NOMAD. Reisen zu den Menschen.
Julietta Baums Travel
Albertinumweg 5, 54568 Gerolstein
tel +49-6591-94998-0, fax 94998-19, info@nomad-reisen.de


912 - Oman - Individuell entdecken mit Musandam (Khasab)
Individuelle Reise für Selbstfahrer mit den schönsten Berglandschaften Omans inklusive Erkundung von Musandam und Dubai
Arabien - Oman, Vereinigte Arabische Emirate

Küstenimpressionen wechseln sich ab mit orientalischem Markttreiben
Ein Kamelritt in der Wüste steht in reizvollem Kontrast zur Wanderung im Gebirge
Traditionelle Dhow-Werften erinnern an Sindbad und all die anderen großen Seefahrer des Landes
Im Anschluss an die Erkundung des zentralen Oman fahren Sie mit einer modernen Hochgeschwindigkeitsfähre auf die Halbinsel Musandam und erkunden die glasklaren Gewässer per Dhow

Diese zweiwöchige Selbstfahrertour im Geländewagen richtet sich an alle, die den landschaftlich vielfältigen Osten und den hohen Norden des Sultanats auf eigene Faust entdecken möchten.

Unsere insgesamt drei Individualreisen vom Typ „Explore“ sind durchaus etwas abenteuerlicher!
Diese Reisen im Geländewagen schließen neben allen „gängigen“ Sehenswürdigkeiten auch abgelegenere, aber landschaftlich um so reizvollere Ziele ein.
Teilweise etwas "abenteuerlich" sind auch die Unterkünfte – darunter Palmhüttencamps in der Wahiba Wüste und direkt am Strand des Indischen Ozeans, oder einfache Zimmer in einer Bergoase.

Wenn Sie ein Land möglichst umfassend erkunden möchten und gerne die ein oder andere Wanderung unternehmen, dann passen die Explorer-Reisen perfekt. 

Auch diese Reisen können Sie mit Driverguide oder zum Selbstfahren buchen, und um einen Badeaufenthalt verlängern.

Wählen Sie unter den drei verschiedenen Routen, die entweder den Dhofar mit Salalah oder die Halbinsel Musandam einschließen oder sich ganz auf das omanische Kernland mit der Wahiba Wüste und den mächtigen Gebirgszügen des Hadjar konzentriert.

Selbstverständlich haben wir auch für die „Explorer“ eine preiswerte Sommerreise im Angebot.


1-2. Tag: Anreise und Erkundung Muscats
Flug von Frankfurt oder München nach Muscat. Ankunft dort am Morgen des 2. Tages. und Transfer zum Hotel. Den Vormittag des 2. Tages können Sie zum Besuch der Sultan Qabus Moschee nutzen. Für den Nachmittag bieten sich eine Fahrt zu einem der Strände im Osten der Stadt oder eine Delphinbeobachtung per Boot an. Auch der besonders in den Abendstunden lebhafte Suq in Mutrah lohnt einen Besuch!

Hotel***, mit Frühstück

3.Tag: Entlang der Küste nach Sur
Am Morgen des 3. Tages übernehmen Sie Ihren Geländewagen (4WD) am Hotel. Auf Ihrem Weg aus der Stadt machen Sie einen Abstecher in den Ortsteil Alt-Muscat. Das sorgfältig restaurierte Bayt Zubair beherbergt die heimatkundliche Sammlung der alten Händlerfamilie Zubayr. Ganz in der Nähe befindet sich der Sultanspalast, der zwar nicht von innen besichtigt werden kann, aber mit seinen gold-blauen Säulen ein schönes Fotomotiv darstellt.
Anschließend verlassen Sie Muscat in Richtung Südosten. Auf der Küstenstraße gelangen Sie zunächst zur Festung von Quriyat und haben auch noch Zeit für einen Abstecher zum Sinkhole bei Bimmah und in das üppig grüne Wadi Shab. Ziel der heutigen Tagesetappe ist die alte Hafenstadt Sur. Der Strand ist in den Abendstunden sozusagen Wohnzimmer und Sportplatz in einem, denn hier trifft man sich zum Fußballspielen und auf einen Tee. In den kleinen Restaurants am Markt wird köstlicher, fangfrischer Fisch angeboten.

