Nomad - Reisen zu den Menschen
OMAN | ARABIEN | AFRIKA | ASIEN | INFO | BLOG
06591 / 94 99 80

Wir rufen Sie auch gerne zurück. Bitte hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Telefonnummer.





Oder schreiben Sie uns eine Email:
Mail an Nomad-Reisen >>

 
zurück zur Liste Seite drucken




961 Oman Kompakt - Berglandschaften
Individuelle Reise für Selbstfahrer zu den schönsten Berglandschaften Omans



1-2. Tag: Anreise und Erkundung Muscats
Flug von Frankfurt nach Muscat. Ankunft am Abend des 1. Tages. und Transfer zum Hotel. Den Vormittag des 2. Tages können Sie zum Besuch der Sultan Qabus Moschee nutzen. Für den Nachmittag bieten sich eine Fahrt zu einem der Strände im Osten der Stadt oder eine Delphinbeobachtung per Boot an. Auch der besonders in den Abendstunden lebhafte Suq in Mutrah lohnt einen Besuch!

Hotel***, mit Frühstück

3. Tag: Entlang der Küste nach Sur
Am Morgen des 3. Tages übernehmen Sie Ihren Geländewagen (4WD) am Hotel. Auf Ihrem Weg aus der Stadt machen Sie einen Abstecher in den Ortsteil Alt-Muscat. Das sorgfältig restaurierte Bayt Zubair beherbergt die heimatkundliche Sammlung der alten Händlerfamilie Zubayr. Ganz in der Nähe befindet sich der Sultanspalast, der zwar nicht von innen besichtigt werden kann, aber mit seinen gold-blauen Säulen ein schönes Fotomotiv darstellt.
Anschließend verlassen Sie Muscat in Richtung Südosten. Auf der Küstenstraße gelangen Sie zunächst zur Festung von Quriyat und haben auch noch Zeit für einen Abstecher zum Sinkhole bei Bimmah und in das üppig grüne Wadi Shab. Ziel der heutigen Tagesetappe ist die alte Hafenstadt Sur. Der Strand ist in den Abendstunden sozusagen Wohnzimmer und Sportplatz in einem, denn hier trifft man sich zum Fußballspielen und auf einen Tee. In den kleinen Restaurants am Markt wird köstlicher, fangfrischer Fisch angeboten.

Hotel***, mit Frühstück

4. Tag: Entlang der Küste nach Ras al Hadd
In Sur erwarten Sie am Morgen die berühmten Dhow-Werften, in denen auch heute noch die traditionellen arabischen Holzschiffe gezimmert werden. Ein bis zwei Schiffe liegen normalerweise im Dock. Da die örtlichen Fischer aber inzwischen in kleinen und schnelleren Booten ausfahren, sind leider nicht mehr zu allen Jahreszeiten Schiffe in Arbeit. Mittags geht es nach weiter nach Osten bis zur Landspitze am Ras al Hadd.
Sie übernachten in einem einfachen, direkt am Strand gelegenen Palmhüttencamp und haben am späten Nachmittag Zeit zum Schwimmen oder Schnorcheln und für einen Strandspaziergang.
An der äußersten Ostspitze Omans liegt ein von der Regierung streng unter Schutz gestellter Strandabschnitt - eingerahmt von steilen Klippen -, zu dem Meeresschildkröten zur Eiablage kommen. Deswegen ist das Betreten des Strandes von Ras al-Djunayz nachts nur mit Genehmigung gestattet. Sie können mit etwas Glück bei Dunkelheit unter sachkundiger Führung Schildkröten bei der Eiablage beobachten.

Palmhüttencamp, mit Halbpension

5. Tag: Wadi Bani Khalid, Wahiba Wüste
Nun geht es nach Westen ins Landesinnere. Unterwegs laden die natürlichen Pools im ganzjährig grünen Wadi Bani Khalid zu einem erfrischenden Süßwasserbad ein. Am späten Nachmittag fahren Sie auf einer Sandpiste in die Ramlat al-Wahiba hinein. Sie nächtigen in einem einfachen Palmhüttencamp mitten in den Dünen und haben zum Sonnenunter- und Sonnenaufgang Zeit, eine Dünenwanderung zu unternehmen oder sich einem Kamel anzuvertrauen.

Palmhüttencamp, mit Halbpension

6. Tag: Frauenmarkt Ibra, Oase Al-Minzafah, Djabal Akhdar
Sie verlassen die Wüste und wenden sich den Oasenstädten weiter im Norden zu. Immer mittwochs findet in Ibra der Frauenmarkt statt, zu dem die Frauen aus dem Umland kommen. Männer – omanische und ausländische – sind hier nicht erwünscht und können in der Zeit die anderen Märkte der Stadt besuchen. Anschließend besichtigen Sie die verlassene Oase Al-Minzafah und machen einen Abstecher nach Birkat al-Mawz, in die Oase mit dem schönen und zutreffenden Namen „Bananen-See“.
Am Nachmittag fahren Sie auf einer serpentinenreichen, aber asphaltierten Straße hinauf auf den Jebel Akhdar. Die Auffahrt auf den Berg wird nur Geländewagen gestattet. Ihr Hotel liegt auf dem Sayq-Plateau und ist damit idealer Ausgangspunkt für die Erkundung dieser bis vor wenigen Jahren vollkommen abgeschiedenen Bergwelt.

