Startseite>FAQ zu Corona
Top-button

FAQ zu Corona

Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Informationen zu Reisen  mit nomad in Corona-Zeiten.

Ist Ihre Frage nicht dabei? Schreiben sie uns oder rufen Sie an. Wir sind auch weiterhin gerne für Sie da!

News

Reisewarnung des Auswärtigen Amts
Seit 01. Oktober 2020 erstellt das Auswärtige Amt für jedes Land wieder individualisierte Reisewarnungen. Nicht mehr gewarnt wird von Reisen nach Tunesien und Jordanien. Für unsere anderen Destinationen gibt es weiterhin eine Reisewarnung. Das Auswärtige Amt prüft die Einschätzung fortwährend. Wir haben die Verlängerung der Reisewarnung zur Kenntnis genommen und aufgrund dessen alle Reisen bis 30. September 2020 abgesagt. Reisen zu einem späteren Zeitpunkt prüfen wir im Einzelfall.

Aktuellen Informationen zu Reisehinweisen in Ihre (Wunsch-)destination finden Sie auf den Länderseiten des Auswärtigen Amts.

Wir informieren Sie hier auf dieser Seite, sobald die Reisewarnung  wieder zurückgenommen oder abgeschwächt wird und stehen Ihnen bei Fragen immer zur Verfügung.
Reisebestimmungen in unseren Destinationen
Kirgistan, Jordanien, Tunesien und die Vereinigten Arabischen Emirate haben ihre Grenzen wieder geöffnet und empfangen Touristen. Andere Destinationen sind derzeit noch nicht bereisbar. Wir haben außerdem unser Portfolio erweitert und bieten jetzt nomaden-Reisen innerhalb Deutschlands, genauer in der Eifel, an. Alle aktuellen Informationen zu unseren Eifel-Reisen finden Sie in Bälde auf der entsprechenden Länderseite.

Allgemeines

Wie kann ich die Mitarbeiter von nomad erreichen?
Wir sind wie gewohnt von Montag bis Freitag von 10:00 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr für Sie erreichbar.

Für eine schnellstmögliche Bearbeitung Ihres Anliegens wenden Sie sich bitte an info[at]nomad-reisen.de oder rufen Sie unter 0221 - 6696250 an.

Da uns die Gesundheit aller Mitarbeitenden und auch Ihre Gesundheit am Herzen liegen, bleibt das Kölner Büro auf unbestimmte Zeit geschlossen. Persönliche Beratungstermine sind derzeit also nicht möglich. Gerne können wie gewohnt telefonische Beratungen oder Video-Call-Beratungen stattfinden.
Wie und wann werde ich über die Durchführbarkeit meiner Reise informiert?
Derzeit haben wir alle Reisen bis 30. September 2020 abgesagt. Reisen zu einem späteren Zeitpunkt prüfen wir im Einzelfall.

Wir beobachten die Entwicklung in unseren Reiseländern ständig und informieren alle Reisenden, sollte sich an der gegenwärtigen Situation etwas ändern.

Dabei informieren unsere Gäste spätestens 22 Tage vor Abreise, also vor Fälligkeit einer Restzahlung.
Ich habe noch keine Information zu meiner gebuchten Reise erhalten.
Sollten Ihre Reise innerhalb der nächsten 22 Tage starten und Sie wieder Erwarten noch keine Nachricht von uns erhalten haben, oder sollten Sie Fragen zum Status Ihrer Reise haben, rufen Sie uns gerne an oder schreiben uns eine Mail. Wir sind für Sie da!

Bei einer späteren Abreise bedanken wir uns bereits jetzt für Ihre Geduld. Wir empfehlen Ihnen unseren monatlichen Newsletter zu abonnieren. Dieser enthält die aktuellen Informationen zu unseren Destinationen.