Hotel***, mit Frühstück


4. Tag: Entlang der Küste nach Ras al Hadd
In Sur erwarten Sie am Morgen die berühmten Dhow-Werften, in denen auch heute noch die traditionellen arabischen Holzschiffe gezimmert werden. Ein bis zwei Schiffe liegen normalerweise im Dock. Da die örtlichen Fischer aber inzwischen in kleinen und schnelleren Booten ausfahren, sind leider nicht mehr zu allen Jahreszeiten Schiffe in Arbeit. Mittags geht es nach weiter nach Osten bis zur Landspitze am Ras al Hadd.
Sie übernachten in einem einfachen, direkt am Strand gelegenen Palmhüttencamp und haben am späten Nachmittag Zeit zum Schwimmen oder Schnorcheln und für einen Strandspaziergang.
An der äußersten Ostspitze Omans liegt ein von der Regierung streng unter Schutz gestellter Strandabschnitt - eingerahmt von steilen Klippen -, zu dem Meeresschildkröten zur Eiablage kommen.
Deswegen ist das Betreten des Strandes von Ras al-Djunayz nachts nur mit Genehmigung gestattet. Sie können mit etwas Glück bei Dunkelheit unter sachkundiger Führung Schildkröten bei der Eiablage beobachten.

Palmhüttencamp, mit Halbpension

5. Tag: Wadi Bani Khalid, Wahiba Wüste
Nun geht es nach Westen ins Landesinnere. Unterwegs laden die natürlichen Pools im ganzjährig grünen Wadi Bani Khalid zu einem erfrischenden Süßwasserbad ein. Am späten Nachmittag fahren Sie auf einer Sandpiste in die Ramlat al-Wahiba hinein. Sie nächtigen in einem einfachen Palmhüttencamp mitten in den Dünen und haben zum Sonnenunter- und Sonnenaufgang Zeit, eine Dünenwanderung zu unternehmen oder sich einem Kamel anzuvertrauen.

Palmhüttencamp, mit Halbpension

6. Tag: Frauenmarkt Ibra, Oase Al-Minzafah, Djabal Akhdar
Sie verlassen die Wüste und wenden sich den Oasenstädten weiter im Norden zu. Immer mittwochs findet in Ibra der Frauenmarkt statt, zu dem die Frauen aus dem Umland kommen. Männer – omanische und ausländische – sind hier nicht erwünscht und können in der Zeit die anderen Märkte der Stadt besuchen. Anschließend besichtigen Sie die verlassene Oase Al-Minzafah und machen einen Abstecher nach Birkat al-Mawz, in die Oase mit dem schönen und zutreffenden Namen „Bananen-See“.
Am Nachmittag fahren Sie auf einer serpentinenreichen, aber asphaltierten Straße hinauf auf den Jebel Akhdar. Die Auffahrt auf den Berg wird nur Geländewagen gestattet. Ihr Hotel liegt auf dem Sayq-Plateau und ist damit idealer Ausgangspunkt für die Erkundung dieser bis vor wenigen Jahren vollkommen abgeschiedenen Bergwelt.