Hotel***, mit Frühstück

7. Tag: Auf dem Jebel Akhdar
Der Jebel Akhdar, der „Grüne Berg”, macht seinem Namen alle Ehre und zählt zu den schönsten Landschaften Omans. Hier gibt es sattgrüne Terrassenfelder voller Obstbäume und anderer Nutzpflanzen. Kunstvolle Bewässerung lässt seit undenklichen Zeiten Aprikosen und Pfirsiche, Granatäpfel und Trauben, Mandeln und Walnüsse und natürlich die berühmten Rosen des Jebel Akhdar gedeihen. Knorrige Wacholder und wilde Oliven wachsen auf den Hochebenen.
Vom Hotel aus können Sie beispielsweise eine Wanderung bis zum Bergdorf Bani Habib unternehmen oder ein Stück des Weges bis Talhat fahren und dort wandern. Bei sehr guter Kondition bietet sich auch ein Trekking zu den Oasen Masirat al-Djawamid und Masirat ash-Shurayqiyin an. Mit Tipps und Vorschlägen hierzu versorgen wie Sie gerne. Bergführer und Wanderguides können Sie vor Ort an der Rezeption Ihres Hotels hinzu buchen.
Am Nachmittag oder Abend erreichen Sie Nizwa, die Hauptstadt der Dakhiliyah oder Inner-Omans. Hier können Sie einen angenehmen warmen Abend mit Bummeln durch die Stadt verbringen.

Hotel***, mit Frühstück

8. Tag: Tiermarkt Nizwa und die Oasen des Inner-Oman: Bahla, Jabrin
Heute ist Freitag, und da ist in Nizwa immer besonders viel los. Das liegt an dem großen wöchentlichen Tiermarkt, zu dem die Omanis von weither in die Stadt strömen. Grund genug, schon bei Sonnenaufgang aufzustehen und sich unter die Leute zu mischen!
Sie besichtigen das liebevoll restaurierte und eingerichtete Wohnfort in Jabrin und bummeln durch den kleinen und lebhaften Souq der Oase Bahla. In Bahla haben Sie die Gelegenheit, das frisch restaurierte Fort (UNESCO Weltkulturerbe) und einen nach alter Überlieferung von Geistern bewohnten Baum zu besuchen.
Anschließend fahren Sie auf den Jebel Shams, wo Sie an den Abbruchkanten des Wadi Nakhar, das oft auch als „Grand Canyon“ des Oman bezeichnet wird, eine Wanderung unternehmen können.

Hotel***, Halbpension

9. Tag: al-Hamra, Misfat al-Ibriyin, Bilad Sayt und Nakhl
Die lehmrote Stadt al-Hamra mit ihren kubischen Wohnhäusern und die wenig oberhalb an den Flanken des Jebel Shams liegende Oase Misfat al-Ibriyin mit kleinen, aus Naturstein errichteten Turmhäusern stehen in reizvollem Gegensatz zueinander. Unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Bewässerungskanäle und genießen Sie die schattige Kühle unter den zahllosen Dattelpalmen und exotischen Fruchtbäumen in der Oase Misfat al-Ibriyin.
Anschließend fahren Sie auf einer kurvenreichen Straße hinauf zum Pass bei Sharaf al-Alamayn. Auf der Passhöhe endet die Asphaltstraße und es beginnt die serpentinen- und staubreiche Abfahrt in Richtung Bilad Sayt, einem kleinen Dorf am Fuße der Berge inmitten von grünen Terrassenfeldern. Nach einer Erkundung des Dorfes fahren Sie durch die palmenbestandenen Täler des Wadi Bani Awf und des Wadi Sahtan hinunter zur Küste. Auf Ihrem Weg liegen die alte Hauptstadt Rustaq, dessen Fort allerdings derzeit wegen Renovierung geschlossen ist, und die heißen Quellen bei Nakhl.
Schließlich gelangen Sie zum Ras Sawadi, wo Sie eine letzte Nacht in einem Resort direkt am Strand verbringen.

Hotel**** (garden view), mit Halbpension

10. Tag: Rückreise
Heute Morgen können Sie einen langen Spaziergang am Meer unternehmen oder einfach baden. Empfehlenswert ist aber auch eine Bootstour zu den vorgelagerten Daymaniyat-Inseln.
Am späten Vormittag fahren Sie mit Ihrem Mietwagen die wenigen Kilometer bis zum Flughafen und geben den Wagen direkt im Flughafen ab.
Der Rückflug nach Deutschland beginnt am späten Mittag; Ankunft in Deutschland ist am Abend

Anreiseinfo und Verlängerungsoptionen
Gäste aus dem Süden Deutschlands, Österreich oder Schweiz können alternativ Flüge von München oder Zürich nach Muscat nutzen. Bitte wenden Sie sich an uns, damit wir Ihnen ein entsprechendes Angebot machen können!
Wenn Sie sich für eine Verlängerung entschieden haben, fahren Sie alternativ zu Ihrem Verlängerungshotel in der Hauptstadtregion und geben Ihren Mietwagen dort ab, oder Sie gelangen per Inlandsflug direkt in die Hauptstadt der südomanischen Dhofar-Region bzw. auf die Halbinsel Musandam. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot


 

zur Reisebeschreibung
jetzt buchen
Arabien
Oman
Arabien Oman - Oman Kompakt - Berglandschaften

Fenster drucken