Reiseplanung und -vorbereitung

Kann ich derzeit eine Reise buchen?
Natürlich können Sie auch derzeit eine Reise buchen. Wir beraten Sie ausführlich zu Ihrem Reiseziel und wissen genau, welche Voraussetzungen bei der Einreise und beim Aufenthalt im Land erfüllt sein müssen. Zu unseren Reiseländern erstellen wir sukzessive Merkblätter, die alle Fragen rund um das Reisen in Corona-Zeiten beantworten. Diese Merkblätter stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.
Was passiert, wenn ich jetzt buche, die Reise aber aufgrund von Corona doch nicht antreten kann oder möchte?
Wenn Sie eine Reise in ein Zielgebiet buchen, für das nach dem Zeitpunkt der Buchung vom Auswärtigen Amt aufgrund von Corona eine Reisewarnung ausgesprochen wird, haben Sie das Recht auf eine kostenfreie Umbuchung Ihrer Reise auf einen beliebigen Termin innerhalb von zwei Jahren nach dem geplanten Reiseantritt.

Dies gilt sowohl für Privat- als auch für Gruppenreisen.

So kann Ihre Reise wie gebucht - nur zu einem späteren Zeitpunkt - stattfinden und die Abreise ist bereits garantiert. Ihre Reisevorfreude verlängert sich somit automatisch!

Dies gilt nicht, sofern der Rücktritt von nomad zu vertreten ist oder wenn am Bestimmungsort oder in dessen unmittelbarer Nähe unvermeidbare, außergewöhnliche Umstände auftreten. In diesem Fall haben Sie ein Anrecht auf die Erstattung des vollständigen Reisepreises innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Stornobestätigung
Meine Reise findet statt. Was ist zu beachten?
Unabhängig davon, aber momentan besonders, raten wir Ihnen zu einer Reisekrankenversicherung. Bitte kontrollieren Sie bei Buchung, ob Ihre bereits abgeschlossene Versicherung für die gebuchte Reise gültig ist, und in den Versicherungsbedingungen, welche Leistungen enthalten sind.

Sollten Sie noch keine (ausreichende) Reisekrankenversicherung haben, sprechen Sie uns bitte an! Manche Länder setzten den Abschluss einer ausreichenden Reisekrankenversicherung zur Einreise voraus.

Derzeit ist es bereits in einigen Ländern vorgeschrieben, an öffentlichen Orten eine Mund- und Nasenmaske mitzunehmen. Bitte nehmen Sie pro Reisenden mehrere Exemplare mit, damit Sie die Masken regelmäßig wechseln können.

Bitte packen Sie auch etwas Seife zum regelmäßigen Händewaschen und ein Desinfektionsgel oder –spray ein, dass ebenfalls Viren bekämpft.

Mit Ihren Reiseunterlagen etwa drei Wochen vor Abreise erhalten Sie von uns genaue Informationen zu den Vorgaben in Ihrem Reiseland und auch, ob weitere besondere Vorkehrungen getroffen werden müssen.
Umbuchungen 2021
Viele unserer Kunden haben sich bereit erklärt ihre Reise zu verschieben und erst im Jahr 2021 zu reisen. Damit haben sie uns sehr geholfen, die Anfangsmonate der Krise zu überstehen. Hierfür bedanken wir uns auch an dieser Stelle ganz herzlich!
Ursprünglich haben wir damit gerechnet, dass man im August 2020 bereits die Infektionslage für die im Jahr 2021 geplanten Reisen abschätzen kann. Derzeit bereiten sich aber noch viele unserer Reiseländer auf die Öffnung für den Tourismus vor. Deswegen evaluieren wir die Situation jeden Monat neu und informieren unsere Gäste pro aktiv, sobald wieder Reisen in ihre Wunschdestination stattfinden können. Gemeinsam werden wir dann die Reisedetails festlegen.

Unterwegs

Wie kann ich mir das Reisen in Zeiten von Corona vorstellen?
Wie auch in Deutschland herrscht in den meisten unseren Reiseländern eine Mund- und Nasenmaskenpflicht. Diese ist auch für Touristen verpflichtend.

Vorgaben und Veränderungen wie zum Beispiel neue Regulierungen an Speisebuffets oder zu der Benutzung von Pools wird vor allem für unsere Expeditions-, Wüsten- und Wanderreisen sowie unsere Dachzeltkunden in Oman keine großen Veränderungen mit sich bringen.