Hotel***, mit Frühstück

7.Tag: Auf dem Jebel Akhdar
Der Jebel Akhdar, der "Grüne Berg", macht seinem Namen alle Ehre und zählt zu den schönsten Landschaften Omans. Hier gibt es sattgrüne Terrassenfelder voller Obstbäume und anderer Nutzpflanzen. Kunstvolle Bewässerung lässt seit undenklichen Zeiten Aprikosen und Pfirsiche, Granatäpfel und Trauben, Mandeln und Walnüsse und natürlich die berühmten Rosen des Jebel Akhdar gedeihen. Knorrige Wacholder und wilde Oliven wachsen auf den Hochebenen.
Vom Hotel aus können Sie beispielsweise eine Wanderung bis zum Bergdorf Bani Habib unternehmen oder ein Stück des Weges bis Talhat fahren und dort wandern. Bei sehr guter Kondition bietet sich auch ein Trekking zu den Oasen Masirat al-Djawamid und Masirat ash-Shurayqiyin an. Mit Tipps und Vorschlägen hierzu versorgen wie Sie gerne. Bergführer und Wanderguides können Sie vor Ort an der Rezeption Ihres Hotels hinzubuchen.
Am Nachmittag oder Abend erreichen Sie Nizwa, die Hauptstadt der Dakhiliyah oder Inner-Omans. Hier können Sie einen angenehmen warmen Abend mit Bummeln durch die Stadt verbringen.

Hotel***, mit Frühstück

8. Tag: Freitagsmarkt in Nizwa die alte Hauptstadtund Wadi Muaydin (Nizwa)
Am nächsten Tag ist in Nizwa viel los. In der Oasenstadt wimmelt es vor Leuten, die wie jeden Freitag zum Wochenmarkt strömen. Nizwa war und ist für die verstreut lebenden Beduinen wie auch die in der Umgebung lebenden Oasenbauern ein wichtiger Markt und gleichzeitig auch eine Nachrichtenbörse. Hier werden vom Auto über Kamele und Kleinvieh bis hin zu allen Gegenständen des täglichen Bedarfs Dinge gehandelt, die man zum Überleben benötigt. Sie schlendern gemächlich durch die Menge und reihen sich vielleicht auch in den großen Kreis derer ein, die um die Ziegen und Schafe in ihrer Mitte feilschen. Das funktioniert hier nach einem ganz besonderen Geheimsystem - in dem die Frauen, obschon sie sich meistens ein wenig abseits halten, eine sehr wichtige Rolle spielen. Wir sind gespannt, ob Sie das System entdecken!

Der heutige Nachmittag ist dann ohne festes Programm. Wer aber noch voller Tatendrang steckt, kann einen Ausflug "ins Grüne" machen. Das Grüne heißt in diesem Fall Wadi Muaydin und ist ein wunderschönes Tal, das stellenweise dicht mit Bäumen und Oleander bestanden ist. An manchen Stellen gibt es sogar natürliche Wasserbecken, die nach den hier gar nicht so seltenen Regenfällen bestens geeignet sind, um sich zu erfrischen. Ansonsten locken der Pool im Hotel oder ein Bummel durch die Oasengärten von Nizwa. Die ganz Mutigen trauen sich vielleicht auch zum Friseur, bei dem eine Kopfmassage und das zugegeben ziepige Entfernen von Gesichtshaaren zum Standardprogramm gehören.

Hotel**, mit Frühstück

9. Tag: Bahla, Jabrin und al-Hamra
Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der alten Lehmstädte der „Dakhiliyah“, wie die Omanis diese Oasengegend im Landesinneren nennen. In Bahla bummeln Sie über den Markt mit dem schattenspendenden Geisterbaum im Zentrum und besichtigen außerdem eine der landesweit berühmten Töpfereien, sowie das unter UNESCO-Schutz stehende Fort von Bahla. Im Anschluss erkunden Sie den liebevoll restaurierten und eingerichteten Wohnpalast von Jabrin. In al-Hamra locken ein kleines Heimatmuseum und ein Bummel durch die schmalen Gassen.
Ihr Ziel am Nachmittag ist das Gipfelplateau des Jebel Shams oberhalb des Wadi Nakhar, dem "Grand Canyon" Omans. Ganz in der Nähe übernachten Sie in den Bungalows einen Bergresorts. Wenn das Tageslicht noch reicht und Sie sich gern noch ein wenig die Beine vertreten möchten, erkunden Sie die auf einer abendlichen (sonst einer morgendlichen) Wanderung die Abbruchkanten des Wadi Nakhar und blicken weit hinab in die Schluchten – bei klarem Wetter sogar bis fast nach Nizwa.

