Startseite>ÄTHIOPIEN: WEIHNACHTSTOUR IN DEN NORDEN
Top-button
Äthiopien Äthiopien

ÄTHIOPIEN: WEIHNACHTSTOUR IN DEN NORDEN

Abwechslungsreiche Erlebnisreise in kleiner Gruppe mit Besuch Gondars, Lalibelas und Trekking im Simien Gebirge

Die Weihnachts- und Neujahrsreise in den Norden Äthiopiens ist eine Expeditionsreise auf den Spuren der Jahrtausende alten Kultur, den beeindruckenden in den Felsen geschlagenen Bauten und den Spuren einer tief verankerten Tradition des Christentums. Auf Ihrer Reise besichtigen Sie unter anderem die imposanten Lalibela-Kirchen, den Stelenpark bei Axum und das Palastareal in Gondor.
Zugleich bietet sich mit dem Besuch des Simien Gebirges eine willkommene Abwechslung zu den kulturellen Höhepunkten. Hier sind Sie teilweise auch zu Fuß unterwegs und gelangen tief in das äthiopische Hochland. Diese Safaris und Wandertouren durchs Hochland vermitteln einen bleibenden Eindruck von der unvergleichlichen Flora und Fauna.
weiterlesen
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
LandschaftÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
GondarÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Alten Bräuchen auf der SpurÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
AffeÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Trekking LalibelaÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Christliche TraditionenÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Simien GebirgeÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Der blaue NilÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Blick in die FerneÄthiopien © Manfred Baums
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
Äthiopien
LandschaftÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
GondarÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Alten Bräuchen auf der SpurÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
AffeÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Trekking LalibelaÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Christliche TraditionenÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Simien GebirgeÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Der blaue NilÄthiopien © Sarah Kohls
Äthiopien
Blick in die FerneÄthiopien © Manfred Baums
Highlights
» Highlights des äthiopischen Hochlands erleben
» Erkundung der UNESCO Weltkulturerbe-Stätten: Gondar, Axum & Lalibela
» Bootsfahrt zu den Klosterinseln im Tana See
» 3tägiges Trekking im Simien-Gebirge (UNESCO Weltnaturerbe)
» Entdeckung der Felsenkirchen bei Gheralta
REISEVERLAUF
1. Tag: Anreise nach Äthiopien
Heute starten wir unsere Reise an die Ostküste Afrikas.
weiterlesen
2. Tag: Addis Abeba

Empfang am Flughafen und Fahrt in dieStadt.
Zum Auftakt der Tour erklimmen wir den Mount Entoto, der die bereits 2300 - 2500 m hoch liegende Stadt um einige hundert Meter überragt, und gewinnen einen ersten Überblick über Addis Ababa und die Umgebung.


Nach dem Besuch des gleichnamigen Ortes Entoto, Sitz der Hauptstadt vor der Gründung Addis Ababas, fahren Sie wieder nach Addis Ababa hinab, besichtigen Zeugnisse äthiopischer Kunst und Kultur in Museen und Kirchen und werden dabei dem 3,5 Millionen Jahre alten Skelett von "Lucy" unsere Reverenz erweisen. Dinkenesh - Du bist wunderbar, nennen die Äthiopier liebevoll ihre Urahnin.


Höchst lebendige Gegenwart umströmt uns auf dem Mercato, einem farbenprächtigen Marktplatz mit Düften und Spezereien aus Tausend und einer Nacht - der größte Markt im ganzen Afrika zwischen Kairo und Johannesburg.



Addis Abeba | Hotel **** | 1 Nacht
F | M | A
3. Tag: Zu den Quellen des Blauen Nil und der Königsstadt Gondar

Heute geht es frühmorgens in Richtung Nordwesten, nach Bahir Dar am Tana-See. Zwei schöne, palmenbestandene Alleen teilen die erstaunlich grüne Stadt, die schon seit Jahrhunderten große wirtschaftliche Bedeutung besitzt.
An der Südspitze des Tana-Sees gelegen ist sie seit jeher Anlegestelle für die Tankwas, die Papyrusboote, die trotz ihres zerbrechlichen Aussehens Menschen und Lasten trocken über den See befördern.