Einige Länder in Zentralasien, in denen oft in Mehrbettunterkünfte in Yurten gebucht wurden, beherbergen jetzt nur noch Personen eines Hausstandes in einer Yurte mit eigenen Sanitärräumen.

Damit wir Reisen sicher durchführen können, haben wir einen Corona Kriterienkatalog erstellt der - zusätzlich zu unseren bisherigen Standards - für Sicherheit und Komfort sorgen wird!

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Behörden und Regierungen derzeit noch an den entsprechenden Konzepten arbeiten und wir somit noch keine verbindlichen Informationen an Sie weiterleiten können. Wir werden die individuellen Informationen auf die jeweilige Länderseite stellen.

Wir besprechen aber vor Ihrer Reise alle Neuerungen mit Ihnen und stehen Ihnen bei Fragen wie gewohnt zur Verfügung!
Kann eine Gruppenreise überhaupt mit dem notwendigen Mindestabstand durchgeführt werden?
Wir bieten allen Gruppenreisenden die Möglichkeit einen Platz in einem Fahrzeug mit nur drei Reisenden zu buchen. Einige Gruppenreisen sind bereits nur mit drei Reisenden pro Fahrzeug geplant und entsprechend gekennzeichnet.

Unsere Kleingruppenreisen erfüllen im Grunde per se alle Voraussetzungen, um auch in Corona-Zeiten ohne Sorge vor Infektionen zu reisen:

Bestehend aus maximal  12 Personen haben alle Teilnehmer die Möglichkeit sich mit dem erforderlichen Mindestabstand voneinander zu bewegen, ohne den Reiseleiter oder die Gruppe aus den Augen zu verlieren. Dennoch können die Reiseleiter bei einer solch kleinen Gruppe auf die Bedürfnisse eines jeden Reisenden und die neuen Bestimmungen eingehen.

Wir vermeiden große Hotels und Orte, die von vielen Menschen besucht werden. Stattdessen genießen wir die Natur bei Wanderungen, die jeder in seinem Tempo absolvieren kann.  In unseren kleinen, privaten Unterkünften werden die Hygienebestimmungen ernst genommen und sorgfältig umgesetzt.
Was passiert, wenn erneut Reisebeschränkungen während meiner Reise ausgerufen werden?
Wir sind nach dem deutschen Reiserecht verpflichtet, unsere Reisenden unter diesen Umständen zurückzuholen, Wir haben bereits zu Beginn der Pandemie bewiesen, dass wir dies auch in einer absoluten Krisensituation gut bewältigen. Für Reisende, die eine Flugpauschalreise gebucht haben, übernehmen wir die Kosten der Rückholung.

Da wir mit unseren Partnern vor Ort langjährige und gute Beziehungen pflegen und somit über aktuelle Entwicklungen umgehend informiert werden, können wir jederzeit schnell und effektiv handeln.

Bitte stellen Sie vor Abreise sicher, dass Sie uns Ihre Telefonnummer oder E-Mail Adresse mitgeteilt haben, unter der Sie auch während der Reise immer erreichbar sind!

Individualreisende, die Ihre Reise nicht über einen Reiseveranstalter wie uns gebucht haben, müssen ihre Rückreise dagegen selbst organisieren und finanzieren.

Rückkehr

Einreise nach Deutschland
Bitte prüfen Sie, welche Regeln bei der Rückkehr von Ihrer Reise gelten. Hier finden Sie die aktuellen Informationen des Gesundheitsministeriums.

Die meisten Flughäfen bieten bereits Testzentren mit der Möglichkeit, sich auf eine SARS-CoV-2 Erkrankung testen zu lassen. Es ist geplant, dies auch in weiteren Flughäfen zu ermöglichen. Nach Rücksprache mit dem für Sie zuständigen Gesundheitsamts kann ein negatives Testergebnis zur Aufhebung der obligatorischen Quarantäne führen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Ab Mitte oder Ende Oktober könnte eine Quarantäne nach Rückkehr aus einem Risikogebiet verpflichtend sein. Sollte eine solche verpflichtende Quarantäne eingeführt werden, informieren wir Sie an dieser Stelle selbstverständlich.