NOMAD. Reisen zu den Menschen.
Julietta Baums Travel
Albertinumweg 5, 54568 Gerolstein
tel +49-6591-94998-0, fax 94998-19, info@nomad-reisen.de


971 - Oman: Bergwelten und Wüste erleben mit Driver Guide
Umfassende Rundreise mit Driver Guide durch die schönsten Landschaften Omans mit Besuch einer omanischen Familie bei Tee und Datteln
Arabien - Oman

10-tägige private Geländewagentour mit Driver cum Guide in Oman
Erleben Sie die faszinierende Bergwelt und Wanderungen im Hadjar-Gebirge
Besuch der Wochenmärkte in den Oasenstädten Ibra, Nizwa und Bahla
Übernachtungen in der Sandwüste Ramlat al-Wahiba in einem Palmhüttencamp
VARIANTE B: Zwischenübernachtung auf dem „Sonnenberg“ zum ausgiebigen Baden im Indischen Ozean

Diese 10tägige geführte Individualreise im Geländewagen richtet sich an alle, die den landschaftlich vielfältigen Osten des Sultanats zwar auf eigene Faust entdecken, aber nicht selbst fahren möchten. Sie können ihren Tagesablauf also einerseits ganz individuell gestalten, haben andererseits aber einen kundigen lokalen Driverguide an der Hand, der Sie rundum betreut, die komplette Organisation vor Ort übernimmt und Sie sicher an die schönsten Stellen führt.

Küstenimpressionen wechseln bei dieser Reise ab mit orientalischem Markttreiben, ein Kamelritt in der Wüste steht in reizvollem Kontrast zur Wanderung im Gebirge, traditionelle Dhow-Werften erinnern an Sindbad und all die anderen großen Seefahrer des Landes. 10 Tage lang lotet diese Rundreise die ganze Vielfalt Omans aus und bietet dabei einen attraktiven Mix aus Bewegung und Komfort.

Ihr kundiger Driverguide begleitet Sie zudem zu einem Mittagessen im Haus einer omanischen Familie und dolmetscht, wenn Sie auf dem Djabal Akhdar zu Gast in einer Madjlis, einem dörflichen Versammlungshaus sind und den würzigen omanischen Kaffee probieren.

1.-2.Tag: Anreise und Erkundung Muscats
Ankunft Muscat am Morgen des 2. Tages. und Transfer zum Hotel. Den Vormittag des 2. Vormittag zur freien Verfügung. Für den Nachmittag bieten sich eine Fahrt zu einem der Strände im Osten der Stadt oder eine Traditional Dhow fahrt im Holzboot an. Auch der besonders in den Abendstunden lebhafte Suq in Mutrah lohnt einen Besuch!

Hotelübernachtung, mit Frühstück

3.Tag: Von Muscat an der Küste entlang bis zum Wadi Shab
Geländewagen mit Englisch sprechendem Driverguide

Am Morgen holt Ihr Driverguide Sie am Hotel ab. Sie unternehmen eine Rundfahrt durch das alte Regierungsviertel von Muscat und werfen u.a. einen Blick auf den aus den 70er Jahren stammenden, in Blau und Gold gehaltenen Sultanspalast. Im Bayt al-Zubayr erwartet Sie die exklusive Privatsammlung der Händlerfamilie Zubayr. Prachtvolle Kleidung, wertvolle Khandjare (omanische Krummdolche), traditionelle Haushaltsgegenstände und eine Ausstellung zur omanischen Seefahrt vermitteln ein buntes Bild der früheren Lebensweise im Oman.

Auf der Küstenstraße gelangen Sie zur Festung von Quriyat und haben auch noch Zeit für einen Abstecher zum Sinkhole nach Bimmah und in das üppig grüne Wadi Shab. Ziel der heutigen Tagesetappe ist das Wadi Shab Resort, das direkt oberhalb vom Strand an der Küste liegt.

Hotelübernachtung, mit Frühstück

4.Tag: An der Ostspitze der Arabischen Halbinsel
In Sur erwarten Sie am Morgen die berühmten Dhow-Werften, in denen auch heute noch die traditionellen arabischen Holzschiffe gezimmert werden. Ein bis zwei Schiffe liegen normalerweise im Dock. Da die örtlichen Fischer aber inzwischen in kleinen und schnelleren Booten ausfahren, sind leider nicht mehr zu allen Jahreszeiten Schiffe in Arbeit.