Für zwei Nächte beziehen wir Quartier in einem Hotel nahe dem Ufer des Tana-Sees. Der Tana-See ist mit 3600 km2 der größte See des äthiopischen Hochlandes, aus dem sich der Blaue Nil in einem großen Bogen hinab in den Sudan ergießt, um sich bei Khartum mit dem Weißen Nil zu vereinen.


Wir besichtigen die Fälle des Blauen Nil, die allerdings seit dem Bau eines Staudamms nicht mehr so aufregend sind, fahren zum ehemaligen Regierungspalast des Kaisers Haile Selassi und lassen sich dann durch die bunten Gassen des Marktes von Bahir Dar treiben.



Bahir Dar | Hotel - | 2 Nächte
F | M | A
4. Tag: Bootstour auf dem Tana-See
Der nächste Vormittag steht uns für eigene Streifzüge zur Verfügung: Vom Hotel aus gelangt man gut zu Fuß in die Stadt oder an das Seeufer, von dem aus Sie am Nachmittag zu einer Bootstour auf den See starten.
Die Halbinsel Zeghe ist unser Ziel. Wir betreten dort ein verwunschenes Reich und besuchen auf verschlungenen Pfaden im Dickicht von wild wachsenden Kaffeesträuchern die dortige Klosterfestung und Klosterkirche. Die lebendigen Malereien von biblischen Geschichten, die freundliche Anwesenheit der Mönche und die gelassene Ruhe dieses Ortes inmitten des Tana-Sees werden noch lange in Ihnen nachschwingen.
5. Tag: Weiterfahrt nach Gondar
Nach einer letzten Nacht in Bahir Dar geht die Fahrt weiter nach Norden, dem Ufer des Sees folgend. Unser nächstes Ziel ist Gondar, die Hauptstadt Äthiopiens vom 16. bis 19. Jahrhundert.
Gondar ist eine lebendige Stadt, in deren Mitte Sie den Gemp, den mittelalterlichen Palastbezirk finden. Steinerne Ruinen, äußerlich europäischen Burg- und Schlossruinen ähnlich, in der Raumaufteilung jedoch der speziellen Nutzung angepasst, erinnern an den Glanz vergangener Zeiten.
Nichts von ihrem Glanz verloren haben indes die Wand- und Deckengemälde der Kirche Debre Birhan Selassi, die zu den schönsten in ganz Äthiopien zählen.

Gondar | Hotel - | 2 Nächte
F | M | A
6. Tag: Besichtigung Gondars

Der heutige Tag steht uns zur Erkundung Gondars, dem Schloss König Fasils und der Selassie Kirche zur Verfügung.

7. Tag: Trekking im Simien-Gebirge
Tags darauf geht’s weiter nach Norden in die Berge, das Ziel sind die Simien-Berge mit dem Simien Nationalpark, Naturdenkmal der UNESCO. Vulkanische Basaltkegel recken sich in unterschiedlichsten Formen gen Himmel, gleich mehrere davon über viertausend Meter hoch.
Gegen Mittag erreichen wir in Sankaber den Ausgangspunkt der Trekking-Tour. Wir schlagen unser Zeltlager auf, erkunden zu Fuß die nähere Umgebung und genießen einen Sonnenuntergang mit grandiosen Ausblicken.