Hotel**, mit Halbpension

10. Tag: Auf dem Jebel Shams
Am heutigen Morgen können Sie den "Grand Canyon Omans", also das Wadi Nakhar, auf einer kurzweiligen Wanderung erkunden. Der sog. Balcony Walk führt Sie am Abbruch des Wadis zu verlassenen Dörfern. Einen Guide können Sie im Hotel hinzubuchen. Nachmittags laden die schattigen Oasengärten von Misfat al-Ibriyin zu einem kurzen Spaziergang ein. Zuvor lohnt die al-Hota-Höhle einen Stopp. Bei einer Führung durch das Höhlensystem lernen Sie beispielsweise die hier endemischen blinden Fische kennen und erfahren Einiges über die Geologie des Hadjar-Gebirges. Sie übernachten in den Oasengärten von Misfat al-Abriyeen in einem kleinen Guesthouse.

Hotel**, mit Halbpension

11. Tag: Bilad Sayt, Nakhl und die Batinah
Sie fahren auf einer kurvenreichen Straße hinauf zum Pass bei Sharaf al-Alamayn. Auf der Passhöhe endet die Asphaltstraße und es beginnt die serpentinen- und staubreiche Abfahrt zur Küste hinunter Richtung Bilad Sayt, einem kleinen Dorf am Fuße der Berge, inmitten von grünen Terrassenfeldern. Nach einer Erkundung des Dorfes fahren Sie durch die palmenbestandenen Täler des Wadi Bani Awf und des Wadi Sahtan ans Meer. Auf Ihrem Weg liegen die alte Hauptstadt Rustaq, dessen Fort allerdings derzeit wegen Renovierung geschlossen ist, und die heißen Quellen bei Nakhl.
Sie tauschen Ihren Geländewagen am (fast auf dem Weg liegenden) Flughafen gegen einen kleinen Mietwagen um, und fahren die wenigen verbleibenden Kilometer hinaus zum Strandresort am Millennium Resort Hotel**** Mussanah.

Hotel**, mit Frühstück

12. Tag: Entspannung am Millennium Resort, Mussanah.
Ihr Hotel liegt direkt am Strand, sodass Sie heute beispielsweise lange Spaziergänge am Meer unternehmen können. Empfehlenswert ist aber auch eine Bootstour zu den vorgelagerten Daymaniyat-Inseln. Dem Hotel angeschlossen ist eine Tauchbasis.
Wenn Ihnen der Sinn nach weiteren Besichtigungen steht, dann könnten Sie am Vormittag im Fort von Barka viel Interessantes über die Geschichte der Batinah, über Fischfang und Seehandel erfahren. Außerdem lockt das kleine Wohnfort Bayt Na'man mit einer liebevollen traditionellen Inneneinrichtung.

Hotel**, mit Frühstück


13. Tag: Transfer zum Flughafen Muscat und Flug nach Khasab
Am Vormittag findet der Transfer zum Flughafen Muscat statt. Anschließend Weiterflug nach Khasab. Nach Ankunft am Flughafen von Khasab Transfer zum Hotel.

Tag zur freien Verfügung

Wenn Sie Ihre Reise mit ein paar Tagen am Meer ausklingen lassen möchten, organisieren wir Ihnen gerne auch einen längeren Badeaufenthalt

Hotel**, mit Frühstück

14. Tag: Dhowcruise in den Fjorden von Musandam
Zum krönenden Abschluss Ihrer Reise unternehmen Sie heute eine ganztägige Dhowcruise in den Fjorden von Musandam. Sie schippern gemütlich durch die Buchten, können schwimmen gehen und sehen (fast immer) Delphine, die hier in den Gewässern leben. An Bord gibt es kalte Getränke und ein warmes Mittagessen.

Hotel****, mit Frühstück

15. Tag: Transfer nach Dubai
Am frühen Morgen verlassen Sie den Oman und werden über die Küstenstraße über Shardjah nach Dubai zum Flughafen gefahren, wo Ihr Rückflug am Vormittag des Tages startet.