Ein ganz besonderes Erlebnis erwartet Sie in den Mittagsstunden: Ein Essen bei einer omanischen Familie in Sur!

Ganz traditionell wird das Essen auf einer Matte am Boden serviert. Anders als in vielen Restaurants stehen in den Familien zumeist typische lokale Gerichte auf dem Speiseplan, oft Fisch. Dazu werden Datteln gereicht, und natürlich können Sie den wohlschmeckenden gewürzten omanischen Kaffee probieren!

Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Osten bis zur Landspitze am Ras al Hadd.
Das Dorf Al-Hadd beherrscht ein Fort, das möglicherweise bereits auf das 16. Jahrhundert zurückgeht. Ein Besuch lohnt sich wegen der weiten Blicke, die seine Türme erlauben und die bis zur Lagune Khor al-Gharama reichen. Diese markiert zugleich den Beginn eines ausgedehnten Schutzgebietes für Meeresschildkröten.

Die Strände des Ja'alan ziehen alljährlich zigtausende Meeresschildkröten zur Eiablage an. Das kleine Fischerdorf Ras al-Jinz liegt im Mittelpunkt dieses Reservats. Seit 2008 beherbergt es ein Besucherzentrum mit lizenzierten Führern, die Touristen am späteren Abend und frühen Morgen zu den Stränden führen und darauf achten, dass die Schildkröten bei der Eiablage nicht gestört werden. In letzter Zeit gab es allerdings vermehrt Rückmeldungen über die Missachtung der strengen Naturschutzrichtlinien durch Touristen und örtliche Führer. Sollten Sie an einer geführten Tour teilnehmen wollen, reservieren wir Ihnen gerne einen Termin.

Hotelübernachtung, mit Halbpension

5.Tag: Schwimmtrekking Wadi Bani Khalid
Ihr morgendliches Ziel ist der kleine Ort Budah im südlichen Teil des Wadi Bani Khalid. Von dieser kleinen Oase mit ihren terrassenförmig angelegten Gärten brechen Sie gemeinsam mit einem Wanderführer zu Ihrem Canyoning im Wadi Bani Khalid auf.

Schwimmkenntnisse und das Klettern unter Zurhilfenahme der Hände sind gefordert, denn die Route führt durch ein Gewirr von teils haushohen Felsblöcken, die die enge Schlucht des Wadis versperren, und die nur kletternd überwunden werden können. Wasser gibt es hier so reichlich, dass das Wadi zu jeder Jahreszeit mit klaren Pools und kleinen Wasserfällen aufwarten kann. Über längere Abschnitte ist die Schlucht so eng und der Wasserstand so hoch, dass Sie einen Teil Ihres Weges schwimmend zurücklegen müssen. Das Schwimmtrekking selbst dauert etwa fünf Stunden.

Falls Sie lieber baden gehen möchten, können Sie die Zeit an den Pools nahe der Ortschaft Moqel verbringen. Hier steht türkisgrünes Wasser in bis zu zwei Meter tiefen natürlichen Felsbecken. Am Wochenende zieht es viele omanische Familien zum Picknicken und Schwimmen hierher. An den anderen Tagen geht es recht ruhig und beschaulich zu.

Anschließend fahren Sie in die Dünen der Wahiba hinein und erreichen Ihr Wüstencamp, wo Sie die Nacht in urigen Palmwedelhütten verbringen und zuvor bei Sonnenuntergang eine Wanderung in den Dünen unternehmen können.

Hotelübernachtung, mit Halbpension

6. Tag: Von den Wüstenoasen auf den Djabal Akhdar
Sie verlassen die Wüste und wenden sich den Oasenstädten weiter im Norden zu. Immer mittwochs findet in Ibra der Frauenmarkt statt, zu dem die Frauen aus dem Umland kommen. Männer - omanische und ausländische - sind hier nicht erwünscht und können in der Zeit die anderen Märkte der Stadt besuchen.

Anschließend besichtigen Sie die verlassene Oase Al-Minzafah und machen einen Abstecher nach Birkat al-Mawz, in die Oase mit dem schönen und zutreffenden Namen "Bananen-See".

