Nomad - Reisen zu den Menschen
OMAN | ARABIEN | AFRIKA | ASIEN | INFO | BLOG
06591 / 94 99 80

Wir rufen Sie auch gerne zurück. Bitte hinterlassen Sie uns Ihren Namen und Ihre Telefonnummer.





Oder schreiben Sie uns eine Email:
Mail an Nomad-Reisen >>

Familienreisen

Familienreisen

Mit Kindern in den Orient? Oder in die Sahara? Geht das überhaupt?

Wer seinen Familienurlaub mal nicht an der Ostsee oder in Frankreich, sondern z. B. im südarabischen Sultanat Oman oder in der tunesischen Sahara verbringen will, trifft hierzulande oft auf ungläubige Gesichter.

Ist das denn kindgerecht?, fragen die einen.

Dabei ist beispielsweise die Wüste ein einziges Kinderparadies. Es gibt jede Menge Sand, in den man sich hineinwühlen kann. Es gibt Kamele, auf deren Rücken man gemütlich durch die Gegend schaukeln und mit denen man sich sogar anfreunden kann. Abends, wenn das Lagerfeuer knistert, erzählen die Kamelführer lauter unglaubliche Geschichten (die unsere ReiseleiterInnen bei ihrer Übersetzung vielleicht noch ein bisschen ausschmücken, aber wen stört das schon?), und danach kriecht man satt und müde ins gemütliche Zelt.

Und was ist mit der Sicherheit?, fragen die anderen.

Aber wo wäre man mit Kindern sicherer als in Ländern, in denen die Menschen gerade in Kinder ganz vernarrt sind (weshalb es dort ja auch so viele gibt)?

Alltag erleben, Fragen stellen

Kinder sehen die Welt mit eigenen Augen. Sie sind unvoreingenommen und neugierig. Und sie trauen sich, einfach zu fragen. Wie z. B. schaffen es die omanischen Männer, dass ihre langen Gewänder zu jeder Tageszeit blütenrein aussehen? Welche Fische sind vor der omanischen Küste zu Hause und wie fängt man die eigentlich? Und wie wird man überhaupt Kamelführer?

Das sind ganz alltägliche Dinge. Genau darum geht es uns: Wir möchten Neugier wecken auf die Menschen, wie sie sind und wie sie leben. Mit Kindern geht das vielleicht am allerbesten. Sie tragen keinen Ballast mit sich herum. Sie sehen kein islamisches Land, sondern Leute, die sich anders kleiden als in Deutschland. Sie sehen keine Moscheen, sondern Häuser mit Kuppeln und spitzen Türmen, von denen manchmal ein ziemlich lauter Gesang herunterkommt. Und sie wollen wissen, warum das so ist.

GeschichtenerzählerInnen

Unsere ReiseleiterInnen erklären es den Kindern so, dass sie es verstehen. Sie halten keine Vorträge, sondern sprechen über das, was gerade geschieht oder gefragt ist. Das Ergebnis sind 1001 Geschichten. Jede davon ist wahr und zum Anfassen. Und die Menschen, denen wir begegnen, sind ganz normale Leute, die Fußball spielen, sich manchmal über die Nachbarn ärgern und das Wetter gut oder schlecht finden.

Erholung für die Eltern

Das ist auch für Eltern eine spannende Erkenntnis. Und entspannend ist die Reise für sie obendrein: Sie können sich zurücklehnen und zwischendurch auch mal allein etwas unternehmen. Anders ausgedrückt: Sie machen Ferien mit und ab und zu auch mal von den Kindern. Denn unsere Familienreisen richten sich ausdrücklich an Kleine und Große – mit einer abwechslungsreichen Mischung aus alltäglichen Begegnungen, landschaftlichen Höhepunkten und einer Reiseleitung, bei der alle auf ihre Kosten kommen.


Hier gelangen Sie zu unseren nomad-Familienreisen:



Jordanien: Tariq al-Awlad


Oman:  Abna Sindbad - Kinder Sindbads


Libyen: E'helen Ibaraden


Marokko: Ait Bougmez - Bei Berberfamilien im Hohen Atlas


Marokko: Al-Amir As-Saghir


KONTAKT


Mo-Fr 10:00 - 13:00
und 14:00 - 17:30

Tel. 06591/94998-0
Mail an nomad




 
mitglieder im haus der spezialisten: nomad (islamische länder von westafrika über arabien bis zentralasien) / viventura (gruppenreisen südamerika) / china tours (china) / travel to nature (mittelamerika) / venter tours (südl. & östl. afrika) / comtour (indien)
-->