang auf 2.520 m.

Kutumsang | Gasthaus/Funduq ** | 1 Nacht
F | M | A
5. Tag: Wanderung von Kutumsang nach Mangengoth
Heute erreichen Sie den Eingang zum Langtang Nationalpark. Durch schöne Rhododendronwälder steigen Sie kontinuierlich bergan, bis Sie Ihr heutiges Ziel Mangengoth auf 3.285 m erreicht haben. Von Aussichtsplätzen genießen Sie den Blick auf die umliegende Landschaft. Heute haben Sie mit 900 m die meisten Höhenmeter zu bewältigen und dies auf einer sehr kurzen Strecke von nur 6 Kilometern. Sie lassen es langsam angehen und kommen trotzdem schon am frühen Nachmittag in Ihrer Komfort-Lodge an. Die Zeit vor dem Abendessen nutzen Sie für den Aufstieg zu einem Aussichtspunkt. Von hier aus blicken Sie auf die gesamte Kette des Jugal Himal mit mehreren Bergen über 6.000 m. Wenn Sie lieber in der Lodge bleiben möchten, können Sie die freie Zeit bei einem guten Buch oder einem Nachmittagstee genießen.

Mangengoth | Gasthaus/Funduq *** | 1 Nacht
F | M | A
6. Tag: Wanderung von Mangengoth nach Thare Pati
Es steht heute wieder eine relativ kurze Strecke an, die Sie hinauf zum höchsten Punkt des Climate Treks, dem Passdorf Thare Pati auf 3.500 m Höhe, führen wird. Auf dem Weg eröffnet sich Ihnen nochmals die Fernsicht in Richtung Norden auf die Ihnen nun bereits vertrauten Berge des Jugal Himal.

Thare Pati | Gasthaus/Funduq ** | 1 Nacht
F | M | A
7. Tag: Wanderung von Thare Pati nach Melamchigaon und Besuch eines Schulprojektes
In der Früh besteht die Möglichkeit noch vor dem Frühstück auf einen Aussichtspunkt aufzusteigen. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf einen starken Abstieg bis hinunter nach Melamchigaon. Über 1.000 Höhenmeter verlieren Sie und daher sind Trekkingstöcke heute besonders hilfreich, um die Belastung in den Oberschenkeln und Knien abzufedern. Durch Nebelwald mit dick bemoosten Stämmen und Ästen und über eine große Hängebrücke erreichen Sie schließlich Melamchigaon. Im Dorf befinden sich buddhistische Meditationshöhlen in denen Sie einen Eindruck vom Einfluss des tibetischen Buddhismus in dieser Region bekommen. Außerdem besuchen Sie das von atmosfair geförderte Schulprojekt im Dorf. Die Schule wird, genauso wie die Lodges auf dem Climate Trek, mit Technik auf Basis erneuerbarer Energieträger unterstützt.

Melamchigaon | Gasthaus/Funduq ** | 1 Nacht
F | M | A
8. Tag: Wanderung von Melamchigaon nach Tarke Ghyang
Heute steigen Sie bis zur Hängebrücke des Melamchi-Flusses ab. Sie begegnen immer wieder buddhistischen Tshörten, Stupas, Wassermühlen mit Gebetszylindern oder sogar sogenannten "Geisterfallen", die aus der Bön-Religion entstammen und lernen das dörfliche Nepal und die hier in der Region verankerte Sherpa-Kultur intensiv kennen. Bevor Sie die Lodge in Tarke Ghyang (2.600 m) erreichen, meistern Sie noch einen Anstieg. Dieser wird mit Blick von der Lodge auf den heiligen Berg Ama Yangri belohnt.

Tarke Ghyang | Gasthaus/Funduq ** | 1 Nacht
F | M | A
9. Tag: Wanderung von Tarke Ghyang nach Sermathang
Gebetsfahnen, Stupas und tibetische Schriftzeichen begleiten auch Ihren letzten Trekkingtag, der Sie auf fast gleichbleibender Höhe nach Sermathang (2.590 m) durch verschiedene Dörfer führt. Besonders schön ist das Organic Village Ghangyul, in dem Sie eine Teepause einlegen und mit dem tibetischen Gruß "Tashi Delek" willkommen geheißen werden. Die Bewohner des Dorfes haben sich entschlossen Obst, Getreide und Gemüse ohne künstlichen Dünger anzubauen. Das hat sich auch bereits bis nach Kathmandu herumgesprochen, wo angesagte Restaurants zu Abnehmern der Bio-Produkte des Dorfes zählen. Kurz bevor Sie das Dorf Sermathang erreichen, passieren Sie noch das neu aufgebaute Kloster Tashi Choling. In Sermathang besuchen Sie ein weiteres Schulprojekt, welches an einem schönen Aussichtsplatz gelegen ist. Ihre letzte Nacht verbringen Sie in einem Resort und verabschieden Sie beim Abendessen von Ihren Begleitern.