Am Nachmittag fahren Sie auf einer serpentinenreichen, aber asphaltierten Straße hinauf auf den Jebel Akhdar. Die Auffahrt auf den Berg wird nur Geländewagen gestattet. Ihr Hotel liegt auf dem Sayq-Plateau und ist damit idealer Ausgangspunkt für die Erkundung dieser bis vor wenigen Jahren vollkommen abgeschiedenen Bergwelt.

Hotelübernachtung, mit Frühstück

7.Tag: Auf dem Jebel Akhdar
Der Jebel Akhdar, der "Grüne Berg", macht seinem Namen alle Ehre und zählt zu den schönsten Landschaften Omans. Hier gibt es sattgrüne Terrassenfelder voller Obstbäume und anderer Nutzpflanzen. Kunstvolle Bewässerung lässt seit undenklichen Zeiten Aprikosen und Pfirsiche, Granatäpfel und Trauben, Mandeln und Walnüsse und natürlich die berühmten Rosen des Jebel Akhdar gedeihen. Knorrige Wacholder und wilde Oliven wachsen auf den Hochebenen.

Vom Hotel aus können Sie beispielsweise eine Wanderung bis zum Bergdorf Bani Habib unternehmen oder ein Stück des Weges bis Talhat fahren und dort wandern. Bei sehr guter Kondition bietet sich auch ein Trekking zu den Oasen Masirat al-Djawamid und Masirat ash-Shurayqiyin an. Mit Tipps und Vorschlägen hierzu versorgen wie Sie gerne. Bergführer und Wanderguides können Sie vor Ort an der Rezeption Ihres Hotels hinzubuchen.

Eine ganz besondere Gelegenheit, mit Omanis ins Gespräch zu kommen, bietet sich während einer Teepause in einem kleinen Dorf. Sie werden als Gast herzlich in der Madjlis - dem Gemeinschaftshaus des Dorfes - willkommen geheißen und mit Kaffee oder Tee bewirtet. Von der Madjlis aus blicken Sie weit über die Berglandschaft hinaus.

Am Nachmittag oder Abend erreichen Sie Nizwa, die Hauptstadt der Dakhiliyah oder Inner-Omans.

Wenn Sie früh genug aufgebrochen sind, können Sie bereits heute einen Bummel durch die Stadt unternehmen.

Besonders lohnend ist der Aufstieg auf den mächtigen runden Festungsturm. Kein anderer Turm in Oman erreicht diese Ausmaße. Von der oberen Plattform aus feuerten einst 23 Kanonen in alle Himmelsrichtungen. Der einzige Zugang führt über eine durch Türen und verborgene Fallgruben gesicherte Zickzacktreppe.

In den Abendstunden geht es im Stadtzentrum lebhaft zu! Viele einheimische Familien und auch Arbeitsmigranten nutzen den Donnerstagabend zu einem Bummel durch die hell erleuchteten Gassen - lassen Sie sich doch einfach ein wenig mittreiben!

Hotelübernachtung, mit Frühstück

8.Tag: Der Freitagsmarkt in Nizwa und die Oasen Bahla & Jabrin
Heute ist Freitag, und da ist in Nizwa immer besonders viel los. Das liegt an dem großen wöchentlichen Tiermarkt, zu dem die Omanis von weither in die Stadt strömen. Grund genug, schon bei Sonnenaufgang aufzustehen und sich unter die Leute zu mischen!

Der weitere Tag steht ganz im Zeichen der alten Lehmstädte der „Dakhiliyah“, wie die Omanis diese Oasengegend im Landesinneren nennen. In Bahla bummeln Sie über den Markt mit dem schattenspendenden Geisterbaum im Zentrum und besichtigen außerdem eine der landesweit berühmten Töpfereien sowie das unter UNESCO-Schutz stehende Fort von Bahla. Den späteren Vormittag nutzen Sie zu einem Besuch des Wohnpalastes von Jabrin.

Die lehmrote Stadt Al-Hamra mit ihren kubischen Wohnhäusern und die wenig oberhalb an den Flanken des Jebel Shams liegende Oase Misfat al-Ibriyin mit kleinen, aus Naturstein errichteten Turmhäusern stehen in reizvollem Gegensatz zueinander. Unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Bewässerungskanäle und genießen Sie die schattige Kühle unter den zahllosen Dattelpalmen und exotischen Fruchtbäumen in der Oase Misfat al-Ibriyin.