Simien | Zelt - | 2 Nächte
F | M | A
8. Tag: Trekking im Simien-Gebirge
Heute führt unser Weg durch Wiesen, Wälder und landwirtschaftlich genutzte Gebiete.
Ausgezeichnete Aussichtspunkte gestatten den Blick auf Steinböcke, Paviane und Klippspringer. Wir werden vielleicht von einem Lämmergeier beobachtet, der auf knochige Überreste Ihrer Mahlzeit hofft.
In unzugänglichen Nischen, abseits des auch hier noch zu findenden Farmlandes, entdecken Sie Johanniskraut, Heidekraut und Männertreu - in XXL-Size! Das Klima begünstigt das Wachstum dieser Pflanzen bis zu der Größe von Büschen und Bäumen. Hinzu kommen viele Arten von Frauenmantel (Alchemilla), Feuerlilien und zahlreiche Gräser - ein bunter Pflanzenteppich breitet sich vor Ihnen aus.
In den Nacht lauschen wir dem schrillen Schrei des Abessinischen Fuchses, Canis simiensis.
9. Tag: Von Simien nach Axum
Im Laufe des Nachmittags beenden wir unser Trekking und fahren nach Axum. Eine fantastische Panoramastrecke, Zeugnis italienischer Alpen-Straßenbaukunst, führt uns zunächst über den Wolkefit-Pass auf über dreitausend Metern hinunter ins Flusstal des Tekeze, dann wieder hinauf in das etwa zweitausendeinhundert Meter hoch gelegene Axum. Die Landschaft ist mit fruchtbaren Äckern und üppiger Vegetation entlang des Flusslaufes geprägt.
Dort erwarten uns bei Ankunft gegen Abend die weichen Betten und Duschen eines Hotels.

Axum | Hotel - | 2 Nächte
F | M | A
10. Tag: Die Granitstelen von Axum
Der heutige Tag ist den Sehenswürdigkeiten Axums gewidmet. An den wichtigen Handelswegen zwischen Ägypten, Schwarzafrika und Asien gelegen, war das Reich von Axum bereits in den ersten Jahrhunderten unserer Zeitrechnung eine bedeutende Macht und auch nach dem Untergang des axumitischen Reiches blieb es die religiöse, ägyptisch-orthodoxe Hauptstadt Äthiopiens.
Die berühmten steinernen Stelen gehören zum Weltkulturerbe. Die schlanken, hohen Monolithen aus Granit zeigen Stockwerke mit nachgebildeten Türen und Fenstern. Verbindungen zum Jemen werden vermutet, wo es ähnlich aussehende Hochhäuser heute noch gibt.
Wir besichtigen neben Grabmälern, Kirchen und Palästen auch Baudenkmäler, die der legendären Königin von Saba zugeschrieben werden. Ebenfalls in Axum soll die letzte geheime Stätte der Bundeslade sein, ein Anspruch, der sich auf die alten Legenden über die Königin von Saba und König Salomo stützt, die heilige Kapelle der Bundeslade darf jedoch nicht besichtigt werden.
11. Tag: Mondtempel von Yeha und Kloster Debre Damo
Auf dem Weg nach Adigrat besichtigen wir zunächst in Yeha die Überreste des im 5. Jh. v. Ch. erbauten Mondtempels, dann nach weiterer Fahrt durch beeindruckende Landschaften des Hochlandes das Mönchskloster Debre Damo, auf dem weithin sichtbaren Gipfel des gleichnamigen Berges erbaut. Zugänglich ist das Kloster mit seinen verborgenen Schätzen, dessen Entstehung bis zur axumitischen Zeit zurückreicht, nur über ein 17 Meter langes Seil - und nur für männliche Wesen.

Hawzien | Hotel * | 2 Nächte
F | M | A
12. Tag: Besichtigung Gheraltas
Der heutige Tag steht uns für die Wanderung zum Abuna Yemata Gu and der Besichtigung der Mariam Korkor Kirche zur Verfügung.
13. Tag: Nach Lalibela
Heute steht die Fahrt nach Lalibela auf dem Programm. Unterwegs halten wir immer wieder in kleinen Dörfern zum Mittagessen und Kaffee an.