Sermathang | Hotel ***+ | 1 Nacht
F | M | A
10. Tag: Fahrt nach Namo Buddha
Auf der Rückfahrt werden Sie Nepal aufgrund der gesammelten Erfahrungen mit anderen Augen sehen. Viele Bilder und Begegnungen liegen hinter Ihnen und haben Ihnen die Traditionen und Kultur der Helambu-Region näher gebracht. Sie folgen auf der Fahrt ein Stück dem Lauf des Indrawati-Flusses, bevor es hinauf geht zum Namo Buddha Kloster und Ihr nahe gelegenen Unterkunft.

Dhulikhel | Hotel ***+ | 1 Nacht
F | A
11. Tag: Fahrt nach Bhaktapur
Sie genießen in Ruhe unser Frühstück und entspannen noch ein wenig im Garten Ihrer Unterkunft. Danach fahren Sie nach Panauti. Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Fahrt fort bis nach Bhaktapur, der dritten Königstadt im Kathmandutal. Am Rande der Altstadt sind Sie in einem Hotel untergebracht.

Bhaktapur | Hotel **** | 2 Nächte
F
12. Tag: Besichtigung der Königsstadt Bhaktapur
Sie besichtigen die Königsstadt Bhaktapur, die mit ihren Tempeln, mittelalterlich anmutenden Häusern und autofreien Gassen fasziniert. Seit dem Erdbeben 2015, wird kontinuierlich am Wiederaufbau des Stadtkernes gearbeitet, so dass Sie schon jetzt den früheren Gesamteindruck wieder wahrnehmen. Am Durbar Square sehen Sie die Hindu-Tempel mit bemalten Holzschnitzereien und steinernen Schutztieren. Berühmt sind das vergoldete Tor des Königspalastes und ganz besonders Nyatapola, die höchste Pagode Nepals, die das Erdbeben erstaunlicherweise völlig unbeschadet überstanden hat. Sie streifen durch das Töpferviertel und spazieren über den Dattatreya-Platz, mit seinen Priesterhäusern und kunstvoll geschnitzten Fensterrahmen.
13. Tag: Heimreise
Heute endet Ihre Reise. Am Morgen fahren Sie zum Flughafen.
weniger
Termine • Preise
13 Tage
2 - 12 Teilnehmer
Code: NEP610 | 12449
Für eine Reiseanfrage klicken Sie einfach auf den Button rechts.
Termine | Reisepreis in € pro Person
Zeitraum
Startpunkt: Frankfurt
Preis
07.10.18 - 26.05.19
Reisender im Doppelzimmer
2.140 €
07.10.18 - 26.05.19
Reisender im Einzelzimmer
2.490 €
07.10.18 - 26.05.19
Reisender im Doppelzimmer
2.140 €
07.10.18 - 26.05.19
Reisender im Einzelzimmer
2.490 €
ERMÄSSIGUNGEN
Frühbucher/innenrabatt (bis 6 Monate vor Abreisedatum, nur bei Direktbuchung, Rabatte nicht kombinierbar und nicht gültig bei Buchung einer Privat- oder Sondergruppenreise)
-4 %
Frühbucher/innenrabatt (bis 4 Monate vor Abreisedatum, nur bei Direktbuchung, Rabatte nicht kombinierbar und nicht gültig bei Buchung einer Privat- oder Sondergruppenreise)
-2 %
Stammkund/innenrabatt ab der 3. Reise, die Sie direkt bei nomad buchen
-3 %

Leistungen • Extras
INKLUSIV-LEISTUNGEN
» 12 Hotel- und Gasthausübernachtungen
» Kathmandu: Flughafentransfer (Tag 1)
» Kathmandu: Flughafentransfer (Tag 13)
» lokale Englisch sprechende Trekking guide
» lokale Deutsch sprechende Reiseleitungen in Kathmandu am Tag 2 und 13
» Vollpension; Dhulikhel übernachtung mit Halbpension, wobei in Bhaktapur und Kathmandu übernachtung mit Frühstück

NEBENKOSTEN | NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN
» Persönliche Ausgaben, Trinkgelder
» Internationale Flüge
» Steuern, Kerosin

ZUSATZLEISTUNGEN
Rail&Fly, 2. Klasse
95 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)
Rail&Fly, 1. Klasse
180 €
Zug zum Flug (Hin- und Rückfahrt in der 2.Klasse, inkl. ICE, ohne Zugbindung)