Hotelübernachtung, mit Halbpension

9.Tag: Über den Djabal Shams zurück an die Küste
Heute Morgen fahren Sie auf einer kurvenreichen Straße hinauf zum Pass bei Sharaf al-Alamayn. Auf der Passhöhe endet die Asphaltstraße und es beginnt die serpentinen- und staubreiche Abfahrt in Richtung Bilad Sayt, einem kleinen Dorf am Fuße der Berge inmitten von grünen Terrassenfeldern.

Nach einem Fotostop oberhalb des Dorfes fahren Sie durch das palmenbestandene Tal des Wadi Bani Awf weiterin Richtung zur Küste. Wenn Sie möchten, können Sie auch heute wieder eine kleine Wanderung unternehmen und bei einem Abstecher die in verschiedenen Blautönen schimmernden Pools des Wadi Abyad erkunden.

Auf Ihrem weiteren Weg liegt das fotogen auf einem Felssporn errichtete Fort von Nakhl. Anschließend können Sie die hiesigen heißen Quellen inmitten ausgedehnter Dattelpalmenplantagen besuchen.

Ein letztes Fort empfängt Sie in Barka. Hier erwartet den Besucher die beste und informativste Ausstellung zum Fischfang und zum Leben an der Küste, die Oman zu bieten hat. Infotafeln, historische Karten sowie Bilder und Zeichnungen zu den verschiedenen traditionellen Schiffstypen bieten einen umfassenden Überblick über die Entwicklung der omanischen Fern- und Küstenschifffahrt von der kupferzeitlichen Handelsmacht Magan bis zur Ankunft der Portugiesen.

Nun geht es zurück in die Hauptstadt, wo Sie am Abend eintreffen. Bei Ankunft am Hotel verabschiedet sich Ihr Driverguide von Ihnen.

Hotelübernachtung, mit Halbpension

10.Tag: Das Ende der Reise
Vormittags Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft in Deutschland am frühen Abend. (Flug nicht im Preis inbegriffen).

VARIANTE B: Von Nizwa zum „Grand Canyon“ und an die Küste bei Mussanah
Wenn Ihnen der Sinn nach einem ausgiebigen Bad im Indischen Ozean oder nach Strandspaziergängen steht, können Sie alternativ auch eine Zwischenübernachtung auf dem „Sonnenberg“ einlegen und die letzte Nacht vor dem Rückflug in einem Strandresort direkt an der Küste verbringen:

8.Tag: Der Freitagsmarkt in Nizwa und die Oasen Bahla & Jabrin
Heute ist Freitag, und da ist in Nizwa immer besonders viel los. Das liegt an dem großen wöchentlichen Tiermarkt, zu dem die Omanis von weither in die Stadt strömen. Grund genug, schon bei Sonnenaufgang aufzustehen und sich unter die Leute zu mischen!

Der weitere Tag steht ganz im Zeichen der alten Lehmstädte der „Dakhiliyah“, wie die Omanis diese Oasengegend im Landesinneren nennen. In Bahla bummeln Sie über den Markt mit dem schattenspendenden Geisterbaum im Zentrum und besichtigen außerdem eine der landesweit berühmten Töpfereien sowie das unter UNESCO-Schutz stehende Fort von Bahla. Den späteren Vormittag nutzen Sie zu einem Besuch des Wohnpalastes von Jabrin.

Ihr Ziel am Nachmittag ist das Gipfelplateau des Jebel Shams oberhalb des Wadi Nakhar, dem "Grand Canyon" Omans. Ganz in der Nähe übernachten Sie in den Bungalows eines Bergresorts. Wenn das Tageslicht noch reicht und Sie sich gern noch ein wenig die Beine vertreten möchten, erkunden Sie auf einer abendlichen Wanderung die Abbruchkanten des Wadi Nakhar und blicken weit hinab in die Schluchten - bei klarem Wetter sogar bis fast nach Nizwa.

Wenn Ihnen der Sinn nach einer längeren Wanderung steht, können Sie alternativ die Besuche in den Oasen verkürzen und am Nachmittag entlang der Abbruchkante des Wadi Nakhar auf dem "Balcony Walk" atemberaubende Ausblicke in die Schluchten tief unter Ihnen genießen.