Lalibela | Hotel - | 2 Nächte
F | M | A
14. Tag: Erkundung der Kirchen von Lalibela
Der heutige Tag steht uns zur Erkundung des 8. Weltwunders zur Verfügung, das überdies zum Weltkulturerbe erklärt wurde.
Kaiser Lalibela ließ dort im 13. Jh. elf Kirchen errichten. Allerdings wurden diese nicht aus Steinen erbaut, sondern komplett aus dem anstehenden Fels heraus gearbeitet. Einige liegen fast verborgen in tiefen Gräben, andere stehen in Höhlen, die aus dem Felsen gehauen wurden.
Gewaltige Felsblöcke, vor Ort in wunderbarer Kleinarbeit ausgehöhlt zu Kirchen mit Fenstern und Ornamenten, Pfeilern und Gewölben, diese wieder über und über kunstvoll bemalt mit farbigen Bildern aus der biblischen Geschichte. Die imposanten Felsbauten kann man kaum beschreiben - man muss sie gesehen haben. Dass nach der Überlieferung himmlische Kräfte bei der Erstellung mitgeholfen haben, ist leicht vorstellbar.
Lalibela selbst, einst blühende, dicht bevölkerte Hauptstadt einer mittelalterlichen Dynastie, ist heute nicht mehr als ein Dorf am Fuße des knapp 4.200 Meter hohen Berggipfels des Mont Abune Yosef.
15. Tag: Abschied nehmen

Die Reise endet für uns mit dem Transfer zum Flughafen in Lalibela und Rückflug nach Addis Abeba.

weniger
Termine • Preise
15 Tage
2 - 12 Teilnehmer
Code: ETH37X | 12970
Für eine Reiseanfrage klicken Sie einfach auf den Button rechts.
Termine | Reisepreis in € pro Person
Zeitraum
Startpunkt: Addis Abeba
Preis
22.12.19 - 05.01.20 *
Reisender im Doppelzimmer
3.590 €
22.12.19 - 05.01.20 *
Reisender im Einzelzimmer
0 €
22.12.19 - 05.01.20 *
Reisender im Doppelzimmer
3.590 €
22.12.19 - 05.01.20 *
Reisender im Einzelzimmer
0 €
* Reisepreis nur gültig bei Buchung der Langstreckenflüge mit Ethiopian Airlines.
Leistungen • Extras
INKLUSIV-LEISTUNGEN
» 11 Hotel- und Gasthausübernachtungen
» 2 Zeltübernachtungen
» Transport im Toyota Landcruiser oder Van
» Fahrer und Benzin
» Inlandsflüge laut Programm
» Eintritte laut Programm
» Campingequipment
» deutschsprachiger Guide

NEBENKOSTEN | NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN
» Internationale Flüge
» nicht genannte Mahlzeiten

Ihr atmosfair Beitrag
Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Äthiopien entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 0 kg. Durch einen freiwilligen Beitrag von 0 € an ein Klimaschutzprojekt, z. B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen. Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de
atmosfair
Reiseleitung
Reiseleiter Tekeste
Der 35 Jahre alte Fahrer und Reisekoordinator ist bereits seit über 10 Jahren in der Tourismusbranche in Äthiopien tätig. Vor allem im Norden des Landes und in der Danakil Depression kennt er sich besonders gut aus. Tekeste spricht sehr gut Englisch, ist ein exzellenter Fahrer und sehr guter Reisekoordinator. Seine Frau und zwei Kinder leben in Addis Abeba.
Infos • Hinweise
Reiseprofil
Anforderungen 3 von 5 / mittel
Nächte 11 Hotel / 2 Zelt
Fortbewegung
Distanz ca. 0 km
Einreise
Reisecharakter
Klima
Gesundheit
Sicherheit
Für die Einreise benötigen deutsche, schweizer und österreichische Staatsbürger einen bei Ausreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass mit einem Visum.

Das Visum kann entweder vorab postalisch oder persönlich bei dem zuständigen Konsulat beantragt werden.
Das Visum kann alternativ online beantragt werden: HTTPS://WWW.EVISA.GOV.ET
Außerdem kann man ein Visum bei Ankunft am Flughafen in Addis Abeba gegen Zahlung von etwas erhöhten Gebühren erhalten. Diese Variante ist jedoch mit längeren Wartezeiten verbunden.

DOWNLOADS UND LINKS ZU WEITEREN INFORMATIONEN

Ansprechpartner/In für diese Reise

Dank meines mehrjährigen Aufenthalts in Oman und den intensiven Reiseerfahrungen durch Afrika, Asien und auf der arabischen Halbinsel ist es mir möglich jede Reise optimal für Sie zu gestalten.Ihre Reiseplanung ist bei mir in den richtigen Händen!

Natalie Szydlik

Diese Reisen könnten Ihnen auch gefallen