Ihr atmosfair Beitrag - Danke, dass Sie helfen das Klima zu schützen!
Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Nepal entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 4063 kg. In Ihrem Reisepreis ist die Kompensation dieser Emissionen bereits inkludiert. Mit diesem Beitrag an ein Klimaschutzprojekt, z. B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de
atmosfair
Reiseleitung
[attr:img=]Für die Durchführung Ihrer Reise arbeiten wir vor Ort mit sehr verlässlichen Partnern zusammen. Unsere Agentur betreut Sie während Ihres Urlaubs und steht Ihnen auch dann zur Verfügung, wenn Sie etwa zusätzliche Ausflüge buchen möchten oder Fragen zu Ihrer Reiseroute, einem Mietwagen oder einem Hotel haben. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie die Kontaktdaten Ihres Ansprechpartners vor Ort sowie eine Mobilrufnummer, unter der Sie unsere Partner 24/7 erreichen können. Daneben erhalten Sie natürlich auch die Notfall-Rufnummer von nomad. Hier stehen wir Ihnen ebenfalls rund um die Uhr zur Verfügung.
Infos • Hinweise
Reiseprofil
Anforderungen 3 von 5 / mittel
Nächte 12 Hotel / 0 Zelt
Fortbewegung
Distanz ca. 0 km
Einreise
Reisecharakter
Klima
Gesundheit
Staatsbürger von Deutschland benötigen für die Einreise einen gültigen Reisepass, vorläufigen Reisepass, Kinderreisepass und ein Visum. Der Pass muss mindestens 180 Tage nach Einreise gültig sein. Tipp: Kopieren Sie vor Abreise Ihren Reisepass / Personalausweis und Ihr Flugticket. Im Verlustfall erleichtert dies die Neubeschaffung. Bewahren Sie die Kopien getrennt von den Originaldokumenten und Ihren Wertgegenständen auf. Oder: Schicken Sie sich Kopien Ihrer wichtigsten Dokumente als pdf-Datei an die eigene Mailadresse.
Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.


Es wird ein Visum für den Aufenthalt in Nepal benötigt.Ein Visa-Antragsformular stellen wir Ihnen vorab zur Verfügung. Ein identisches Einreiseformular wird zudem in Papierform im Flugzeug ausgeteilt und liegt am Flughafen in Kathmandu aus.
Alternativ kann das Visum auch bereits vorab online unter http://www.online.nepalimmigration.gov.np/tourist-visa beantragt werden, wodurch das Ausfüllen des Einreiseformulars am Flughafen entfällt und dort auch kein Passfoto im Original benötigt wird. Das Passfoto wird online bereits hochgeladen. Nach Ausfüllen des Antrags online, erhalten Sie per E-Mail einen Beleg zu Ihrem Antrag zum Ausdrucken. Mit diesem gehen Sie im Einreisebereich am Flughafen Kathmandu direkt zum Schalter zur Zahlung der Visagebühr und danach an den Schalter zur Ausstellung des Visums.
Hilfestellungen für das Ausfüllen des Antragsformulars online:
- Nur Felder, die mit einem * versehen sind, müssen zwingend ausgefüllt werden. - Unter "Address in Nepal" geben Sie die geforderten Daten des Hotels an, in dem Sie die erste Nacht verbringen (z.B. Hotel Malla - Street Name = Lekhnath Marg / Ward = 29 / VDC/Municipality = Kathmandu / District = Kathmandu). - Telefonnummern müssen mit der Landesvorwahl (z.B. +49 für Deutschland) angegeben werden. - Bei Einreise über den Flughafen Kathmandu wählen Sie in den letzten beiden Feldern des Formulars "Immigration Office" und "TIA" (= Tribhuvan International Airport) als zuständige Einreisebehörden.
Die Visagebühren gestalten sich wie folgt (Stand 02/2018): bis 15 Tage 25,00 $ bis 30 Tage 40,00 $ bis 90 Tage 100,00 $
Die Gebühr kann in Bar und auch in Euro (zum Tageskurs) gezahlt werden. Das Visum ermöglicht die mehrfache Einreise.
Sie können das Visa folgendermaßen beantragen:
E-Visa: Das Touristenvisum ist bis zu 150 Tage verlängerbar. Kinder unter 10 Jahren bezahlen keine Visagebühr Die Gebühr hierfür beträgt ca. 40,00 $. Das Visum hat eine Gültigkeit von 180 Tagen und erlaubt einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Sie können mit dem Visum einmalig einreisen. Die Bearbeitungsdauer für das Visum beträgt üblicherweise 7 Tage.
Visa on arrival: Das Touristenvisum ist bis zu 150 Tage verlängerbar. Kinder unter 10 Jahren bezahlen keine Visagebühr Die Gebühr hierfür beträgt ca. 40,00 $. Das Visum hat eine Gültigkeit von 180 Tagen und erlaubt einen Aufenthalt von maximal 30 Tagen. Sie können mit dem Visum einmalig einreisen. Die Bearbeitungsdauer für das Visum beträgt üblicherweise 1 Tage.
Botschaften und Generalkonsulate geben rechtsverbindliche Auskünfte. Visabedingungen können sich kurzfristig ändern oder im Einzelfall abweichend behandelt werden.

DOWNLOADS UND LINKS ZU WEITEREN INFORMATIONEN

Ansprechpartner/In für diese Reise

Mein Beruf hilft mir neue Länder und Städte kennenzulernen. Es erfüllt mich mit Freude die schönste Zeit des Jahres der Kunden zu einer unvergesslichen Zeit zu machen.

Rahul Sisodia