Verlängerung in Dubai ist auf Anfrage möglich.

Anreiseinfo und Verlängerungsoptionen

Gäste aus dem Süden Deutschlands, Österreich oder Schweiz können alternativ Flüge von München oder Zürich nach Muscat nutzen. Bitte wenden Sie sich an uns, damit wir Ihnen ein entsprechendes Angebot machen können!

Wenn Sie sich für eine Verlängerung entschieden haben, fahren Sie alternativ zu Ihrem Verlängerungshotel in der Hauptstadtregion und geben Ihren Mietwagen dort ab, oder Sie gelangen per Inlandsflug direkt in die Hauptstadt der südomanischen Dhofar-Region. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot


 

TERMINE & PREISE

Termin / Buchungsnr.   Preis in €
01.10.17 - 21.12.17
 
2490,00
22.12.17 - 29.12.17
 Siehe Fußnote 2
2640,00
30.12.17 - 22.03.18
 
2490,00
23.03.18 - 31.03.18
 Siehe Fußnote 1
2540,00
01.04.18 - 30.04.18
 
2490,00
* Abreisetermin wegen der Fährfahrt jeweils am Donnerstag; andere Anreisetage und Fluggesellschaften auf Wunsch möglich. Alle Preise vorbehaltlich Flugverfügbarkeit.

min 2 Pers.
Basispreis 2190,00 €
Steuern & Kerosin 300,00 €
Saisonzuschlag Fußnote 1 50,00 €
Saisonzuschlag Fußnote 2 150,00 €
 

ZUSATZLEISTUNGEN

Zug zum Flug innerdeutsch (2.Kl. inkl. ICE, innerdeutsch) 95,00 €
LEISTUNGEN
Linienflug ab Frankfurt mit Oman Air
Fährfahrt mit Hochgeschwindigkeitskatamaran Muscat – Khasab, tourist class
Dhowcruise, ganztägig mit Picknick-Lunch
Flughafentransfer Muscat / Dubai
Fährhafentransfer Muscat / Khasab
Mietwagen Geländewagen incl. CDW, 250 km/Tag frei
Mietwagen Kleinwagen incl. CDW, 250 km/Tag frei
Alle Übernachtungen wie gelistet im Doppelzimmer mit Verpflegung wie angegeben
Besorgung des Permits für Schildkrötenbeobachtung am Ras al-Jinz
Informationsmaterial inkl. Reiseführer und Kartenmaterial
Nomad-Mitarbeiter vor Ort


NEBENKOSTEN
Visum Oman (ca. EUR 58)
Ausreisesteuern VAE (ca. EUR 30)
Kosten für Treibstoff und evtl. Zusatzkilometer (vor Ort zu zahlen)
Kosten für optionale Ausflüge und Wanderguides etc.
Eintrittsgelder
Trinkgelder und Ausgaben persönlicher Art
Ab der Erstellung eines dritten Angebotes wird ein Service-Entgelt in Höhe von 50 Euro je Angebot erhoben (ab 01.11.2015).


IHR ATMOSFAIR BEITRAG
Für den Hin- und Rückflug für eine Person nach Oman entstehen klimarelevante Emissionen in Höhe von etwa 0 kg.
Durch einen freiwilligen Beitrag von 0 EUR an ein Klimaschutzprojekt, z.B. in Indien können Sie zur Entlastung unseres Klimas beitragen.
Mehr dazu finden Sie unter www.atmosfair.de



Stand: 17.09.2017 / jb




Haben Sie Fragen zu dieser Reise oder Ihrem Reiseziel?
Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Email.
Ihr NOMAD-Team

NOMAD. Reisen zu den Menschen.
Julietta Baums Travel
Albertinum
Albertinumweg 5
54568 Gerolstein
tel +49-6591-94998-0, fax 94998-19
info@nomad-reisen.de

Fenster schließen | Seite drucken