Hotelübernachtung, mit Halbpension

9. Tag: Über den Djabal Shams zurück an die Küste
Die lehmrote Stadt Al-Hamra mit ihren kubischen Wohnhäusern und die wenig oberhalb an den Flanken des Jebel Shams liegende Oase Misfat al-Ibriyin mit kleinen, aus Naturstein errichteten Turmhäusern stehen in reizvollem Gegensatz zueinander. Unternehmen Sie einen Spaziergang entlang der Bewässerungskanäle und genießen Sie die schattige Kühle unter den zahllosen Dattelpalmen und exotischen Fruchtbäumen in der Oase Misfat al-Ibriyin.

Anschließend fahren Sie auf einer kurvenreichen Straße hinauf zum Pass bei Sharaf al-Alamayn. Auf der Passhöhe endet die Asphaltstraße und es beginnt die serpentinen- und staubreiche Abfahrt in Richtung Bilad Sayt, einem kleinen Dorf am Fuße der Berge inmitten von grünen Terrassenfeldern.

Nach einem Fotostop oberhalb des Dorfes Dorfes fahren Sie durch die palmenbestandenen Täler des Wadi Bani Awf und des Wadi Sahtan hinunter zur Küste. Wenn Sie möchten, können Sie auch heute wieder eine kleine Wanderung unternehmen und die glasklaren Pools in einem Seitenarm des Wadi Bai Awf erkunden.

Auf Ihrem weiteren Weg hinab zur Küste liegt das fotogen auf einem Felssporn errichtete Fort von Nakhl. Anschließend können Sie die hiesigen heißen Quellen inmitten ausgedehnter Dattelpalmenplantagen besuchen.

Am frühen Abend gelangen Sie nach Mussanah, wo Sie eine letzte Nacht in einem Resort direkt am Strand verbringen. Am Abend verabschiedet sich Ihr Driverguide von Ihnen und fährt zurück nach Muscat.

Hotelübernachtung, mit Frühstück

10.Tag: Das Ende der Reise
Heute Morgen können Sie einen langen Spaziergang am Meer unternehmen oder einfach baden, bevor Sie abgeholt und zum Flughafen gefahren werden.
Flug von Muscat nach Frankfurt (nicht im Preis inbegriffen).

Anreiseinfo und Verlängerungsoptionen

Gäste aus dem Süden Deutschlands, Österreich oder Schweiz können alternativ die Flüge von München nach Muscat nutzen. Wegen des etwas verschobenen Flugplanes sind allerdings andere Transfers und teilweise Zusatzübernachtungen notwendig. Bitte wenden Sie sich an uns, damit wir Ihnen ein entsprechendes Angebot machen können!

 

min 2 Pers.
 

ZUSATZLEISTUNGEN

Flugpreis auf Anfrage auf Anfrage
Variante B, pro Person 85,00 €
Zug zum Flug innerdeutsch (2.Kl. inkl. ICE, innerdeutsch) 95,00 €
LEISTUNGEN
alle Übernachtungen wie gelistet im Doppelzimmer mit Verpflegung wie angegeben
Flughafentransfer Muscat
Geländewagen mit Englisch sprechendem Driverguide (den Aufpreis für einen Deutsch sprechenden Driver cum Guide nennen wir Ihnen gerne auf Anfrage)
Informationsmaterial inkl. Reiseführer und Kartenmaterial
Besorgung des Permits für Schildkrötenbeobachtung am Ras al-Jinz
Nomad-Mitarbeiter vor Ort
24-Stunden erreichbare Telefonnummer im ReiselandBitte helfen Sie uns auch durch Ihre offene und konstruktive Kritik während und nach dem Ende der Reise!






Stand: 17.09.2017 / jb




Haben Sie Fragen zu dieser Reise oder Ihrem Reiseziel?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Email.
Ihr NOMAD-Team

NOMAD. Reisen zu den Menschen.
Julietta Baums Travel
Albertinum
Albertinumweg 5
54568 Gerolstein
tel +49-6591-94998-0, fax 94998-19
info@nomad-reisen.de

Fenster schließen | Seite drucken